Dummy

Autor Thema: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« am: 27.08.2019, 20:46 »
Hallo,

letzten Samstag bin ich mit einem Freund um 04:25Uhr, acht Minuten vorm Weckerklingeln, aufgestanden.
Nach ausgiebigen Gegaehne, haben wir uns zamgepackt und sind nach Schoenau gefahren. Dort waren wir um 06:45Uhr und um 07Uhr haben wir uns auf den Weg zum Watzmann Haus gemacht. Der Plan war: zum angesagten Gewitter
wieder unten zu sein.

Parkplatz um 7Uhr morgens. Da waren erst eine Hand voll Autos da.


Wir wollten zuegig hinauf steigen, wurden aber durch die Pracht der Landschaft,
der Felsen und dem Licht sehr ueberwaeltigt und haben staendig geguckt und Fotos gemacht.
Die zwei Tage davor, am Donnerstag und am Freitag, waren wir fast ausschliesslich nur im Nebel
im Wendelsteingebiet unterwegs und wussten kaum mehr wie das ist mit der Sonne...

Erste Aussicht auf unser Ziel: Watzmannhaus und Hocheck - wir dachten ja erst, das sei der Watzmann himself...


Falzalm mit Watzfrau oder Watzmännin


So, wir dachten: das ist der Watzmann :-)


ein herrlicher Aufstieg


die letzten Meter zum Watzmann Haus geht man ueber diese Holztreppen:


An dem Haus sind wir zuegig vorbei und haben oberhalb an dem rechtwinklichen Steinhaufen pausiert.
Hier der Ausblick auf das Watzmann Haus:


Die gab es hier auch - aber genau nur an dieser Stelle. Wie auch immer die heissen.


Und so weit sind wir hochgegangen und haben runtergeguckt. Das war auf ca 2300m.
Da gab es eine Platte mit glatten, eingehauenen Stufen und die war uns nicht geheuer.
Man haette die aber rechts umgehen koennen. Haben wir aber aus dieser Position unterhalb der
Platte nicht gesehen und sind halt umgekehrt. Das war ok fuer uns weil wir ausgemacht hatten,
dass wir so weit hoch gehen, wie es uns behagt.


ueber der Platte war das Gelaende wieder leichter.


Glockenblumen


Beim Abstieg schien die Sonne auf die Felsen und das Bild war ein ganz anderes als am Mogen:


Und dann haben wir das hier noch gesehen:
Es ist auch eine Art Ranger herumgelaufen, den haben wir gesehen, der
Radler angehalten und aufgeklaert hat und der die Schilder verteilt hat.


Evtl sollte man das etwas expliziter ausschildern.


Es war wirklich sehr angenehm, die Strasse ohne Radfahrer runter zu laufen.
So zu sagen in Ruhe. Den krassen Gegensatz merkten wir dann am letzten Stueck
des Weges zum Parkplatz, auf dem Radfahren erlaubt war: da kam jede Minute eine
Gruppe Radler an einem vorbeigeschossen, dass man eigentlich nicht entspannt
gehen konnte. Einige sind langsam an den Leuten vorbei aber eben sehr wenige.

Auch ein Grund, warum so viele Leute(und MTBs) runter sind ist der, dass es wenig spaeter,
naemlich als wir grad im Auto sassen, zu regnen begann. Und kurz danach kam ein
grosses Gewitter. Die Leute sind also ganz schnell vom Berg runter. Das war gegen 14Uhr.

Es kamen uns aber auch den ganzen Weg runter so viele, viele Leute entgegen - ich weiss
gar nicht, ob die keinen Wetterbericht gelesen haben oder ob die die dicken dunklen Wolken
nicht sehen wollten oder ob die Gewitter am Berg einfach toll finden.
Der Parkplatz war noch voll als wir weg sind.

Wir waren jedenfalls sicher und trocken und unser Zeitplan war aufgegangen.
Eine schoene Wanderung trotz ohne Gipfel.

Gruss,
Torres



roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 27.08.2019, 20:46 »

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich
Re.: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« Antwort #1 am: 28.08.2019, 08:48 »
Die gab es hier auch - aber genau nur an dieser Stelle. Wie auch immer die heissen.




Das ist der Rauhe Enzian.

Offline mh

  • roBergler
  • Beiträge: 253
  • Geschlecht: Weiblich
    • www.steinundkraut.de
Re.: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« Antwort #2 am: 28.08.2019, 15:26 »
Zitat
Das ist der Rauhe Enzian.

Gut möglich. Oder der Deutsche Enzian (Gentianella germanica). Ich kann das auf die Entfernung bzw. anhand dieses Bildes nicht unterscheiden.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Re.: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« Antwort #3 am: 29.08.2019, 13:24 »
Hi,

evtl hilft dieses Bild:



Gruss,
Torres

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4781
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re.: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« Antwort #4 am: 29.08.2019, 14:57 »
Das letzte Foto hat bereits genügt.
Flora Incognita hat mit 97% Wahrscheinlichkeit ermittelt:
Deutscher Fransenenzian

https://www.infoflora.ch/de/flora/gentiana-germanica.html
Die Karte mit dem Verbreitungsgebiet zeigt die Schweiz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Fransenenzian

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Re.: Hocheck, BGL am Sa. 24.08.2019
« Antwort #5 am: 29.08.2019, 20:36 »
Danke fuer die Bestimmung!