Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Arboretum Amerang

Exotische Bäume gleich hinter´m Schloß

Ein Arboretum (lateinisch arbor = Baum) ist eine Sammlung verschiedener ortsunüblicher Bäume.
Im Umfeld des Schlosses Amerang hat Krafft Freiherr von Crailsheim über 40 Jahre lang Samen und Pflanzen ausgebracht, die er von seinen Reisen um die ganze Welt mitgebracht hat. Mit den Jahren aber auch immer verwilderter wuchs der Wald ohne jegliches Zutun, bis schließlich der Grundgedanke, das Arboretum öffentlich zugänglich zu machen in den Jahren 2005 - 2006 in die Tat umgesetzt wurde. Entstanden ist ein Naturlehrpfad für alt und jung mit über 100 Baumarten, der Einblicke in die Welt der Bäume und einiges darüber hinaus gibt. Für Kinder gibt es einige Stationen, an denen sie aktiv die Natur erleben können, so beispielsweise ein Horchposten oder der Balanciersteg.
Insgesamt ist der Rundweg mit seinen ca. 1,3 Kilometern nicht sehr lang, aber Amerang hat ja noch einiges zu bieten, beispielsweise das Schloßmuseum, den Lehrobstgarten, oder das Automobil- und Bauernhausmuseum...


Schloß Amerang. Im Wald hinterhalb wurde das Arboretum angelegt

Schloß Amerang. Im Wald hinterhalb wurde das Arboretum angelegt

Der genaue Beobachter erkennt: hier handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Wald

Der genaue Beobachter erkennt: hier handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Wald


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Wanderung
Dauer:
45 Minuten
Dauer (Tage):
60
Beste Jahreszeit:
ganzjährig geöffnet, jedoch im Winter kein Winterdienst

Anforderung:

Streckenlänge:
1,3 km
Schwierigkeit:
leicht
sehr leichte Wege, jedoch bei Nässe teils rutschig
Kinder:
Bereits für Kinder ab dem Kindergartenalter geeignet.
Wegbeschaffenheit nicht für Kinderwagen geeignet!

Start:


Arboretum Amerang 569 m

GPS-Wegpunkt:
N47 58.907 E12 18.420 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Man kann mit der Bahn bis nach Wasserburg oder Traunreut zum Bahnhof von Amerang fahren. Von dort aus fahren Busse bis zum Schloss Amerang.

Mit dem Pkw:
Mit der Bahn über Rosenheim, Wasserburg oder Traunreut nach Amerang. Das Schloss liegt ca. 1,5 Kilometer südlich von Amerang.

  • Ab Rosenheim: 20 Km / 0:20 Std
  • Ab München: 70 Km / 1:05 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:15 Std
  • Ab Salzburg: 85 Km / 1:05 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Arboretum Amerang

Das Arboretum hat zwei Eingänge, am Besten wählen wir den Eingang Süd, der sich gleich links hinter dem Schloß befindet. Dor kommen wir dann gleich zu einer Art Alle Japanischer Sicheltannen, wo sich auch der Balanciersteg befindet.
Von dort weiter abwärts zu einem Rastplatz, zu einem Bächlein an dem ein Kunstprojekt, weiter zu einer Baumscheibe mit Erklärungen und schließlich wieder etwas aufwärts zum Horchposten kommen.
Dort befinden sich zwei Lärchen, die bereits 1889 gepflanzt wurden. Nun wieder abwärts, wo der Abschnitt Naturwald ist. Dort hindurch kommt man schließlich zur Straße, wo es dann über einen kleinen Pfad wieder zurück Richtung Schloß geht.

Unterwegs gibt es noch mehr zu entdecken als hier beschrieben, jedoch ist das Projekt wohl eher dazu gedacht, Kindern die Natur etwas näher zu bringen, die Beschreibungen sind größtenteils auf kinderverständliche Art ausgeführt.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



RoMed Klinik / Rosenheim
(www.foto-webcam.eu)

Törwang / Samerberg
(www.foto-webcam.eu)

Grat zwischen der Seilbahn-Bergstation und dem Gipfel der Kampenwand
(www.foto-webcam.eu)

Die Geschichte des Schlosses:

Schloss Amerang wurde 1072 erstmals urkundlich als Edelsitz erwähnt.
Im 16. Jahrhundert bauten die im Exil lebenden Herren von Verona, die Scaliger, einen trapezförmigen Arkadenhof in die alte gotische Burg.
Vor den "Herren von der Leiter", wie sich die Scaliger auch nannten, residierten hier die Laiminger, Turniervögte und eines der bedeutendsten Geschlechter Bayerns.
Nach den Scaligern waren die Grafen Grafen Lamberg Herren auf Amerang. Georg Sigmund war einer der einflussreichsten und auch reichsten Herren im damaligen Österreich.
Dessen Sohn, Fürst Maximilian von Lamberg, Herr auf Steyr, beendete unter anderem als Gesandter Österreichs den 30-jährigen Krieg.
Von den Lambergs kam 1821 das Schloss durch Heirat an die heutige Besitzerfamilie, die Freiherren von Crailsheim.
Schloss Amerang ist seit über 700 Jahren und seit über 23 Generationen nicht nur Stätte herausragender kultureller Ereignisse und Feierlichkeiten, sondern auch ein alter Familienwohnsitz.
Die 23. Generation, Ortholf Freiherr von Crailsheim und seine Frau Giulia Freifrau von Crailsheim-Larisch, setzt eine lange Geschichte fort...
Quelle: schlossamerang.de

Flora und Fauna:

Zu sehen sind u.A. Japanische Sicheltanne, Riesen Mammutbaum, Japanische Schirmtanne, Araukarie, grüne Douglasie, Hemlocktanne, Abendländischer Lebensbaum, Rostbart Ahorn, Großblatt Magnolie, Spiesstanne,Katsura, Baumhasel...

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Japanische SchirmtanneAbendländischer LebensbaumSeltsame Gestalt: die AraukarieDie Blätter der Baumhasel und der Großblatt MagnolieLeicht verständliche Infotafeln ... und ein bisschen Beschäftigung für Kinder