Bildinfo


roBerge.de

Großer Leppleskofl

»Leichte Skitour mit rassiger Abfahrt«


Umringt von mehr als fünfzig Dreitausendern erstreckt sich an der Südseite des Alpenhauptkammes das sonnendurchflutete, 40 Kilometer lange Defereggental, auch kurz Defereggen genannt. Es ist das Tal der Schwarzach, die in der Venedigergruppe entspringt. Über den Stallner Sattel (2052 m) führt eine Panoramastraße, die von Mai bis Oktober geöffnet ist, in das Südtiroler Antholzer Tal. Seine Hauptorte sind St. Jakob in 1400 Meter Höhe, sowie St. Veit und Hopfgarten. Hier steht schon seit 1926 die erste Sprungschanze.

Mangels Schnee wich das roBerge-Team in die Deferegger Alpen (Villgratner Berge) aus, um hier eine kleine, aber feine Skitour zu unternehmen. Sie ist besonders auch für Skitouren-Einsteiger geeignet. Höhepunkt ist die Abfahrt ins Tal (teils auf der Piste des Skigebietes) mit einem Höhenunterschied von über 1400 Metern !

Der Große Lepples Kofl von Norden aus gesehen.

Der Gipfel.


Kurzinfo:

Region:Sonstige
Tourenart:Skitour (leicht)  
Erreichte Gipfel:Großer Leppleskofl, auch: Lepples Kofel, Lepples Kofl
Dauer:Liftfahrt 25 Minuten, Aufstieg zum Gipfel 1 Stunde, Abfahrt ca. 30 - 40 Minuten
Lawinengefahr:mittel.
Hangrichtung Süd und Südwest
Die direkte Südabfahrt vom Gipfel ist nur bei sehr sicheren Schneeverhältnissen möglich!
Lawinengefahr  Aktuelle Lawinenlage: hier klicken
Beste Jahreszeit:Januar bis April
Weblinks:Link zur Bergbahn St. Jakob

Anforderung:

Höhenunterschied:Talstation 1399 m, Großer Leppleskofl 2811, Höhenunterschied 1412 Meter (in der Abfahrt)
Aufstieg von der Bergstation zum Gipfel ca. 300 Meter
Schwierigkeit:leicht
sehr leicht

Startpunkt:

Talstation Brunnalm-Lift, 1392m


GPS-Wegpunkt:

N46 54.670 E12 21.058  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Kitzbühel. Weiter mit Postbuslinie Kitzbühel-Lienz, in Huben Richtung Defereggental umsteigen. Die Postbusse verkehren bis St. Jakob und Mariahilf.

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein - Kitzbühel - Paß Thurn - Felbertauern - Matrei i. O. - bei Huben ins Defereggental einbiegen. Parken auf dem Parkplatz der Brunnalmlifte im Ortsteil St. Leonhard von St. Jakob (1399m).
Von Deutschland / Kiefersfelden aus bis zur Autobahnausfahrt "Kufstein Süd - Felbertauern ist keine Autobahnvignette nötig!


Ab Rosenheim: 170 Km / 2:30 Std
Ab München: 220 Km / 2:55 Std
Ab Bad Tölz: 200 Km / 2:50 Std
Ab Salzburg: 195 Km / 2:35 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Talstation Brunnalm-Lift, 1392m


Den größten Teil des Anstiegs
bewältigt man mit den Liften der Bergbahnen St. Jakob. Zuerst mit der Gondelbahn, anschließend mit Dreier-Sessellift zur Bergstation, und nach einer kurzen Abfahrt zur Bergstation des Almspitzliftes. Dies ist, von unten gesehen, der rechte, oberste Schlepplift. Das Liftpersonal der Bergstation dieses Schlepplifts kann meist gute Auskunft über die Schnee- und Lawinensituation erteilen. Man quert unterhalb des Gipfelaufbaus rechts, bis man den Westhang erreicht hat. Dann steigt man über diesen Hang hinauf, bis man eine Einsattelung erreicht. Ab hier führt der Grat links hinauf bis in den Gipfelbereich. Die letzten Meter bis zum Gipfel müssen meist zu Fuß zurück gelegt werden.
Lawinengefahr: gering bis mittel.

Abfahrtsvariante 1:
Wie Aufstieg. Lawinengefahr: gering bis mittel

Abfahrtsvariante 2:
Nur bei ausreichenden Schneeverhältnissen und keiner Lawinengefahr vom Gipfel über den Südhang bis hinunter in den Talgrund. Dort rechts (talauswärts) wenden, bei der Brugger Alm rechts den Brugger Almbach überqueren und an der rechten Hangseite entlang. Bei der Eggenalm (Einkehrmöglichkeit) erreicht man die Talabfahrt der Brunnalmlifte.Lawinengefahr: hoch

Abfahrtsvariante 3:
Vom Gipfel zurück zu dem Sattel absteigen. Ab hier direkt hinunter wie unter Variante 2 beschrieben.
Lawinengefahr: gering bis mittel.



Einkehr:
Bruggeralm (1818 m), Mooseralm (2368 m), Brunnalm, Weißspitzstüberl (ca. 2100 m), Eggenhütte


Literatur:

Skiführer:Snowcard
von Engler, Martin

Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht