Auf dem Kalkstein

WetterLoipenLawinenWebcamsSperrenTourenHüttenBücherKartenMediaÖPNVSchon gewußt?
Alpenvereinskarten (Wege, Ski, Schneeschuh):
Nationalpark Berchtesgaden  -  Karwendelgebirge Mitte - Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge

Autor Thema: Bergauf Bergab: Val di Zoldo (Unbekannte Dolomiten)

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 208,  Antworten: 2)

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 651
Bergauf Bergab: Val di Zoldo (Unbekannte Dolomiten)
« Antwort #0 am: Fr, 25. Jan 2019, 16:29 »
Servus Beinand

Am Sonntag kommt eine sehr unbekannte Gegend in Bergauf Bergab in BR3 (also ich musste erst einmal googeln, wo das ist):

UNBEKANNTE DOLOMITEN

Skitouren rund um Zoldo

Dass die Dolomiten nicht nur ein attraktives Ziel für Wanderer und Kletterer, sondern im Winter auch für Skitourengeher sind, ist kein Geheimnis. In manche Gebiete der Dolomiten allerdings verlaufen sich nur ganz wenige Skibergsteiger - und das, obwohl die Kulisse sensationell und die Tourenmöglichkeiten schier unerschöpflich sind!

Das Val di Zoldo ist so eine Gegend: Es liegt südlich von Cortina zwischen den Gebirgsstöcken von Civetta, Monte Pelmo und Bosconero. Einige Ortsteile von Zoldo, das im vergangenen Herbst als dritter italienischer Ort mit dem Prädikat "Bergsteigerdorf" ausgezeichnet worden ist, sind Bergdörfer wie aus dem Bilderbuch: Natürlich gewachsene Strukturen und wunderschöne alte Häuser, umgeben von spektakulären Bergen.

Das Team von Bergauf-Bergab hat sich rund um Zoldo auf Entdeckungstour begeben und dabei in den Bergen jede Menge steile Rinnen, einsame Gipfelmomente und unverspurte Tiefschneehänge gefunden - und im Tal sympathische Einwohner, die ihre Gäste gerne teilhaben lassen an der Geschichte und den Geschichten ihrer Gegend.

Viele Grüße, Kalapatar


Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 651
Servus Beinand

Habe mir die Sendung gestern angesehen. Also ich denke da muss man schon eine ordentliche Ortskenntnis aufbringen. Allein würde ich mir das nicht zutrauen.
Aber es ist natürlich so,  dass solche  Beiträgen über " unendecktes Geheimgebiet " die Mäuse" anlocken wie der Käse. ICH habe das bei diesen Fernsehsendungen schon öfters beobachtet,  was heute noch Geheimgebiet war kann sich Morgen vor Berglern nicht mehr retten.

Viele Grüße, Kalapatar

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 290
Ich habe mir den Bericht auch angesehen und fand ihn sehr schön, auch wenn ich keine Skitouren gehe. Aber im Sommer werde ich dem Gebiet hoffentlich bald mal einen Besuch abstatten. Ich habe da weniger Bedenken, dass das Tal überlaufen wird, da gehört dann einfach mehr dazu (entsprechende Infrastruktur mit Erlebnischarakter für die Massen, große Hotels, Seilbahnen, Themenwege etc ,siehe Diskussion Adams Hand) als ein paar Berichte im Fernsehen/Netz und Zeitschriften. Wir waren letzten Jahr für 3 Wochen im Val Maira im Piemont. Das wird seit Jahren im diversen Publikationen auch für MTB Fahren beworben, aber überlaufen ist es überhaupt nicht. Ein paar Touristen sind meiner Meinung nach sehr angenehm, weil sich sonst auch keine Übernachtungs- und Einkaufmöglichkeiten gibt. Der Val de Maira Weg von Posto Tappa zu Post Tappa wurde mit viele Mühe und Engagement eingerichtet um die Abwanderung  (eher Wiederansiedelung zu förderen) der Bevölkerung wenigsten ein bisschen zu verhindern. Das Tal war über Jahrhunderte dicht besiedelt und mit der Industrialisierung hat die große Abwanderung eingesetzt, so das viele Dörfer dort verfallen. Im Val di Zoldo ist das glaube ich nicht ganz so extrem.
Almrausch