Bildinfo

Autor Thema: Sternenhimmel

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 489,  Antworten: 6)

Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 431
Sternenhimmel
« Antwort #0 am: Mi, 30. Jan 2019, 12:06 »
Manche von Euch werden morgen früh vielleicht schon vor der Morgendämmerung aufstehen. Wenn der Himmel klar ist, solltet Ihr einen Blick auf den Sternenhimmel im Südosten werfen. Dann ist nämlich die seltene Konstellation gegeben, dass die drei hellsten Objekte des Nachthimmels ziemlich nahe beieinander stehen.

Meine Tageszeitung schrieb dazu bereits vor einem Monat in einer Vorschau auf die astronomischen Ereignisse im Monat Februar:

Zitat
Ein spektakulärer Himmelsanblick bietet sich Sternfreunden am Monatsletzten gegen 6.30 Uhr morgens tief am Südosthimmel, wenn zwischen den beiden hellsten Planeten Venus und Jupiter die Sichel des abnehmenden Mondes zu sehen ist.

Das Wort "spektakulär" ist vielleicht etwas hochgegriffen, aber ein reizvoller Anblick dürfte es auf jeden Fall sein. Das PC-Programm Stellarium stellt die Konstellation um 6:30 Uhr wie folgt dar:

 
Mond - Venus - Jupiter 31.01.2019.jpg


Der Mond und Jupiter gehen übrigens bei einem ebenen Horizont schon kurz vor 4:30 Uhr gleichzeitig auf, die Venus folgt etwa eine halbe Stunde später.

Grüße
Wanderfreak

Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 431
Re.: Sternenhimmel
« am: Mi, 30. Jan 2019, 12:23 »
Auf meinem vorherigen Screenshot schaut es so aus, als ob morgen Vollmond wäre. In Wirklichkeit ist die Mondsichel schon ziemlich schmal, wie man bei diesem Programm erst beim Hineinzoomen sieht:

 
Mond - Venus - Jupiter 31.01.2019a.jpg

Offline Zeitlassen

  • ...und immer schön zeitlassen...
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 459
Re.: Sternenhimmel
« am: Mi, 30. Jan 2019, 14:08 »
Und Saturn und Merkur werden auch nicht weit davon entfernt sein:
Links ganz unten am Horizont.

Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 431
Re.: Sternenhimmel
« am: Mi, 30. Jan 2019, 14:36 »
Ja, der Saturn geht in meinem Eingangsposting beim ersten Bild links unten gerade auf und könnte bis zur Morgendämmerung (ca. 7:10 Uhr) gut zu sehen sein. Der Merkur dagegen steigt derzeit erst nach der Sonne über den Horizont und ist deshalb mindestens bis Mitte Februar unsichtbar.

Danach aber ist seine beste Sichtbarkeit des ganzen Jahres 2019, wobei die längste Sichtbarkeit um den 25.02. sein wird. Ideal ist sie dann für Spätaufsteher, da es eine Abendsichtbarkeit sein wird.

Beispiel:

Merkur am 26.02.2019 um 18:15 Uhr. Um diese Zeit ist noch kein anderes Himmelsobjekt am Westhimmel zu sehen. Merkur sollte also relativ leicht zu finden sein, falls es nicht doch noch zu hell ist:
Merkur 26.02.2019 18.15.jpg


Eine halbe Stunden später sind bei fortgeschrittener Dämmerung schon eine ganze Reihe von Fixsternen zu sehen. Merkur ist deutlich heller, verschwindet aber schon bald hinter dem Horizont:
Merkur 26.02.2019 18.45.jpg

Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 431
Re.: Sternenhimmel
« am: Do, 31. Jan 2019, 11:16 »
Dank eines klaren Himmels konnte ich heute morgen gegen 7:00 Uhr Venus, Mond und Jupiter (von links nach rechts) vom Balkon aus fotografieren:

 
Venus-Mond-Jupiter 31.01.2019.jpg







Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 431
Re.: Sternenhimmel
« am: Sa, 16. Mär 2019, 19:48 »
Heute Nacht ist der sogenannte Henkelmond zu beobachten, auch goldener Henkel genannt. Allerdings braucht man dazu ein Fernglas oder einen Fotoapparat mit gutem Zoom. Der Henkel ist links oben deutlich zu erkennen. Im Jahr 2019 ist der Henkelmond neunmal zu beobachten. Siehe auch: klick
Dieses Foto gelang mir vor gut einer halben Stunde:
 
Henkelmond.jpg





Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 678
Re.: Sternenhimmel
« am: Sa, 16. Mär 2019, 21:34 »
Hallo Wanderfreak

Danke für die Info. Mit dem Fernglas ist der Henkel deutlich zu erkennen. Auch vom Mangfalltal aus. Große Klasse.  Habe zuvor noch nie etwas davon gehört. Echt ein Highlight!

Viele Grüße,  Kalapatar