Dummy

Autor Thema: Frage zu Hunden und Ameisen  (Gelesen 305 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 235
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Frage zu Hunden und Ameisen
« am: 26.06.2019, 21:27 »
Hallo,

jetzt beissen einen ja wieder die Ameisen...

Der schlimmste Ameisenweg, den ich kenne, ist der Weg vom Spitzstein zum Predigtstuhl.
Dort laeuft man von einem Ameisenhaufen zum naechsten. Barfuss geht gar nicht und mit kurzen Schuhen muss ich mich immer sehr beeilen, weil die Viecher so aggro sind.

Geht Ihr solche Wege auch mit Euren Hunden? Die koennen sich ja gar nicht wehren?! Oder was macht Ihr da?
Kehrt Ihr um? Ist das den Hunden bei dicken Fell egal?

Gruss,
Torres

roBerge.de

  •  
    •  
Frage zu Hunden und Ameisen
« am: 26.06.2019, 21:27 »
Buchtipp:



Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4529
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re.: Frage zu Hunden und Ameisen
« Antwort #1 am: 29.06.2019, 21:06 »
Hallo Torres

Es gibt Stimmen, die meinen, Ameisen (Ameisengift) sind für Hunde giftig. Was ich aber nicht glaube. Denn es gibt Hunde, die Ameisen, Spinnen, Käfer usw. ohne Folgen fressen. Unser Hund schnappt immer wieder mal nach Mücken, die ihn umschwirren, und kaut sie dann genüsslich. Das spart mir manchmal ein Spinnennetz  #hihi#

Solche von Dir beschriebene Stellen vermeide ich möglichst. Und wenn doch, wird schnell darüber gelaufen.