Dummy

Autor Thema: Kleine Wechselspitze über Hüttenspitz und Nagelwand  (Gelesen 303 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schrofenkraxler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 63
Die Tour liegt zwar nicht ganz im Roberge Tourengebiet, aber was soll's. Vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere für die aktuellen Verhältnisse im Halltal. Vom Parkplatz im Halltal über den markierten Normalweg zügig hinauf zum aussichtsreichen Hüttenspitz. Nach kurzer Pause Abstieg in Richtung Wechselscharte. Nun folgt mit der sehr ausgesetzten Durchsteigung der Nagelwand der psychisch fordernste Abschnitt. Obwohl wir kein KS-Set verwendet haben, möchte ich es etwaigen Nachsteigern durchaus empfehlen. Im oberen Bereich flacht das Gelände ab und man gelangt durch Latschengassen zu einer Verzweigung. Wir hatten uns rechts und folgen den Spuren in Richtung Fallbachkar. Die folgende Rinne hinauf in die Scharte zwischen Großer und Kleiner Wechselspitze ist vor allem im oberen Bereich noch teilweise mit hartem Altschnee gefüllt und zwingt uns immer wieder zum ausweichen in die rechte Begrenzungswand (zwei Stellen III-). Ein ursprünglich angedachter Weiterweg zur Hohen Fürleg erscheint trotz größerer Schneemengen im Fallbachkar möglich. Wir haben uns allerdings aufgrund der angekündigten Gewittergefahr für den Rückweg entschieden. Ab der Wechselscharte wählen wir den Schnellabstieg durch die Wechselreise und gelangen anschließend über die asphaltierte Straße und einen Waldweg wieder zurück zum Auto. Rundum eine abwechslungsreiche und gelungene Frühjahrstour. Zu den Verhältnissen: Die Rinne hinauf zur Kleinen Wechselspitze und der Weiterweg zur Hohen Fürleg bzw. ins Fallbachkar sind momentan nur bedingt zu empfehlen. Besser noch ein paar warme Tage abwarten. Der Südgrat und der Normalweg der Fallbachkarspitze sind bereits komplett schneefrei. Auch der anspruchsvolle Übergang zum Bettelwurf Osteck scheint bald machbar zu sein.

Gruß Schrofenkraxler

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 16.06.2019, 14:08 »