Dummy

Autor Thema: Grünstein (1306m) und Archenkanzel (1346m) am 12.01.20  (Gelesen 258 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 963
  • Geschlecht: Männlich
Eigentlich wollte ich das ganze als Schneeschuhtour machen, aber in den Berchtesgadener Alpen liegt weniger Schnee als südlich davon. So wurde es eher eine Winterwanderung.

Start am Parkplatz Hammerstiel (3 EUR/Tag, inkl. Klohäuschen am Parkplatz). Über den Fahrweg zur Grünsteinhütte, die auch als Schneeschuhroute gekennzeichnet ist (nicht lawinengefährdet) bin ich rauf. Gleich am Anfang war es ziemlich vereist, aber im steileren Bereich alles trocken und gut begehbar. Erst weiter oben liegt dann überhaupt Schnee und der ist auf dem Weg komplett zusammengetreteten und vereist. Ab hier sind Grödel sehr hilfreich (hatte ich zum Glück auch dabei). Ohne ist es zwar machbar, aber die Gefahr auszurutschen und zu stürzen ist sehr hoch, v.a. beim Abstieg. Der südwestseitige Aufstieg von der Grünsteinhütte zum Gipfel ist auch ohne Grödel einigermaßen begehbar. Am Gipfel dann die wunderschöne Aussicht.

 
DSC08253-08254_stitch_p.jpg


König Watzmann in voller Pracht:
 
DSC08265-08267_stitch_p.jpg


Anschließend wieder runter zur Grünsteinhütte und dann rüber nach Kühroint. Der Weg ist auch plattgetreten und mir sind etliche Leute mit allen möglichem Schuhwerk entgegengekommen. Optimal auch hier sind Grödel mit denen man bequem dahingehen kann.

Kühroint war dann schon im Schatten vom Watzmann und das reinste Gefrierfach.
 
DSC08362_p.jpg


Bis Kühroint ist die Fahrstraße geräumt und einfach begehbar, ab Kühroint dann eine getrampelte Spur bis zur Archenkanzel. An manchen Stellen haben die Winterwanderer schon ordentliche Löcher im Schnee hinterlassen der hier oben schon recht tief liegt.

Ich war zum ersten Mal an der Archenkanzel und bin beeindruckt von der Aussicht und Lage. Ein toller Ort.
 
DSC08333-08336_stitch_p2.jpg


Anschließend wieder zurück nach Kühroint und direkt runter über die Schapbachalm nach Hammerstiel. Bis unterhalb der Schapbachalm sind Grödel wieder eine wertvolle Hilfe, v.a. beim Abstieg. Die Wege sind komplett vereist und eher eine Rutschbahn. Auch dieser Abstiegsweg sollte bei Neuschnee recht lawinensicher und damit perfekt für eine Schneeschuhtour sein.

Im Abstieg zeigte sich der Watzmann im mystischen Licht:
 
DSC08367-08368_stitch_p.jpg


Auch wenn ich die Schneeschuhe eher unnötig mitgenommen habe war es eine schöne Tour mit ca. 14 Wegkilometer und 875 Höhenmeter. Im Sommer dürfte es hier sicher ziemlich überlaufen sein, daher ist jetzt wohl der richtige Zeitpunkt gewesen die Tour in Ruhe zu gehen.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 12.01.2020, 23:25 »