Dummy

Autor Thema: Geierstein über Ramlsschnaken  (Gelesen 212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schrofenkraxler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 65
Geierstein über Ramlsschnaken
« am: 25.04.2019, 16:26 »
Heute habe ich die von Daniel auf seiner Seite "Bergheimat" vorgestellte Tour zum Geierstein über die Felsen der sogenannten Ramlsschnaken gemacht. Um es kurz zu machen...die Tour eignet sich nur für absolut trittsichere Individualisten, die an steilstem und trittarmen Erd-Gras-Schrofen Mixgelände ihre Freude haben. Bei der Aufstiegsrinne handelt es sich vor allem oben raus um durchaus heikles T6 Gelände mit IIer Kletterei im abwärtsgeschichteten Fels. Das Gestein ist zudem nicht gerade zuverlässig. Der höchste Turm der Ramlsschnaken (Ost/Hauptgipfel) lässt sich vergleichsweise einfach im moderaten T5 Gelände ersteigen (I-II). Der Weiterweg hinauf zum Geierstein ist dann glücklicherweise nur noch steil und weglos, jedoch nicht mehr schwierig. Abstieg via Normalweg zurück nach Hohenburg.

Gruß Schrofenkraxler

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.04.2019, 16:26 »