Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen  (Gelesen 462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 114
  • Geschlecht: Männlich
Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen
« am: 13.08.2021, 19:30 »
Servus Beinand,

gestern war ich im Chiemgau mit dem Mountainbike unterwegs. Im radelte ich die in diesem Forum beschriebene Tour mit dem Titel "Röthelmoos und Kanonenpass", wobei der Kanonenpass aufgrund von Waldarbeiten gestern gesperrt war.
Das Auto konnte ich einem Parkplatz am Ortsende von Oberwössen kostenfrei abstellen. 
Zunächst ging`s ein kurzes Stück der B305 entlang, bevor man rechts in den Aßberggraben abbiegt und dann etwa 400 Höhenmeter auf einem Forstweg zu bewältigen hat.
Einige Meter nach den Aßbergalmen folgte ich der Beschilderung Richtung Reit im Winkl. Teilweise ging`s recht steil bergab und man hatte auf diesem Abschnitte schöne Blicke auf den Wilden Kaiser. Bald erreichte ich die Hutzenalm. Hier war die erste Pause angesagt und ich genoss auf der Terrasse einen  schönen Kaffee und ein kühles Spezi.
In Reit im Winkl fährt man durch den Ort, in dem sich viele Touristen um diese Jahreszeit tummelten. Nach Entfelden zweigt ein schöner Weg Richtung Jochbergalmen ab. Begleitet wird man auf diesem mäßig ansteigenden Bergpfad vom Arzbach.
Nachdem ich die Pötschalm passiert hatte, für eine Einkehr erschien es mir noch zu früh, führte ein gut zu befahrender Wiesenpfad bergab. Im Wald stößt man dann auf einen Trail. Durch die starken Regenfälle der letzten Tage sind einige Spurrillen entstanden und so war Vorsicht  bei der Abfahrt geboten.
Schließlich erreichte ich den Weitsee. Etwa einen km ging`s nun der Straße entlang, bevor man links in das Wappbachtal einbiegt. Dieser Teil der war ohne Zweifel der landschaftlich reizvollste der gestrigen Runde. Sicher waren deshalb hier auch viele Wanderer und Radler unterwegs.
Die Steigung bis ins Röthelmoos ist angenehm, fast. erholsam. Bereits vor der Röthelmoosalm orientierte ich mich links, der Kanonenpass war schließlich gesperrt. Er soll ja auch sehr steil sein. Aber auch auf dem nun folgenden Streckenabschnitt musste ich noch so manchen Schweißtropfen vergießen. Bald jedoch waren die letzten Meter im Anstieg für heute bewältigt.
Es folgte eine schöne Abfahrt zurück nach Oberwössen. Die Feldlahnalm lag allerdings zu verlockend an der Strecke und so ließ ich die Tour bei einem alkoholfreien Unertl und einem feinen Topfenstrudel gemütlich ausklingen.

30 km
Ca 1000 HM

Viele Grüße

Stromboli

Offline Ampfinga

  • roBergler
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen
« Antwort #1 am: 13.08.2021, 22:46 »
Da könnten wir uns ja fast getroffen ham - oder ham's sogar... Aber i glab, mir warn vor Dir auf da Feldlanalm, so von 12-13 Uhr war's bei uns grob...

Hab gestern mit meinem Kleinsten (4) an Papa-Sohn-Ausflug auf'd Feldlahnalm gmacht, Sohnemann wollte mal wieder auf den Bulldog, Papa mal wieder die Kaspressknödl...  #essen1# Der untere Teil des Hammerergrabens ist derzeit auch wg. Unwetterschäden gesperrt - drum sind wir über den Rechenberg rauf (ist weiter, aber schöner als die direkte Forststraße und viel weniger Leute und keine Baufahrzeuge.) Auf der Alm dann - wen wundert's - Hochbetrieb, der Bub musste sich den Platz am Lenkrad erkämpfen, ich bekam zum Glück noch eine der letzten Portionen von den Knödeln... Nachdem uns auf der Alm einer gesagt hat dass die Schäden am Weg nicht so schlimm sind, sind wir runterzu doch den direkten und einfach tollen Weg durch den "Graben" gegangen, nur an einer war Stelle der Weg etwas abgerutscht, weiter unten dann ein paar Steine und einem Baum auf dem Weg, beide Stellen aber für einem Vierjährigen kein Problem...
Schöner, kleiner Vater-Sohn-Ausflug bei Traumwetter  #sonne6#, da fast immer im Wald war aber auch die Hitze kein Problem.

Servus, da Ampfinga

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 114
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen
« Antwort #2 am: 14.08.2021, 17:27 »
Servus Ampfinga,
wir haben entweder wirklich knapp verpasst oder sind uns sogar über den Weg gelaufen. War so um 13.00 an der Alm. Respekt, wenn dein Bua mit vier Jahren so eine Wanderung problemlos meistert!

Ein schönes Wochenende noch!

Stromboli

Offline Ampfinga

  • roBergler
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen
« Antwort #3 am: 15.08.2021, 10:17 »
Hallo Stromboli!

Dann sind wir uns sogar ziemlich sicher unbekannterweise auf der Alm über den Weg gelaufen, meinen Handybildern zufolge sind wir doch erst um ca. 13:20 Uhr losgegangen...
Ja, bis auf zwei Stellen - beim Aufstieg auf den Rechenberg habe ich einen Abschneider über eine alte, nicht mehr geflegte Forststraße genommen, da waren Brennessel und Disteln z.T. größer als der Bub und dann etwas später, als sich die Forstraße rüber Richtung Kanonenpass doch etwas hinzog, hab ich ihn jeweils ein kurzes Stück auf die Schulter genommen, aber ansonsten ist er alles selber gelaufen. Er ist das auch schon gewohnt, haben schon 2-3x solche Ausflüge zu zweit gemacht. Braucht halt etwas Zeit, da zwischenzeitlich auch mal mit Stöckchen, Steinen oder Wasser gespielt wird, aber das darf er gerne... Geht zu zweit jedenfalls besser als wenn der Rest der Familie aa no dabei ist. Hoffentlich bleibt die Motivation noch lange so!

Servus,
    da Ampfinga

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 114
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mountainbikerunde im Chiemgau ab Oberwössen
« Antwort #4 am: 16.08.2021, 17:07 »
Servus Ampfinga,

bei dem Papa bleibt die Motivation bestimmt! Wir haben unsere zwei Buben auch von Anfang an ans Gebirge gewöhnt. Beide sind heute (25 und 29 Jahre alt) immer noch mit Begeisterung in den Bergen unterwegs.

Schöne Grüße

Stromboli