Dummy

Autor Thema: "Adams Hand" auf dem Rauschberg - was ist Eure Meinung dazu  (Gelesen 1257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Hallo,

weil das grad im Nachbarthread erwaehnt wurde:
https://www.roberge.de/index.php/topic,9346.msg60999.html#msg60999

Muss das sein?
Ist das schoen?
Was ist Eure Meinung dazu?

Ich finde natuerbelassene Berge und Gipfel schoen, ein Bankerl ein Gipfelkreuz und fertig.

Die Gegend um die Rauschberge/Streicher ist so schoen. Und der Haupfgipfel, dort wo die Bergbahn
haelt und die Antenne und die Almhuette stehen, ist so haesslich und dann kommt  auch noch diese Hand
 :-(



roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.01.2019, 11:14 »

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Was ist Eure Meinung dazu?

Ich finde natuerbelassene Berge und Gipfel schoen, ein Bankerl ein Gipfelkreuz und fertig.

Ich bin da im Prinzip deiner Meinung. Der Rauschberg ist allerdings schon so verbaut, dass "Adams Hand" die Sache nicht viel schlimmer macht.

Grundsätzlich sollten keine neuen Bauwerke (auch Kunstwerke) auf Berggipfeln mehr genehmigt werden. "Unsere Berge brauchen keine Geschmacksverstärker" (Stefan Glowacz), und auch Gipfelkreuze gibt es inzwischen mehr als genug. Die "Verspargelung der Alpen" (Reinhold Messner) muss ein Ende haben.

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich
Die Seilbahn stört mich mehr als Adams Hand  #hihi#.

Wobei ich finde, es gibt hässlichere Seilbahn-Berge als jetzt den Rauschberg. (Steinplatte z.B.)

Offline schorsche

  • roBergler
  • Beiträge: 87
  • Geschlecht: Männlich
Griasde,

für mi is a einfachs Kreuz und a scheens Bankerl des scheenste aufm Berg

Dere
schorsche

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1055
  • Geschlecht: Männlich
Bei dem Schmarrn (und noch mehr von dem Mist am Rauschberg oben) passt nur "ist das Kunst oder kann das weg?".

Bei der Hand hätte ein ausgestreckter Mittelfinger an die Natur eher gepasst...

Ich frage mich bei sowas immer, wer braucht diesen Mist???

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Ja, da steht noch mehr Schrott, (kann man ixquicken(1))

Ja und wer "erlaubt" so was? Der Berg gehoert ja nicht der Rauschbergbahn, oder doch?
Wem gehoert denn dieser Berg?



1) häh? ixquicken?! => fuer Menschen, die kein *guckl* verwenden wollen: ixquick.com

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Ja und wer "erlaubt" so was? Der Berg gehoert ja nicht der Rauschbergbahn, oder doch?
Wem gehoert denn dieser Berg?

... vermutlich dem Freistaat Bayern  #guteidee#2

1) häh? ixquicken?! => fuer Menschen, die kein *guckl* verwenden wollen: ixquick.com

Startpage.com (steht hinter ixquick) nutze ich ebenfalls. Allerdings greift Startpage.com vollständig auf Google zu, unterdrückt dabei aber deren Tracking.
Angeblich komplett googlefrei soll z.B. die Metasuchmaschine unbubble sein.

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Zitat von: BFklaus
Zitat von: torres
Wem gehoert denn dieser Berg?

... vermutlich dem Freistaat Bayern  #guteidee#2

Genauer formuliert dürfte der Rauschberg unter der "Obhut" der "Bayerische Staatsforsten - Forstbetrieb Ruhpolding" stehen:
Zitat von: Bayerische Staatsforsten - Forstbetrieb Ruhpolding
Im südlich des Chiemsees gelegenen ... Forstbetrieb finden sich nahezu alle markanten Berggipfel des Chiemgaus wie z.B. Kampenwand, Geigelstein, Hochgern oder Hochfelln.
...


