Dummy

Autor Thema: Um den Seehamer See  (Gelesen 144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Um den Seehamer See
« am: 15.03.2020, 18:59 »
Servus Beinand

Heute habe ich das schöne Wetter nochmals ausgenützt. Noch immer geht es um ein bisschen Schonung des Fußgelenkes, also nichts mit Berg und lieber eine „ebene“ Runde. Im Januar habe ich von einer Runde um den Seehamer See in der hiesigen Zeitung gelesen, also mal ausprobieren, das ist ja nicht weit weg.
Start war am PP in Großseeham, von dort ging es gegen Uhrzeigersinn um den See. Stationen: Kleinseeham, an einem Zufluss entlang, dann wieder zurück und im Wald auf Bohlen zum Brandlberg. Hier findet man eine Besonderheit das „Teifirührdi“, ein sagenumwobenes Wasserloch, in dem durch Quellen auf sandigem Boden Blasen aufsteigen. Weiter zur ehem. Staumauer und zum Campingplatz (naja hier direkt neben der Autobahn, möchte ich jetzt nicht meine Tage verbringen).
Doch bald ist wieder der PP erreicht, jetzt schon deutlich frequentierter, also das frühe Aufbrechen hat sich gelohnt.
Eine nette Runde (ca. 6,3km) – man muss es z.Zt. echt ausnützen, solange man noch darf, und das Wetter hat auch toll mitgespielt.

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 15.03.2020, 18:59 »