Dummy

Autor Thema: Brandhorn (Steinernes Meer) 31.08.19  (Gelesen 384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kogo

  • roBergler
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • raato maato chiplo baato
Brandhorn (Steinernes Meer) 31.08.19
« am: 04.09.2019, 20:29 »
Hinterthal - Niedere Torscharte - Marterlkopf - Kleines Brandhorn - Brandhorn - Wildalmkirchl-Biwak - Wasserfallscharte - Hinterthal


Die vom Hagengebirge kommende Verbundleitung.


Die Hohe Torscharte und der Marterlkopf.
 

Das Kleine Brandhorn (der Zustieg erfolgt über den schmalen Grat) und das Brandhorn


Scharte im Zustiegsgrat.


Die Querung unterhalb des Kleinen Brandhorn.


Am Gipfel leider schlechte Fernsicht.


Das Wildalmkirchl (hinten).


Das Brandhorn im Rückblick.


Das Wildalmkirchl mit Biwak.


Das Steinerne Meer mit Langegg, Brandhorn und Wildalmkirchl.


Absolutes Niemandsland.


Richtung Wasserfallscharte, rechts der Selbhorngrat.


Die Wasserfallscharte von unten.
Kurz bevor es steil wird, gibts in der Wasserfallscharte noch zwei problemlose
Schneefelder. Der Abstieg gestaltet sich mühsam, bröslig und steil.
Der Steig ist gut markiert. Die letzte abzukletternde  Steinrinne ist sehr eng.
Nur für schlanke Bergsteiger geeignet. #hihi#

Kurz bevor der Steig in den von der Lugscharte
kommenden Pfad einmündet gibts dann doch ein problematisches Schneefeld.
Das Schneefeld kann nur in einer Schneehöhle unterquert werden.
Wie eine Tropfsteinhöhle, rutschig aber stehend zu unterqueren,
genau an der Stelle der sichtbaren Wegmarkierungen.
Im Abstieg vom Braggstein zum Massingsattel gibts noch eine Menge
Windbruch, der nur teilweise zurechtgesägt ist.

Statistik:
ca. 2100 hm.
ca. 25 km

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 04.09.2019, 20:29 »