Hochalm

PDF 

roBerge.de

Rabenkopf ab Pessenbach

Kürzester Weg auf den beliebten Gipfel

  

Die Wanderung beginnt zuerst einmal etwas eintönig, denn sie führt ca. zwei Kilometer, immer gleichmäßig ansteigend, durch einen unwirtlichen, breiten Hohlweg mit großen Steinen. Je höher man kommt, um so mehr öffnet sich aber das Panorama; eine Viertelstunde vor der Orterer Alm führt der Weg dann angenehm über eine Forststraße und das Gelände lichtet sich vollends. Nach einem weiteren Anstieg erreichen wir die Pessenbacher Schneid. Die letzten Meter vor dem Gipfel enden mit einer lustigen Kraxlerei, gesichert durch ein paar Eisenstifte und einem Drahtseil.
Vom Gipfel aus entdecken wir in der Nachbarschaft Jochberg, Hirschhörnlkopf, Herzogstand und Heimgarten, und als Blickfang vor den letztgenannten natürlich den Kochelsee mit dem Kochelmoor sowie die Basilika von Benediktbeuern. Auf der anderen Seite ragt im Süden das Karwendel empor, im Osten steht wuchtig die Benediktenwand, und im hinteren Alpenvorland liegen der Starnberger See und der Ammersee. Bei Föhnlage reicht die Sicht oft von den Ammergauern Alpen bis zu den Blaubergen und dem Kaisergebirge, im Flachland bis Augsburg und München.


Gipfel des Rabenkopfs

Gipfel des Rabenkopfs

Blick vom Schwarzeck auf den wenige Minuten entfernten Gipfel des Rabenkopf

Blick vom Schwarzeck auf den wenige Minuten entfernten Gipfel des Rabenkopf


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour (mittel)
Andere Bergsportarten:
Bis zur Orterer Alm kann man auch auf der Forststraße mit dem Mountainbike fahren, die Auffahrt ist allerdings sehr steil (aber nicht auf dem beschriebenen Hohlweg, sondern von Kochel über Kohlleite).
Erreichte Gipfel:
Rabenkopf 1559 m
Dauer:
Parkplatz - Pessenbacher Joch 1 Std. 45 Min.
Pessenbacher Joch - Gipfel (über die Bergwachthütte) 1 Std. 15 Min.
Gipfel - Staffelalm 30 Minuten
Staffel-Alm - Pessenbacher Joch 30 Minuten
Pessenbacher Joch - Parkplatz ca. 1 Std. 45 Min.
Gehzeit ohne Pausen insgesamt ca. 5,5 - 6 Std.
Beste Jahreszeit:
Frühjahr bis Spätherbst
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Benediktbeuern
Kochel am See

Anforderung:

Höhenunterschied:
Parkplatz 650 m, Pessenbacher Joch 1278 m, Gipfel 1559 m, Staffel-Alm 1300 m
Höhenunterschied insgesamt 900 m
Steigung:
Insbesondere die letzten 400 Höhenmeter zum Gipfel hin sind stellenweise sehr steil und erfordern gelegentliches Hand-Anlegen
Streckenlänge:
11 km
Schwierigkeit:
mittel
Forststraße, dann sehr steiniger Schotterweg, später wiederum Forststraße sowie gut begehbare, teilweise aber sehr steile Bergsteige.
Zum Gipfel hin sind Trittsicherheit und ein wenig Schwindelfreiheit notwendig, auf dem Verbindungsweg zwischen Staffelalm und der Pessenbacher Schneid ist ebenfalls Trittsicherheit von Nöten.
Kinder:
Mit Kindern geht man zum Gipfel besser den Weg über die Staffel Alm, siehe Hinweisschild am Pessenbacher Joch

Start:


Wanderparkplatz Pessenbach-Ötzschlößl 650 m

GPS-Wegpunkt:
N47 40.524 E11 23.827 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Bahn fährt bis zum Bahnhof von Penzberg. Von hier aus mit dem RVO-Bus 9613 bis zur Haltestelle «Pessenbach Ötzschlößl». Dort befindet sich auch der Wanderparkplatz.

Mit dem Pkw:
Von Rosenheim aus über Bad Tölz auf der B472 nach Benediktbeuern und ab Bichl weiter auf der B11 Richtung Kochel. Von München aus auf der A95 bis zur Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf, weiter über Penzberg Richtung Kochel. Der Wanderparkplatz Pessenbach befindet sich bei der Bushaltestelle, wo rechts die Ötzgasse abzweigt.

  • Ab Rosenheim: 75 Km / 1:15 Std
  • Ab München: 65 Km / 0:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 20 Km / 0:20 Std
  • Ab Salzburg: 145 Km / 1:45 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
In der Nähe des Wanderparkplatzes befindet sich das Ötzschlössl. Dieses wurde um 1900 von dem Münchner Fabrikanten Johann Pensberger als Landsitz gebaut.


