Bildinfo

Autor Thema: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 669,  Antworten: 29)

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Mi, 15. Mai 2019, 21:10 »
Nein, war natürlich in der Region. Absolutes Ro Berge Kerngebiet
Almrausch

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4347
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Do, 16. Mai 2019, 11:37 »
Absolutes Ro Berge Kerngebiet

 #gruebeln#    Chiemgauer? #gruebeln#

eli

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Do, 16. Mai 2019, 13:24 »
ja ! Wenn man den Berg findet und damit den Talort, dann ....

Almrausch

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Fr, 17. Mai 2019, 07:58 »
Naja, jetzt ist es doch etwas schwieriger. Deshalb ein weiteres Foto aus dem Gebiet direkt oberhalb der verfallenen Alm.
Almrausch

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4347
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Fr, 17. Mai 2019, 11:16 »
Servus Almrausch,

das ist wirklich eine harte Nuss! 5 + .  Muss bald zum Zahnarzt!  #hihi#
Einfach mal ein Versuch. Bin vor etlichen Jahren mal über den Jagasteig rauf zum Hörndl und habe dabei das folgende gezoomte Foto gemacht. Es zeigt den Blick rüber zum Hochfelln. Und auf deinen Bildern erkenne ich , grummel grummel, evt., vielleicht, ggf.  am Ende ganz hinten die Seilbahnmasten oben am Hochfelln. Darum ein erstes  Angebot .

Sprichst du von der verfallenen Hochkienbergalm, unterhalb der Gurnwand auf dem Weg zur Röthelmoos, Weitsee etc.?

Na Hawedere

eli

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
« am: Fr, 17. Mai 2019, 20:13 »
Nein, weiter westlich.  auf dem bekannten Berg,  neben den 3 Gipfelen (oberhalb der Alm), die alle drei die gleiche  Endung mit 4 Buchstaben haben, war jeder Ro Bergler bestimmt schon.
Almrausch
Ps ich war heute an dem Marterl von dem Wilderer, den wir als nächstes suchen werden. Das Gipfelchen darüber  hat wahrscheinlich auch schon jeder besucht

Offline abi

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 177
Tja, dann werfe ich mal die Huberalm in die Runde...

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4347
Huberalm unter  Sonnwendwand und Scheibenwand - allen Respekt abi! #gutgemacht#

Erst über Agrarkulturerbe habe ich die schaurige Geschichte anno 1920 vom Jüngling M.H. und dem Förster H. nachlesen können.
Aber sollte das auch von Almrausch so bestätigt werde, gehören die Siegpunkte ganz allein dir.  :)

Hawedere

eli

PS: Habe jetzt das Bild gefunden, das zu deinem 2. Foto passt - und da ist mir ein Licht aufgegangen, wo es aufgenommen wurde.

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
 #musik3# perfekt jetzt seit ihr ja doch noch draufgekommen.
https://www.ovb-online.de/rosenheim/ro-ch-gem/wilderer-gnadenlos-verfolgt-4977792.html
oder wie von Eli gefunden: 
https://www.agrarkulturerbe.de/organisation11_almgeschichte.php?id=6087&suche=&trennesuchtext=
War das jetzt T5  #hihi#  oder noch T4 ? Ich denke das  nächste ist dann wesentlich leichter T2 ! Gestern habe ich dem Marterl einen Besuch abgestattet . Es geht dann gleich weiter evt ist dann die Ro-Berge Gruppe dann schon vom Brünnstein zurück und kann miträtseln.
Almrausch

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 321
Am Berg X verloren sich die Spuren des gesuchten Wilderers, nur seinen Hut fand man, nachdem er von einer illegalen Pirsch nicht mehr zurückgekommen war. Über 30 Jahre später tauchten seine Gebeine auf dem gegenüberliegenden Berg bei Ausbesserungsarbeiten am Weg wieder auf.  Wie der Wilderer ums Leben kam und wer ihn getötet hat wurde nie aufgeklärt. Dank der Schlauheit seiner Stammtischbrüder konnte man die Leiche dem gesuchten Wilderer zuordnen. Sie holten den gefundenen Hut, setzen sie dem Totenkopf auf, und er passte.
Da dieser Ort/Umgebung so unverwechselbar und sehr leicht zu erraten ist, zeige ich erst mal ein nur ein Bild des Orts, an dem man das Skelett des Wilderer nach 30 Jahren wiedergefunden hat.
Gesucht sind der Berg und der Name des Wilderers.