roBerge.de

Rastkogelhütte

»Tuxer Alpen«

Hüttenschild

Hüttenbild

 


Huetteninfo:

Nächster Gipfel:Rastkogel
Zustieg:Hippach/Zillertal, Bus bis Sportalm über Hippach bis Sportalm (Winterparkplatz, gebührenpflichtig) oder im Sommer bis Hüttenparkplatz (Kehre der Hippacher Höhenstraße).
Mit Mountainbike: Schotterstraße bis zur Hütte
Sonstiges:Alpenvereinshütte der Sektion Oberkochen, 2124 m, sehr familienfreundlich, im Sommer und Winter beliebt (Wandern, Rodeln, Skitour).
Über die Hütte führen auch die Fernwanderwege Adlerweg, Via Alpina (rot) und der Zentralalpenweg 02A vorbei.
Gipfelziele:Viele Gipfel von 2300 m bis 2760 m sind unschwierig erreichbar:
Rastkogel (2761 m, 2,5 Std.)
Roßkopf (2576 m, 1,5 Std.)
Marchkopf (2499 m, 1,5 Std.)
Kraxentrager (2429 m, 1 Std.)
Kreuzjoch (2336 m, 0,75 Std.)
Arbiskopf (2146 m, 1,5 Std.)
Sidanjoch (2127 m , 0,5 Std.)
Öffnungszeit:Wintersaison: Anfang Dezember bis 1 Woche nach Ostern
Sommersaison: 1. Juni bis Ende Oktober
Wirt:Kathleen Dammann
Adresse:Hütte: Rastkogelhütte, A 6283 Hippach, Hochschwendberg 539
Telefon:Hütte 0043-680-22 57 124
priv. 0043-664-34 29 441
Kinder:Sehr familienfreundlich! Inner- und außerhalb der Hütte div. Angebote für Kinder
Hunde erlaubt?Hunde willlkommen! Übernachtung mit Hund möglich (Zimmerlager). Bitte vorher mit den Wirtsleuten abklären! (Stand: 15.09.2014)
Speisekarte:traditionelle Hausmannskost und regionale Getränke. Kuchen und Kaffee.
Übernachtungsmöglichkeit:35 Schlafstellen, 46 Lager
Rodelbahn:Aufstieg ab Sportalm: breiter und meist sehr flacher Rodelweg, für Kinder gut geeignet, wird meist mehrmals täglich präpariert, Rodelverleih (nicht zu viele Rodel vorhanden)
Nordic Walking:ab Sportalm für Nordic Walking sehr gut geeignet, recht flach auf breiter Straße
Winterlager:ja (3-4 Lager)
Homepage:http://www.alpenverein-oberkochen.de/
GPS-Wegpunkt:N47 13.932 E11 47.305 (WGS84)  [@google-maps]

Hinweis

Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).