Tourenbeschreibung:

Start: Wanderparkplatz Pessenbach-Ötzschlößl

Aufstieg zum Pessenbacher Joch:
Wir kreuzen vom Parkplatz weg die Bundesstraße 11 und folgen der Asphaltstraße bis in den Wald hinein. Nach wenigen Metern gelangen wir links durch eine Eisentür in einen breiten Hohlweg, der uns nun recht eintönig, dazu grobsteinig und steil ca. zwei Kilometer aufwärts führt. Dazwischen lassen wir bei allen Kreuzungen und Wegegabelungen alle Wege nach rechts oder links unbeachtet und bleiben immer geradeaus. Erst auf ca. 970 Meter erreichen wir eine Forststraße, in die wir links einbiegen und gelangen in eine Senke. Kurz darauf biegen wir bei einer Gabelung rechts ab (Schild "Pessenbacher Joch") und wir erreichen nach 5 Minuten die im Sommer bewirtschaftete Orterer Alm.
Bei dieser bleiben wir kurz auf dem Forstweg, verlassen ihn aber bald nach rechts in einen Wiesenweg. Nun steigen wir auf der linken Seite des steilen Hanges (Orterer Hang) über Stufen zum Pessenbacher Joch (1279 m, auch: Pessenbacher Schneid) hinauf. Ein Teil dieses Steigs ist als Girgl-Fischer-Weg ausgeschildert.

Pessenbacher Schneid - Rabenkopf:
Bei der Pessenbacher Schneid können wir zwischen zwei Varianten für den Gipfelaufstieg wählen.
a) Schwer: Rechts vorbei am Schilderwald führt der Weg zu einer Bergwachthütte und weiter über einen Rücken mehrere Hundert Höhenmeter sehr steil und mühsam bis zum Schwarzeck, einem kleinen, grasigen Vorgipfel. Von diesem in wenigen Minuten zum Rabenkopf, die letzten Meter vor dem Gipfel sind durch ein paar Metallstufen und Drahtseil gesichert.
b) Leichter: In südwestlicher Richtung über den Osthang des Rabenkopfes zur Staffel-Alm, von dieser gelangen wir auf einfachem Steig über den südseitigen Hang zum Gipfel.

Rabenkopf - Pessenbach:
Unser Abstieg erfolgt über die zuletzt beschriebene Variante (b) durch Almwiesen hinunter zur Staffel-Alm und wie beschrieben über den steilen Osthang des Rabenkopfes ohne Höhenunterschied zurück zum Pessenbacher Joch. Von hier aus gelangen wir über dem bekannten Weg zur Orterer Alm und zurück zum Parkplatz.

Varianten:
Die gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz bietet mehrere Möglichkeiten, die Tour auszudehnen, so z.B. den Abstieg in die Jachenau, ab dem Pessenbacher Joch die Besteigung der Benediktenwand oder die Wanderung über den Jochberg nach Kochel am See.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Herzogstand / Fahrenbergkopf
(©foto-webcam.eu)

Bergstation Garland / Brauneck
(www.foto-webcam.eu)

Tegernseer Hütte beim Roß- Buchstein
(©foto-webcam.org)

   

Ähnliche Tour:

Auf die bikerfreundliche Orterer Alm
Beliebtes Mountainbike-Ziel unterhalb des Rabenkopfes
  zur Tour, hier klicken

Flora und Fauna:

Der südseitige Gipfelhang oberhalb der Staffel-Alm ist sehr artenreich mit Blumen gesegnet. So trifft man am Wegesrand unter anderem an:
Bergmargerite, Teufelskralle, Trollblume, Akelei, Hornklee, Händelwurz (eine Orchideen-Art), Thymian und den Herbst-Löwenzahn.

Literatur:

Wanderführer

Isarwinkel
Bad Tölz - Lenggries - Kochel
von Hüsler, Eugen E.
Infos: Wanderführer

Isarwinkel

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Standpunkt Orterer Alm, der Blick auf den Orterer Hang, links ist der Stufenaufstieg zu erkennen.Orterer Hang von oben (Standpunkt Nähe Bergwachthütte)Am Pessenbacher Joch - im Hintergrund das KarwendelSchilderwald auf dem Pessenbacher Joch (Pessenbacher Schneid)Die nicht bewirtschaftete Bergwacht Hütte (Wasserbrunnen)Blick auf den Kochelseedie ewas ausgesetzte Stelle wenige Meter vor dem Gipfel mit SeilsicherungDie Staffelalm vor dem Hirschhörnlkopf. Im dunstigen Hintergrund das Karwendel.

Panorama:

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Autor:


Autor:  Sven Höhnow  (alias Sven H. | Profil im Forum)