Dummy

PDF 

roBerge.de

Stolzenberg - Roßkopf

Gipfelrunde am Spitzingsee

Der Stolzenberg ist der höchste Gipfel des Höhenzugs südlich der Firstalmen, trotzdem wird er relativ selten besucht. Dies mag sicherlich auch daran liegen, dass er bis oben hin bewaldet ist und somit wenig Möglichkeiten einer guten Fernsicht bestehen. Außerdem trägt er bis heute (Stand Oktober 2018) noch kein Gipfelkreuz und auf allen Wegen zum Gipfel gibt es, zumindest in den oberen Bereichen, auch keine Einkehrmöglichkeiten. Neben den bekannteren Aufstiegen über die Spitzingalmen und die Haushamer Alm kann man den Stolzenberg auf von Westen erreichen. Die Tour beginnt bei der Ankeralm nahe der Weißen Valepp und ist sicherlich der ruhigste und einsamste aller Aufstiegsvarianten auf den Stolzenberg. Vom Gipfel aus führt sie über den Roßkopf bis kurz vor den Stümpfling.


Blick vom Stolzenberg auf den Spitzingsee, in der Bildmitte die Brecherspitz, ganz links die Graskuppe des Rosskopfes.

Blick vom Stolzenberg auf den Spitzingsee, in der Bildmitte die Brecherspitz, ganz links die Graskuppe des Rosskopfes.

Am Roßkopf-Gipfel, im Winter ein beliebtes Skitourenziel.

Am Roßkopf-Gipfel, im Winter ein beliebtes Skitourenziel.


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Stolzenberg 1609 m, Roßkopf 1580 m
Dauer:
ca. 4 - 5 Stunden
Beste Jahreszeit:
April bis November
Touristinfo:
Rottach-Egern

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 770 m
Streckenlänge:
10 km
Schwierigkeit:
(mittel)
Zum Gipfel des Stolzenbergs sehr steiler Bergweg. Bei Schnee gute Orientierung erforderlich, weil der Weg dann nur schlecht erkennbar ist. Ansonsten einfache Bergwege und Forststraßen.
Hunde:
für Hunde geeignet

Start:


Ankerstube an der Mautstraße zwischen Enterrottach und Valepp 1010 m

GPS-Wegpunkt:
N47 38.454 E11 50.999 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn nach Tegernsee und vom Bahnhof aus mit dem RVO-Bus 9560 Richtung Moni-Alm bis zur Haltestelle Ankerstube.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg: Von München aus Ausfahrt Holzkirchen Richtung Tegernsee, von Rosenheim aus Ausfahrt Irschenberg Richtung Bad-Tölz / Tegernsee. Die Ortschaft Tegernsee durchfahren, die Ortschaft Rottach-Egern schließt direkt an. Im Ort nach dem See, ca. 250 Meter nach einer Brücke, links (südöstlich) abbiegen Richtung Enterrottach (Schild: Suttenbahn). Der Straße folgen zur Mautstelle und auf dieser ca. 5 km bis zur kleinen Parkgelegenheit bei der Ankerstube.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 1:05 Std
  • Ab München: 70 Km / 1:05 Std
  • Ab Bad Tölz: 40 Km / 0:50 Std
  • Ab Salzburg: 130 Km / 1:40 Std

Mit dem Bike:
Die Mautstraße zwischen Enterrottach und Valepp ist bei Bikern äußerst beliebt. Allerdings fahren auch viele Autos diese Straße, insbesondere an Wochenende.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Ankerstube an der Mautstraße zwischen Enterrottach und Valepp

Aufstieg Stolzenberg:
30 Meter nördlich oberhalb der Ankerstube biegen wir rechts in den Forstweg ein, der gleich in einen Wald führt. Der Weg ist von unten an dort, wo es erforderlich ist, gut beschildert. Durch Sturmschäden sind teilweise Lichtungen entstanden, wo früher dichter Wald vorherrschte. Der Weg ist im unteren Bereich bis zur Stolzen-Alm etwas steinig, aber nicht zu steil und insgesamt gut zu begehen. Immer wieder verläuft der Steig zwischen mächtigen Steinblöcken. Bald genießen wir freie Sicht auf Risserkogel, Plankenstein und die Blauberge. Ab der Stolzenalm endet der breite Weg und er geht in einen markierten Steig über, der stellenweise Trittsicherheit erfordert. Nach einem längeren Waldstück ohne wesentliche Steigung wird es zum Gipfel hin sehr steil. Über einen steilen Rücken gelangen wir bis unterhalb des Gipfels. Aufgrund Windbruch ist der Weg hier stellenweise hier nur schwer zu finden, aber zum Gipfel hin sind es ja nur noch wenige Meter. Der Gipfel trägt kein Kreuz, sondern nur ein Schild an einem Baum.
Vom Gipfel des Stolzenberg folgen wir in westlicher Richtung dem Weg, der sich kurz vor dem abfallenden Gelände in nördliche Richtung ändert. Der Einstieg in diesen Weg ist nicht gut sichtbar, aber ein Schild weist hier den richtigen Weg. Nach der tiefsten Stelle zwischen Stolzenberg und Rosskopf geht es wieder bergauf. Der Hauptweg führt links unterhalb des Rotkopfes vorbei; wir können auch diesen Gipfel besteigen, Umweg 5 Minuten, doch ist dieser Abstecher eher uninteressant (bewaldet und wenig Aussicht).

Roßkopf und Rückweg:
Der Steig verläuft weiter, zum Gipfel des Roßkopfes hin gut erkennbar. Auf dem Roßkopf, der teilweise sehr gut besucht ist, genießt man einen schönen Rundumblick. Weiter auf dem Weg in Richtung Stümpfling. Gipfelsammler können diesen in wenigen Minuten "mitnehmen". Nun gehen wir links in die Skipiste hinein und an deren rechten Seite bergab. Nach einigen hundert Metern verlassen wir die Piste und der Steig führt in den Wald hinein. Bald mündet dieser in die Forststraße, welche von der Suttenalm herauf führt. In diese biegen wir links ein, wir können auch abkürzen und direkt über einen einfachen Wiesenweg scharf links bergab in die Forststraße einbiegen. Nun wandern wir auf der breiten Straße in gerader Linie bergab, lassen die Abzweigung zur Suttenalm und Talstation des Lifts rechts liegen und gehen weiter geradeaus. Bei einer Gabelung auf ca. 1100 m halten wir uns rechts (geradeaus Sackgasse). Eine Viertelstunde darauf treffen wir auf die Autostraße. Hier biegen wir links ein und sind fünf Minuten später an unserem Ausgangspunkt bei der Ankerstube.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Prasserbad in Rottach-Egern
(©foto-webcam.org)

Tegernsee
(www.foto-webcam.org)

Literatur:

Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Infos: Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost

Karte

Kompass-Wanderkarte WK8 Tegernsee-Schliersee-Wendelstein
von Kompass
Infos: Karte

Kompass-Wanderkarte WK8 Tegernsee-Schliersee-Wendelstein

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle  


  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit