Hochalm

PDF 

roBerge.de

Hüttenschmankerl Herbst 2010

Zu den blauen Bergen wandern wir

Herbstzeit ist Wanderzeit und daher gibt es dieses Mal neben einem urigen Hüttentipp auch eine interessante Tourenbeschreibung. Unser Weg führt uns heute von Kreuth am Tegernsee über die Wolfsschlucht zur Blaubergalm.


Vorwort Bild 1
Vorwort Bild 2

Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Hüttenschmankerl
Touristinfo:
Kreuth

Einkehrmöglichkeit:

Blaubergalm:
Mitte Mai bis Anf. November   Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz Siebenhütten bei Wildbad Kreuth 805 m

GPS-Wegpunkt:
N47 37.356 E11 44.074 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Eisenbahn fährt bis zum Bahnhof Tegernsee. Von dort aus fährt der RVO-Bus 9556 über Kreuth Richtung Achensee. Ausstieg direkt an der Haltestelle Siebenhütten.

Mit dem Pkw:
Wir fahren auf der Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen oder Irschenberg, über Tegernsee auf der B307 in Richtung Achenpass. Der Parkplatz befindet sich rechterhand ca. 800 m nach Wildbad Kreuth.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 0:55 Std
  • Ab München: 60 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 30 Km / 0:35 Std
  • Ab Salzburg: 130 Km / 1:30 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz Siebenhütten bei Wildbad Kreuth

In Wildbad Kreuth parkt man sein Auto, schnürt seine Schuhe, wirft nochmals einen Blick auf die Karte und betet ein „Gegrüßet seist du Maria“…. Nicht wegen der anstehenden Tour, sondern dass die göttliche Eingebung vielleicht doch noch die staatstragende Partei erreicht, die hier in Wildbad Kreuth eine Tagungs- und Bildungseinrichtung unterhält.

Unser Weg führt uns nahezu eben in gut 30 Minuten zu den Siebenhütten. Wir folgen dem Wegweisern Richtung Schildenstein, passieren die unbewirtschaftete Königshütte und erreichen dann das Bachbett der Felsweißach. Über Steine mehrmals das Bachbett querend erreicht man schließlich den Einstieg der Großen Wolfsschlucht. War es bis hierher eine gemütliche Wanderung, so geht es jetzt endlich steil hinauf. Obwohl der Steig mit Drahtseilen gesichert ist, sollte man eine gute Portion Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen. (gerade, wenn der Weg wie bei meiner Tour feucht und vom nassen Herbstlaub zum Teil recht rutschig ist) Nach etwa 2,5 Stunden erreicht man den Blaubergsattel zwischen Schildenstein (links) und Blaubergkamm (rechter Hand). Nach 15 Minuten in Richtung Blaubergkamm erreicht man die wunderschön gelegene Blaubergalm. Das Panorama wird vor allem durch Guffert und Unnütz dominiert. Aber auch der Blick ins benachbarte Karwendel beeindruckt.

Die Blaubergalm auf 1.540 m ist eine einfache, aber urige Hütte, die Platz für ca. 30 Personen bietet. Einziger Wermutstropfen ist der Goasstall, der direkt vor der Hütte steht und die Aussicht versperrt.
Neben hausgemachten Brotzeiten mit Bio-Käse und Speck aus eigener Produktion, gibt es eine kleine Auswahl an Suppen. Wer auf der Terrasse Platz nimmt, wird gesetzlich verpflichtet sein Essen selbst in der Hütte abzuholen (siehe Foto). Dahinter verbirgt sich natürlich eine Taktik der Hüttenwirtin. Beim Betreten der Hütte fällt der Blick unweigerlich auf die kleinen Käselaibe, die in den Regalen lagern und vor allem auf die Kaminwurzen, die am Kachelofen zur Reifung hängen. Glück, wer in seinem Rucksack noch ein wenig Platz hat, denn alle Produkte können auch zum Mitnehmen erworben werden.

Für den Abstieg gibt es drei Möglichkeiten:
a) Zurück zum Blaubergsattel, Abstecher auf den Schildenstein (1.613 m) und Abstieg über Königsalm und Gaisalm nach Wildbad Kreuth, ca. 2,5 Std.
b) Rückweg wie Aufstieg über Wolfsschlucht (nicht zu empfehlen)
c) Weiter über den Blaubergkamm zur Halserspitze und über Stangnhäusl zurück nach Wildbad Kreuth, ca. 4,5 Std.

 

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Prasserbad in Rottach-Egern
(©foto-webcam.org)

Sonnenbichl
(©Foto-Webcam.eu)

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte 7/1
Tegernsee, Schliersee
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte 7/1

Karte

Wanderkarten, Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge
von Freytag & Berndt
Infos: Karte

Wanderkarten, Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge

Führer

Tegernseer und Schlierseer Berge
von Bauregger, Heinrich
Infos: Führer

Tegernseer und Schlierseer Berge

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Von Wildbad Kreuth führt ein leichter Wanderweg zu den Siebenhüttenalmen.Die Siebenhüttenalm.Ein abwechslungsreicher Weg entlang der Felsweißach führt uns zur Wolfsschlucht.Hier beginn der Einstieg in die Große Wolfsschlucht. Gerade hier beim Einstieg würde ein Drahtseil nicht schaden.Steil geht es hinauf.Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollte man schon mitbringenKurz vor dem Blaubergsattel. Rechts geht es in 40 Minuten zum Schildenstein; nach Links in 15 Minuten zur BlaubergalmBlick auf die Blaubergalm; im Hintergrund der Guffert.Strenge Gesetze auf der Blaubergalm ;-)Blick vom Schildenstein auf dem Blaubergkamm. Rechts bei der freien Almfläche liegt die Blaubergalm.Abstieg mit Abstecher auf den Schildenstein (1.613 m).