Hochalm

Autor Thema: Montagsrätsel 383

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 3264,  Antworten: 87)

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 09:17 »
Hinweis:

Das Kircherl ist umgeben von alten Bauernhöfen, deren Ursprung z.T. auf das Jahr 1.000 bzw. 1.100 zurückgeht. Sie sind natürlich inzwischen hergerichtet, aber sehr schön anzusehen.
Und ganz in der Nähe gibt es ein bekanntes Gasthaus: Wie es sich halt für Bayern gehört.

Viel Spaß weiterhin, Kalapatar

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Re.: Montagsrätsel 383
« Antwort #60 am: So, 03. Feb 2019, 09:17 »
      


Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 10:04 »
Hinweis:

Vor allem bei Sturm sollte man in der Gegend aufpassen, weil da hat's schon manchen alten Baum umgeworfen! #vorsicht# #vorsicht#
 #wetter2#

Viel Spaß, Kalapatar


Offline bergsepp

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 86
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 11:58 »
Ich sag mal die Kirche ist Sankt Margarethen und der Berg denke ich ist der
Riesenkopf

lg. bergsepp

Offline bergsepp

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 86
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 12:07 »
Sorry,
ich nehme den Riesenkopf zurück und sag als Hausberg die Hochsalwand.

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 13:35 »
Servus

Also St. Margarethen stimmt natürlich. Und der umgeworfene Baum: Erinnert Euch es waren einmal 3 Linden.
Doch der Gipfel? Das passt noch nicht ganz. Wie gesagt es dauert von hier etwas länger. Etwa mittig ist eine schöne Verpflegungsmöglichkeit. Von hier gehen eigentlich recht wenig Leute hoch, der Wegweiser unten zeigt wohl zu viele Stunden an.
Ach ja: Bei diesen Bedingungen rate ich allen ab von hier aus hoch zu gehen: Extrem lawinengefährlich!

Viele Grüße, Kalapatar

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4422
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 14:05 »
Die Gipfelerstbesteigung :)

 überlasse ich natürlich dem  bergsepp  #victory#

ich kehre zwischenzeitlich halt erst in der Mitter - und dann in der Reindleralm ein!  #weissbier#

Hawedere,

eli

Offline RADI

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 629
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 14:14 »
 #hallo#

#vielglueck#  gar der Wendelstein ?

 #gruebel#
 RADI

Offline bergsepp

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 86
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 14:43 »
Es könnte auch der Breitenstein sein. ;)
Denke aber, RADI hat recht  #hihi#

Offline wim43

  • Soweit die Füße trugen...
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 329
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 15:06 »
Ich würde mir erstmal auf der Breitenberghütte einen Kaffee genehmigen  #kaffee1#.

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 15:47 »
Servus Beinand

Ja der Eli: immer nur ans Einkehren denken! Aber er hat Recht: Es geht über die Mitteralm und die Reindleralm,hoch zur Zellerscharte (Achtung im Winter lawinengefährdet) und weiter zum Wendelstein. Radi hat den "Abstauber" sicher verwertet! #erledigt#

Hier noch einige Informationen:

Kreuzritter brachten den Margarethenkult im 11./12. Jhdt mit in ihre Heimat. St. Margarethen wurde 1445 erstmals als Kirche erwähnt, eine Kapelle gab's jedoch schon früher; St. Margarethen gehört zur Gemeinde Brannenburg und man hat schon von dort einen schönen Blick ins Inntal. Der neugotische Treppengiebel des Kirchturms kam erst  1877 dazu.
St. Margaretha ist die Schutzpatronin der Bauern und hilft bei Schwangerschaft und Geburt.

Danke für`s mitmachen; jetzt stehen noch 2 Kircherl mit ihren dazugehörigen Hausbergen aus. Von den letzten beiden suchen wir dann jeweils 2 Buchstaben für unseren Lösungstopf. Lasst Euch überraschen. #bisbald#

Viele Grüße aus dem verschneiten Mangfalltal, Kalapatar

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: So, 03. Feb 2019, 22:01 »
Servus Beinand

Dieses Mal suchen wir ein Kircherl, das so gar nicht typisch bayrisch mit Zwiebelturm ist, sondern ein sehr steiles Dach hat. Wieder ist der zugehörige Hausberg gesucht. Von dem brauchen wir den 2-ten und den vorletzten Buchstaben. Damit haben wir Nr.8 und Nr.9 für unser Lösungswort.

Viel Spaß beim Raten, Kalapatar

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 12:30 »
Hinweis:

In diesem Kircherl findet man etwas ganz besonderes, nämlich einen "Schmerzensmann" als Halbfigur.

Viele Grüße, Kalapatar

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4422
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 13:03 »
Na servus,

das ist wohl der Schmerzensmann aus der Filialkirche St. Peter in Steinkirchen auf dem Samerberg. Und wandern dua i wieder mal auf den Heuberg.

Hawedere

eli

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 14:17 »
Der Eli, der Eli!!!!

Das Kircherl stimmt, aber der Berg???? Naja Berg, da denkt man immer an Gipfel und Aussicht, das ist da jetzt nicht gegeben.  #kombiniere# #kombiniere# #kombiniere#

Offline schneerose

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 859
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 14:36 »
Vielleicht der Dandlberg?

