Bildinfo


roBerge.de

Wuhrsteinalm

»Rodeln unterm Geigelstein«


Alternativ zum normalen Aufstieg auf der Rodelbahn kann man auch mit der Geigelsteinbahn (Sesselbahn) auffahren, doch ob diese in Betrieb ist, das ist nicht immer sicher. Falls nein, dann ist in der Regel auch die Rodelbahn nicht präpariert. Wer auf Nummer sicher gehen will, ruft einfach bei der Wuhrsteinalm an. Allerdings ist diese oft auch geschlossen, wenn der Lift nicht fährt ...



Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Rodeln (mittel)  
Dauer:1,5 Std. (Aufstieg)

Anforderung:

Höhenunterschied:Ettenhausen 611 m, Wuhrsteinalm 1103 m, ingesamt 530 m
Streckenlänge:knapp 4 km
Schwierigkeit:leicht
mittelschwer: Gefälle teils etwas steil, mehrere scharfe Kurven

Einkehrmöglichkeit:

Wuhrsteinalm (Berggasthof):
siehe Webseite
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Parkplatz der Geigelstein-Bahn in Ettenhausen, 560m


GPS-Wegpunkt:

N47 42.218 E12 22.702  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Zugverbindungen bis nach Übersee am Chiemsee oder Traunstein. Von dort RVO-Bus Linie 9509 (Traunstein-Schleching).

Mit dem Pkw:

Autobahn München-Salzburg: Von der Ausfahrt Siegsdorf oder Bernau nach Marquartstein. Von hier Richtrung Schleching und weiter nach Ettenhausen. Ab hier zur Bergbahn beschildert.
Von Kössen in Tirol: Der Beschilderung Richtung Schleching folgen. Hinter der Grenze die "Tiroler Ache" und nach wenigen 100 Metern nach links in den Ortsteil Ettenhausen abbiegen. Ab hier zur Bergbahn beschildert.


Ab Rosenheim: 45 Km / 0:45 Std
Ab München: 105 Km / 1:10 Std
Ab Bad Tölz: 90 Km / 1:15 Std
Ab Salzburg: 65 Km / 0:50 Std


Information:

Die Geigelsteinbahn wurde ursprünglich für den Alpin-Skisport gebaut. Die Sesselbahn führt hinauf bis unter die Wirts-Alm. Aus finanziellen Gründen ist der Skibetrieb nicht mehr möglich. Im Winter wird der Seilbahnbetrieb für Rodler, (Schneeschuh-)Wanderer und Skitourengeher, aber nicht für Alpinskifahrer aufrecht erhalten. Siehe Webseite der Geigelsteinbahn.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz der Geigelstein-Bahn in Ettenhausen, 560m


Man startet direkt bei der Skipiste. Einfach der Forststraße und der Beschilderung folgen (der erste Teil des Weges befindet sich direkt an der Skipiste), bis man oberhalb der Bergstation des Liftes auf die Wuhrsteinalm trifft. Hier genießt man unter anderem den schönen Blick auf die Loferer Steinberge.


Literatur:

Bildband:Chiemgauer Alpen
Wasser - Moore - Wälder - Felsen
von Zebhauser, Helmuth
Alpenvereinsführer:Alpenvereinsführer Chiemgauer Alpen
von Zebhauser, Marianne und Helmuth

Karte:



Wettervorhersage für Grassau: