Dummy

Autor Thema: Berchtesgadener Hochthron, 15.12.19  (Gelesen 292 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich
Berchtesgadener Hochthron, 15.12.19
« am: 16.12.2019, 10:22 »
Bevor der Fön den Schnee diese Woche wieder wegfrisst  #mahlzeit#, hab ich gestern mal meine Schneeschuhe ausprobiert.
Von Hallthurm ging´s auf den Berchtesgadener Hochthron.
Die Forststraße unten war natürlich schneefrei. So auf halber Höhe zwischen Nierntalsattel und Scheibelkopf hab ich dann die Schneeschuhe angelegt. In der Querung vom Scheibelkopf zum Gatterl lag dann überraschend viel Schnee.  #schwitz# Wo kam der denn her?  #gruebeln#
Durch die Latschen ging´s dann zum Stöhrhaus rauf und weiter zum Gipfel. Ganz allein, nicht mal die gefräßigen Dohlen haben um Essen gebettelt.
Nur zwei Leuten begegnet, die sind zu Fuß von Maria Gern rauf (kein Winterweg, bei mehr Schnee ein NoGo), haben dann aber ein Stück unter´m Stöhrhaus umgedreht, weil zu viel Schnee lag.

 
IMG_8845.jpg


 
IMG_8852.jpg


 
IMG_8853.jpg


 
IMG_8854.jpg


 
IMG_8857.jpg

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 16.12.2019, 10:22 »

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Berchtesgadener Hochthron, 15.12.19
« Antwort #1 am: 16.12.2019, 10:41 »
Bevor der Fön den Schnee diese Woche wieder wegfrisst  #mahlzeit#, hab ich gestern mal meine Schneeschuhe ausprobiert.
Für eine "Probier-Tour" ziemlich ambitioniert, schneerose,  #schoenetour#
Jetzt musst du uns nur noch verraten, wie du mit deinen neuen Tubbs FlexVRT zufrieden warst #hihi#

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berchtesgadener Hochthron, 15.12.19
« Antwort #2 am: 16.12.2019, 11:28 »
Für eine "Probier-Tour" ziemlich ambitioniert, schneerose,  #schoenetour#

 #danke1#, hat dann auch glangt  :P, aber schee war´s  :)

Jetzt musst du uns nur noch verraten, wie du mit deinen neuen Tubbs FlexVRT zufrieden warst #hihi#

Bisher keine Klagen. (Mal abgesehen davon, daß ich mir erstmal angewöhnen mußte, ein bißchen breitbeiniger zu gehen, weil ich sonst mit dem einem Schneeschuh über den anderen stolpere.  #hihi#)
Die Bindung hat die ganze Tour über gehalten und an- und ablegen war auch kein Problem.