Auf der interaktiven Übersichtskarte "Standorte" können die weiteren Staatswälder bzw. Reviere der Bayerischen Staatsforsten und deren zugehörige Forstbetriebe angeklickt werden.
Die drei weißen Ringe um einen Baum herum deuten es an... - drei kleine "Reviere" liegen sogar innerhalb der Stadtgrenze von Rosenheim und sind dem Forstbetrieb Schliersee zugehörig.
Zwei weiße Ringe um einen Baum herum bedeuten eine Unterabgrenzung des "Reviers" und sind KEINE Wegmarkierung, wie öfters (im Internet geschrieben) interpretiert wird. Allerdings werden als "Begrenzungslinien" oft vorhandene Pfade und Gratverläufe verwendet. Denn derjenige, der mit dem weißen Farbeimer unterwegs ist, hat auch keinen "Bock" auf Steilhang...  ;)

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Genauer formuliert dürfte der Rauschberg unter der "Obhut" der "Bayerische Staatsforsten - Forstbetrieb Ruhpolding" stehen

Forstwirschaftlich ist das sicher korrekt. Die Verwaltungs- und Genehmigungshoheit wird aber bei der Gemeinde Ruhpolding und beim Landkreis Traunstein liegen. Die Rauschbergbahn GmbH ist ein Konstrukt aus E.ON (77,4%) und Gemeinde, subventioniert vom Freistaat(?). Dort wird vermutlich ausgedacht, was auf dem Rauschberg passiert.

Nachtrag 29.01.2019: Die Rauschbergbahn GmbH hat derzeit 27 Gesellschafter. Hauptgesellschafter ist die Stromversorgung Ruhpolding GmbH (77,346278 %), eine 100%-Tochter der E.ON. Die übrigen Gesellschafter sind überwiegend Ruhpoldinger Unternehmer und Bürger, darunter der kürzlich verstorbene Alt-Landrat Schmucker. Interessant sind auch eine Verbindung zur Kampenwandbahn, nach Rom und nach Holywood.
Somit ist die Rauschberg GmbH ein rein privates Unternehmen, ohne jede kommunale Beteiligung.

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Also, ich muss sagen, mir gefällt dieses Kunstwerk.
Allerdings erschließt sich mir der Sinn des ganzen nicht, zumal ja das "göttliche Gegenstück" fehlt.

Genauso frage ich mich, wie viele hier auch, was das auf einem Berggipfel eigentlich zu suchen hat.
Im Tal, evtl. bei passenderer Umgebung, könnte das Ding ja auch stehen....


Die Gegend um die Rauschberge/Streicher ist so schoen. Und der Haupfgipfel, dort wo die Bergbahn
haelt und die Antenne und die Almhuette stehen, ist so haesslich und dann kommt  auch noch diese Hand
 :-(
Insofern ist es mir lieber, dass die Hand dort steht, als im naturbelasseneren Teil des Berg. Da ist es eigentlich eh schon egal.

Ansonsten ist die Hand zum Glück nicht so dominant am Gipfel, dass sie einem droben am Berg dauernd auffällt oder gar vom Tal aus sichtbar ist. Da gibt es bei weitem Schlimmeres, auch auf den heimischen Bergen.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Insofern ist es mir lieber, dass die Hand dort steht, als im naturbelasseneren Teil des Berg. Da ist es eigentlich eh schon egal.

das stimmt!

Die uebelsten Gipfel in den Chiemgauern sind meiner Meiung nach in der Reihenfolge:
  • Hochfelln
  • Steinplatte
  • Rauschberg
  • Hochries

Und die uebelsten, die ich sonst noch kenne sind ohne Reihenfolge:
  • Zugspitze
  • Hohe Salve
  • Wendelstein
  • Kitzbuehelerhorn

Gibt sicher noch krassere?! (ich komme nicht so weit rum)

Aber der Rauschberg mit seiner komischen Hand bildet doch irgendwie eine Ausnahme.
Schade auch um die Hochries als meinen Hausberg...

Ein Gutes hat es: diese Ballungszentren machen es moeglich, dass man sich ungestoert
auf den Nachbargipfeln aufhalten und dort die Ruhe und die Natur geniessen kann.


p.s. ich waere heute lieber gerne im Schnee am Berg als im Internet, aber ich muss meine Erkaeltung auskurieren.

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 554
Der ganzen Kunst am Berg kann ich bis auf ganz wenige Ausnahmen nichts abgewinnen:

Bildersuche mit Google
Bildersuche mit ixquick/Startpage *)
Bildersuche mit unbubble


Die Seilbahn stört mich mehr als Adams Hand  #hihi#.

Bei mir ist es genau anders herum. Ich finde, ein paar Seilbahnen dürfen schon sein für diejenigen, die es nicht mehr zu Fuß schaffen. Es gibt genug andere Berge, wo man sich seilbahnfrei austoben kann.

*) Mit ixquick/Startpage kann man scheinbar kein Suchergebnis verlinken. Oder hab' ich den Trick bloß noch nicht entdeckt?

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
*) Mit ixquick/Startpage kann man scheinbar kein Suchergebnis verlinken. Oder hab' ich den Trick bloß noch nicht entdeckt?

