Dummy

Autor Thema: Rofanspitze (Rofan) am 27.10.2019  (Gelesen 921 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4831
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Rofanspitze (Rofan) am 27.10.2019
« am: 27.10.2019, 19:05 »
Ein paar roBergler machten sich heute auf den Weg zur Rofanspitze. Der Parkplatz in Maurach war sehr gut belegt, trotzdem verliefen sich oben dann die Wanderer und Touristen. Über die Erfurter Hütte, die Grubalacke und die Grubascharte erreichten wir den gut besuchten Gipfel.

Der Klettersteig auf den Rosskopf war sehr gut besucht - siehe Foto.

Bei herrlichstem Wetter (in den oberen Bereichen wehte eine frische Brise) genossen wir die Aussicht auf den Sagzahn, Hochiss, Karwendel, Unnütz und Guffert, Zireiner See, Inntal usw. Es gibt keine sichtbehindernden Berge, deshalb kann man von hier oben den Blick in alle Himmelsrichtungen schweifen lasen. In der Ferne war auch München erkennbar.
Zum Abschluss die Einkehr in der Erfurter Hütte (Mauritzalm belegt).
 
Die Tour gibt es bereits auf roBerge: Klick

Deshalb hier nur noch ein paar Impressionen:

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 27.10.2019, 19:05 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1101
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re.: Rofanspitze (Rofan) am 27.10.2019
« Antwort #1 am: 27.10.2019, 19:19 »
Servus

der Reinhard hat ja schon "fast" alles gesagt, deshalb hier von mir nur noch meine Zusammenfassung:

Heute hat sich, wie erwähnt, eine kleine RoBergler Gruppe mit einem Barbet getroffen (der andere ist im „Mutterschutz“) um bei schönstem Spätsommerwetter auf die Rofanspitze zu steigen. Start war in Maurach (Achensee). Mit der Rofanseilbahn ging es gemütlich aber teuer (auch Barbets müssen bezahlen, und das nicht wenig) hoch zur Erfurter Hütte. Nun, um es gleich vorweg zu nehmen: Wir waren nicht alleine!!!
Nachdem die ersten Bilder von der Terrasse gemacht waren, ging es gemütlich auf dem Adlerweg unter der Haidachstellwand entlang. An mehreren „Klettergärten“ vorbei in den auch ganz junge Kinder von ihren Eltern Top Rope gesichert steile Wände hinauf krabbelten. Am Rosskopf konnte man schon deutlich die Klettersteiggeher beobachten, die sich an den Seilen emporhangelten. Wir gingen weiter, am Grubersee vorbei und dann links hoch, z.T. steil auf die Rofanspitze.
Was für eine Aussicht! Das Karwendel in seiner ganzen Fülle ließ grüßen und der Peakfinder musste wieder manche Wissenslücke schließen. Jetzt war man froh, dass es digitales Fotografieren gibt, so viele Filme hätte niemand im Rucksack gehabt.
Nach einer ausgiebigen Rast ging es auf der anderen Seite in einer kleinen Schleife wieder runter. Der Ziereiner See glänzte und der Blick streifte dominant den Guffert und das Kaisergebirge.
Bald waren wir wieder auf der Erfurter Hütte, ergatterten doch tatsächlich einen Platz in der Sonne und ließen uns noch eine Brotzeit schmecken. Was für ein Geplappere und Gedränge. Ja es war Sonntag und sollte der letzte schöne Sonnentag sein.
Aber:
„Brauchts da oben auf 1800m einen „Flying Fox“ in dem man mit Gekreische für nicht wenig Geld vom Gschöllkopf heruntersausen kann?“ Für mich gehören solche „Attraktionen“ auf ein Volksfest.
Trotzdem: Ein wunderbarer Tag, bei bestem Wetter, eine grandiose Aussicht, es hat sich auf alle Fälle gelohnt. Vor allem das Licht am Schluss ließ die Dalfazer Wände nochmals richtig erstrahlen.

Viele Grüße, Kalapatar

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re.: Rofanspitze (Rofan) am 27.10.2019
« Antwort #2 am: 28.10.2019, 20:15 »
Ich bin heute noch geflasht von dieser gigantischen Aussicht...……….
Hätte mir vielleicht auch die "blaue", und nicht die rosarote Brille aufsetzen sollen  #hihi#

  #schoenetour#  #danke1#

lg
elli und Héloise  hund4