Bildinfo


roBerge.de

Von Erl ins Schwarzries

»Bikerunde unterhalb des Spitzsteins«


Von Erl aus gibt es die beliebte Auffahrt bis zum Spitzsteinhaus. Diese Tour läßt sich noch verlängern, indem man vom Spitzsteinhaus nördlich weiter fährt und am Spitzsteingipfel westlich vorbeifährt. Anschließend fährt man hinunter ins Trockenbachtal, kehrt dort in der Schwarzrieshütte ein und fährt von hier aus durch das Trockenbachtal zurück zum Ausgangspunkt in Erl.

In der Nähe der Nesselbrandalm.
In der Bildmitte der Heuberg, links daneben der Ostausläufer des Kranzhorns.


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Mountainbike (leicht)  
Dauer:ca. 3 - 3,5 Std.
Fahrbahnbeschaffenheit:Asphaltstraße und Forststraßen.
Gehstellen:Anfänger steigen die letzten 30 Höhenmeter vor dem Spitzsteinhaus ab.
Touristinfo:Erl
Nußdorf

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 900 m
Steigung:Nur vor dem Spitzsteinhaus schwer, ansonsten einfach.
Streckenlänge:22,2 km
Schwierigkeit:mittel
leicht. Bis auf die letzten 30 Höhenmeter vor dem Spitzteinhaus. Nur hier sehr steil und steinig (evtl. absteigen).

Einkehrmöglichkeit:

Spitzsteinhaus:
Geschlossen meist im Dez. und April - siehe Webseite
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Schwarzrieshütte:
Winter: Freitag - Sonntag 10 bis 18 Uhr, ab 1. Mai: Mittwoch - Sonntag 10 bis 22 Uhr. Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet!
18.-26.7.2018 Betriebsurlaub
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Erl - Parkplatz bei der Kirche, 477m


GPS-Wegpunkt:

N47 40.885 E12 10.901  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Österreich: Von Kufstein aus Busverkehr nach Erl. Deutschland: Bahnverkehr bis nach Kufstein, von dort aus weiter mit dem Bus.

Mit dem Pkw:

Auf die Inntalautobahn: Von Innsbruck oder Kitzbühel über Kufstein, von der Ausfahrt Oberaudorf in Richtung Walchsee, gleich nach der Grenze links in Richtung Erl. Von der Autobahn München-Salzburg in die Inntalautobahn, Ausfahrt Brannenburg über Nußdorf nach Erl. Im Ortszentrum von Erl befindet sich der Parkplatz östlich der Kirche (Straße Richtung Spitzstein, nach 30 m links).


Ab Rosenheim: 35 Km / 0:30 Std
Ab München: 90 Km / 0:55 Std
Ab Bad Tölz: 75 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 90 Km / 1:05 Std


Information:

Kennt man vom Kreuzworträtsel: Passionsspielort in Tirol mit drei Buchstaben. Die Passionsspiele prägen seit Jahrhunderten das Dorf Erl und seine Menschen. Seit 1613 sind diese in Erl nachweisbar. Sie werden in neuerer Zeit alle sechs Jahre aufgeführt.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Erl - Parkplatz bei der Kirche, 477m


Zum Spitzsteinhaus:
In dem Passionsspielort verläuft die Straße nordostwärts. Zuerst ca. 200 m ohne Steigung, dann beginnt Erlerberg, den man schon von weitem sieht. Dann wird es steiler, die Straße verläuft in mehreren Serpentinen, zu Anfang meist durch Mischwald. Später wird es lichter. Nach einer längerer geraden Strecke, die an der Kondition zehrt, folgt eine Rechtskurve. Kurz nach dieser kommt man zur Abzweigung "Trockenbacher". Hier zweigt links die Straße zum Kranzhorn ab. Die Straße Richtung Spitzstein muß jedoch rechts genommen werden. Ab hier beginnt ein flaches Hochtal. Nach wenigen Minuten erreicht man eine kleine Senke und hat nach rechts unten Einblicke in die Schlucht des Trockenbachs. Nach dessen Überquerung in einer Höhe von ca. 725 Meter geht es wieder bergauf. Auf 770 m (3,6 km) verläßt man bei einem schönen Haus den Trockenbach. Die Straße macht eine scharfe Linkskurve (Achtung, geradeaus Sackgasse) und man sieht ganz oben bereits den Hügel des ersten Parkplatzes, der aber noch einige Minuten entfernt ist! Die Strasse verläuft in mehreren langen Serpentinen und steigt gleichmäßig an. Nach einer scharfen Rechtskurve wird es etwas ebener und bald sieht man vor sich den Wanderparkplatz liegen. Später überquert man eine kleine Schranke. Von hier aus leicht zum zweiten Parkplatz und anschließend teils steil hinauf zum Spitzsteinhaus.

Ins Schwarzries:
Vom Spitzsteinhaus führt in westlicher Richtung die Forststraße in einer großen Serpentine weiter in Richtung Nesselbrandalm. Auf dieser fährt man gemütlich weiter - nach der Nesselbrandalm vorerst in mehrfachem Auf und Ab, später nur noch bergab. Die Abzweigung, welche zur Klausen hoch führt, rechts liegen lassen. Auf ca. 1200 Meter Höhe eine Gabelung, bei welcher man den linken Weg wählt. Schnell ist man unten im Trockenbachtal. Unten nach der Brücke links (südöstlich) fahren. Nach kurzer Zeit kann man rechts in wenigen Minuten zur Schwarzrieshütte hinauffahren und dort einkehren. Wer nicht einkehren will, bleibt auf dem Hauptweg am Bach und fährt auf diesem durch das lange Tal hinunter, bis man eine Gabelung erreicht, die kurz unterhalb des Kranzhorn-Parkplatzs liegt. Bei dieer Gabelung links halten und nun auf Asphalt bis hinunter nach Erl.

Variante:
Die Tour lässt sich schön erweitern, indem man über Schwarzries-Hütte und Käsalm (unbewirtschaftet) zur Wagner-Alm fährt. Von hier aus dann über den Duftbräu und durch das Mühltal hinunter nach Nussdorf. Der Rückweg erfolgt dann über den Inndamm nach Erl (siehe Tour "Wagneralm")


Literatur:

Karte:Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn
von Stuffer, Dr. Georg
Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 4 - Chiemgauer Alpen, Berchtesgaden
von Moser, Elmar
Mountainbike-Führer:Mountainbiken in den Rosenheimer Hausbergen
von Weindl, Georg

Karte:



Profil:


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Bergwetter Wochenende: Sonnig mit Gewitterneigung

Gestern um 18:38
 #sonne1#

Für das Wochenende bis 19.8.2018 gilt:
Das schöne Sommerwetter bleibt auch in den kommenden Tagen erhalten wobei aber die Gewitterneigung am Wochenende deutlich zunimmt.
Zum ausführlichen Bergbericht des Alpenvereins


Anzeigen:
Rucksäcke und Taschen bei Amazon

Bergwetter: Taschenbuch / Kindle Edition
Haushalts- und Küchengeräte