Das geht schon, https://www.startpage.com/do/search?cat=pics&abp=-1&language=deutsch&cmd=process_search&lui=deutsch&query=Kunst+am+Berg&t=default&hid_cat=web&query=Kunst+am+Berg, wenn man in den Sucheinstellungen von Startpage unter "Privatsphäre und Sicherheit" die Einstellung "POST oder GET nutzen" deaktiviert, was bei Google wohl standardmäßig gemacht ist.

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich

Die Seilbahn stört mich mehr als Adams Hand  #hihi#.
Bei mir ist es genau anders herum. Ich finde, ein paar Seilbahnen dürfen schon sein für diejenigen, die es nicht mehr zu Fuß schaffen. Es gibt genug andere Berge, wo man sich seilbahnfrei austoben kann.


Der Satz von mir war auch mehr ironisch gemeint.
Ich bin nicht per se gegen Seilbahnen, solange keine neuen dazukommen.
Die alten erhalten, wo´s Sinn macht und solange es nicht so ausartet wie z. B. im Rofan mit Flying Fox und sonstigem Schrott.


Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Ich bin nicht per se gegen Seilbahnen, solange keine neuen dazukommen.
Die alten erhalten, wo´s Sinn macht und solange es nicht so ausartet ...

Da bin ich absolut deiner Meinung, schneerose.
In Kürze steht auch der Rauschbergbahn eine "Erhaltungsmaßnahme" bevor, die offenbar die Jennerbahn zum Vorbild hat, nur ein wenig kleiner.
Die Beförderungskapazität wird sich von 150 Personen pro Stunde auf 450 Personen pro Stunde verdreifachen. Die Gastronomie auf dem Gipfel muss dann natürlich dem gestiegenen Besucheransturm angepasst werden. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Von den 17 Millionen € Gesamtbaukosten will der Freistaat 4,5 Millionen € tragen. (Quelle)
Kann man da noch von erhalten sprechen, oder artet das gerade aus?

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Weiblich
In Kürze steht auch der Rauschbergbahn eine "Erhaltungssmaßnahme" bevor, die offenbar die Jennerbahn zum Vorbild hat, nur ein wenig kleiner.
Die Beförderungskapazität wird sich von 150 Personen pro Stunde auf 450 Personen pro Stunde verdreifachen. Die Gastronomie auf dem Gipfel muss dann natürlich dem gestiegenen Besucheransturm angepasst werden. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Von den 17 Millionen € Gesamtbaukosten will der Freistaat 4,5 Millionen € tragen. (Quelle)
Kann man da noch von erhalten sprechen, oder artet das gerade aus?


Das hab ich nicht mit "erhalten" gemeint ... #motz#
Das scheint eher unter dem Motto: "höher, schneller, weiter" zu stehen

Wo hast du denn die Infos her?

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Wo hast du denn die Infos her?

Das stand letztes Jahr in mehreren Lokalzeitungen und auch in der SZ

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Ich bin nicht per se gegen Seilbahnen, solange keine neuen dazukommen.


Ich glaube auch, dass wir gerade in unserer Gegend genug davon haben.

Zitat
In Kürze steht auch der Rauschbergbahn eine "Erhaltungsmaßnahme" bevor, die offenbar die Jennerbahn zum Vorbild hat, nur ein wenig kleiner.
Die Beförderungskapazität wird sich von 150 Personen pro Stunde auf 450 Personen pro Stunde verdreifachen. Die Gastronomie auf dem Gipfel muss dann natürlich dem gestiegenen Besucheransturm angepasst werden. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Von den 17 Millionen € Gesamtbaukosten will der Freistaat 4,5 Millionen € tragen.


Ähnlich schauts bei der Kampenwandbahn aus. Abgesehen davon, dass dann noch mehr Menschenmassen nach oben gekarrt werden als ohnehin, geht damit m. E. auch ein charmantes Stück vom Chiemgau verloren. Wirklich schade!
https://www.ovb-online.de/rosenheim/ro-ch-gem/gruenes-licht-modernisierung-9894321.html

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Ähnlich schauts bei der Kampenwandbahn aus. Abgesehen davon, dass dann noch mehr Menschenmassen nach oben gekarrt werden als ohnehin, geht damit m. E. auch ein charmantes Stück vom Chiemgau verloren. Wirklich schade!
Nach der Luxus-Sanierung der SonnenAlm vor einigen Jahren mit allerlei "Events" braucht's jetzt auch die passende Seilbahn für's zahlungskräftige Publikum  ;)

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
:-(