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 14:48 »
Servus Schneerose

Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, damit haben wir jetzt den Buchstaben 8 und 9 unseres Lösungswortes.

Hier noch ein paar Hinweise und Erklärungen:

Steinkirchen wurde um 1400 erstmals urkundlich im Salbuch des Klosters Seeon benannt.
Wegen seiner Lage auf einem aussichtsreichen Höhenzug in ca. 800m Höhe wurde die Kirche als die schönste des Landkreises Rosenheim bezeichnet. Das steile Dach ist typisch für die Gegend (s. Grainbach). Das Hauptbild zeigt die Schlüsselübergabe an Petrus: also St. Peter. Es gibt 2 Giebelengel: Stephanus mit Steinen und Michael als Seelenwäger.
Eine Besonderheit ist jedoch die von einem Pfarrer auf einem Dachboden entdeckte „Halbfigur des Schmerzensmannes“ von etwa 1475. Die durchbohrte rechte Rand liegt unter der Seitenwunde, die erhobene linke zeigt die Nagelwunde. Man spricht auch von einem „Erbärmdechristus“.
Heute ist die Kirche v.a. als „Hochzeitskirche beliebt. Da kann man vor der Bergkulisse halt so schöne Buiderl machen, was man von unserem heutigen „Hausberg“ nicht sagen kann, denn der Dandlberg ist ein völlig aussichtsloser Gipfel mitten im Wald. Da gehen wir lieber runter zur Dandlbergalm, genießen eine Brotzeit und lassen den Blick ins Inntal und ins Sudelfeld und Wendelsteingebiet schweifen.

Viele Grüße, Kalapatar

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 18:50 »
Servus Beinand

Und weiter geht's mit dem MR 383:

Wieder ist der Ausgangspunkt ein Kircherl und von dem zugehörigen Hausberg brauchen wir den drittletzten und den letzten Buchstaben: Damit haben wir für unser Lösungswort die Buchstaben 10 und 11. Wir befinden uns immer noch im Chiemgau.

Viel Spaß, mehr Infos dazu dann Morgen

Kalapatar

Offline RADI

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 629
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Mo, 04. Feb 2019, 21:17 »
 #hallo#

 #umarmen# ein "eli"-Abschluß    #guteidee#2

St. Michael in Inzell

Hausberg müßte der (Hoch-)Staufen sein 

Dafür spricht:
1. weil die Buchstaben von hinten gezählt bei Hochstaufen und Staufen die gleichen sind  ;)
2. weil alle Chiemgauer "Highlight"-Berge schon vertreten sind mit Ausnahme Staufen   #gruebel#
3. die östlichen Chiemgauer bisher nicht vertreten waren #verdaechtig#
4. es meist markante Gipfel waren  #kombiniere#

Dagegen spricht:
ich finde aus der Buchstabensuppe keine vernünftig Lösung
 #schneemann#

Lösen wird das Rätsel sowieso ein Ü60 - Ü65 #beleidigt#
weil ich morgen früh raus muß  #morgen# #genauso#  #spass#
Bordcomputer im Auto schreit nach Inspektion  #nocomment#
und erst spät am Abend wieder heimkomme  #winterlang#

 #gutenacht#

RADI

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Di, 05. Feb 2019, 08:28 »
Servus Beinand

Der Radi hat's mal wieder erkannt. wie er das macht ist für mich zwar nicht nachvollziehbar, aber es stimmt. Es ist St. Michael in Inzell.

Einige Erläuterungen:

Früher lebten die Missionare noch in einfachen Hütten (Zellen); aus solch einer „inneren Zelle mag das Dorf Inzell entstanden sein. Die ursprl. Kirche wurde, wie viele andere auch, durch einen Brand vernichtet (hier 1724) und wieder neu aufgebaut. Der Hauptaltar zeigt den Hl. Michael. Sehenswert ist der überlebensgroße Gnadenstuhl unter der Decke und die „Inzeller Madonna“.
Und dann gibt es da noch eine Besonderheit: Ein Abbild des "Schweißtuchs der Veronika", von 2 spätgotischen Engeln gehalten. Veronika reichte das Tuch dem Jesus auf dem Weg nach Golgatha um Schweiß und Blut abzuwischen.

Und der Hausberg ist natürlich auch richtig: Hochstaufen

Vielen Dank an alle Teilnehmer, jetzt geht's an das Lösungswort

Kalapatar

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Re.: Montagsrätsel 383
« am: Di, 05. Feb 2019, 08:38 »
Lösungswort:

So, jetzt kann ich meinen Schreibtisch erstmal aufräumen!

Wir haben jetzt 11 Buchstaben in unserem Topf und müssen ihn gut durchmischen. Ihr könnt' mir glauben ich habe mir große Mühen gegeben ein Lösungswort zu suchen, das nicht nach dem 4. oder 5. Buchstaben schon zu finden ist. Das scheint gelungen:
Wir suchen einen Berg, von dem man einen schönen Überblick ins Rosenheimer Land hat.
Der erste, der den Namen des Berges (11 Buchstaben) hier postet ist der Gewinner.

Viel Spaß und viel Erfolg

 #vielglueck# #vielglueck# #kombiniere# #kombiniere# #vielglueck# #vielglueck#