Dummy

Autor Thema: Touren mit Schneeschuhen  (Gelesen 6986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rene6768

  • roBergler
  • Beiträge: 187
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Touren mit Schneeschuhen
« am: 24.11.2005, 12:11 »
Hallo zusammen !

Ich suche nach Erfahrungsberichten über Schneeschuhe. Nachdem ich die letzten 20 Jahre hoffnungslos viele Berge im Frühwinter bzw. Frühjahr gespurt habe, sogar einmal den Großvenediger :-\, wo sich die Leute sonst ja zertreten, möchte ich mir ein paar Schneeschuhe kaufen, um zur kalten Jahreszeit auf leichte 2000er wie Kitzbüheler Alpen, Tuxer Voralpen oder Nockberge zu gehen.

Mir ist aufgefallen, daß es einige Varianten gibt (Kunststoff, mit Alurahmen... etc)

-Wer kann mir einige Modelle empfehlen, die nicht nur für Forststraßen geeignet sind, sondern wie gesagt auch hochalpin ?.

-Eignen sich Schneeschuhe gleichermaßen für diverse Schneebeschaffenheit, Pulver, Harsch oder speziell auch, wenn der Schnee an warmen März/April-Tagen schon mal recht schwer wird ????

Vielen Dank für Eure Hilfe

René  ;)

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.11.2005, 12:11 »

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #1 am: 24.11.2005, 17:52 »
Ui, schön dass das mal jemand fragt. Wollt ich auch schon lange mal tun, immer wieder nicht dran gedacht... Danke René ;)

Hab mir auch schon mal Schneeschuhe angeschaut bei schneeschuh.de, bin da aber totaler Anfänger und kann den Unterschied zwischen Holz, Kunststoff und Aluminium nicht beurteilen.

Auch hab ich nicht vor, Hochalpin schneeschuh zu wandern. Eher in unseren Gefilden das mal ausprobieren...
Eine Überlegung wäre wohl, mal zu Montagne reinzuschaun, um mich da beraten zu lassen und evtl mal welche auszuleihen.  :-\

Trotzdem wäre ich dankbar für Tips hier aus dem Forum, da ich hier öfter hinkomme, als in die Stadt...  ::) ::) ::)

Vielen Dank schon mal im Voraus,
Tanja

Offline Tine

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #2 am: 25.11.2005, 14:46 »
Hallo ihr Beiden,
bin seit längerem mit Schneeschuhen (neben Tourengehen) unterwegs und hab auch schon mehrere Modelle ausprobiert. Schließlich bin ich beim TSL 328 Escape gelandet. Für mich entscheidend war, dass der TSL eine Steighilfe hat (schont bergauf die Wadl) und dass man beim bergab gehen mit der Ferse durchsteigen kann. Begünstigt einfach eine natürliche "Gangart". Gut geeignet für alpines Gelände - auch wenns mal steiler wird -, weil kurz, wendig, leicht und tolle Krallen. Da kann zB. ein Tubbs nicht mithalten und vor allem läuft man hier Gefahr, einen nassen Hintern zu bekommen, weil die Enden bei jedem Schritt hochschlagen - natürlich mit Schnee.
Geeignet für bis zu 90 kg Kampfgewicht (Rucksack nicht vergessen). Für absolut weichen Schnee sicher etwas klein - aber die Tage sind gezählt. Hab auch bei den vielen Bindungen keine bessere gefunden als die Escape.

Viel Spaß
tine

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Männlich
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #3 am: 25.11.2005, 17:34 »
Servus zusammen,

ich selbst bin seit ungefähr zwei Jahren mit den Schneeschuhen von Salomon ('Salomon Snowshoe Active') unterwegs. Ich habe mir die 'Teile' zum Ausprobieren gekauft, weil sie damals billig 'hergingen'.

Ich habe folgende Erfahrungen damit gemacht:
- sind relativ leicht
- sind einfach am Rucksack mitzuführen
- haben eine absolut geniale Bindung
- man ist sehr wendig damit (für mich ein wichtiger Punkt)
- bin damit schon problemlos in jedem Gelände unterwegs gewesen
   (Pulverschnee - Harsch - auch steilere Hänge sind kein Problem, wenn man die Kraft dazu hat)
- haben einen guten Seitenhalt, bedingt durch die Form - speziell durch die Seitenkanten
- das Design gefällt mir immer noch  ;)
- haben keine Steighilfe
   (für mich aber kein Negativ-Kriterium)
- nutzen sich relativ schnell an den nach unten gebogenen Seitenkanten ab
   (kann auch daran liegen, dass ich auch vor hart gefrorenem/vereistem Untergrund keinen Halt mache  :-[)


Bin auch schon mehrmals mit Schneeschuhen von Tubbs ('Adventure 30') unterwegs gewesen:
- sind sehr unhandliche Teile (in der Hand, aber auch am Fuß)
- durch die große Auflagefläche aber Vorteile bei Pulver- und Neuschnee
  zum Vergleich: Abmessungen Salomon:  21 x 64cm
                         Abmessungen Tubbs:     23 x 76cm
- sind mehr was für flachere Touren
- teilweise haltlos bei seitlichem Gefälle
- sehr robust



Zum Ausprobieren hab ich mir aber auch schon von meiner DAV Sektion das Model 'TSL 225 Rando' ausgeliehen, da sie mir von mehreren Personen empfohlen wurden. Die '225'-Serie gibt es in mehreren Ausführungen und mit verschiedenen Bindungen. Siehe auch auf der TSL-Homepage (Link s.u.). Die Bindung des von Tine angesprochenen Models 'TSL 328 Escape' entspricht ungefähr der von Salomon --> absolut genial.
 
Die Schneeschuhe von TSL sind aus sehr robustem Plastik und haben eine Steighilfe (siehe auch Ausführungen von Tine). Die Teile sind meiner Meinung nach vom Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar (... habe gehört das die 'Teile' in Frankreich noch um einiges billiger sind).

Meine nächsten Schneeschuhe werden auch von TSL sein.



Den Anfängern würde ich als erstes vorschlagen - ausleihen und ausprobieren !!!
Vorher kann bzw. sollte man sich natürlich auch mal von einem 'richtigen Fachmann/-frau' beraten lassen.


Rahmen: Alu vs. Plastik vs. Holz

- zu den Holzteilen (z.B. von Faber) kann ich nichts sagen, da ich die 'Teile' nur aus dem Katalog kenne.
  sie sind aber wohl eher für längere Touren in flachem Gelände - mehr was für Genießer  ;)
- zu Alu und Plastik fallen mir auf Anhieb auch keine gravierenden Vor- bzw. Nachteile ein
  die Alu-Rahmen sind natürlich stabiler, zumindest erwecken die den Anschein


Links:

Tubbs:      http://www.tubbssnowshoes.com/
TSL:         http://www.tslsport.com/www/?country=de&lg=de



@Rene6786:
für deine hochalpinen Touren  ;) schau dir mal an
- die 325-Serie von TSL
   (TSL 325 Grip Escape *ganzfestzuweihnachtenwünsch*  ;D)
- die Mountain-Serie von Tubbs
   (wenn Geld keine Rolle spielt)



Gruß. Tom.

Offline zottel

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #4 am: 25.11.2005, 22:11 »
Hallo zusammen ,
mein Tipp ist, im Winter ein paar Schneeschuhe ausprobieren und im Sommer/Herbst günstig bei  ebay ersteigern.Hab mir MSR (ohne Steighilfe,dafür super Preis) bei ebay ersteigert.Das mit der Steighilfe werde ich bald testen, dann kann ich mehr dazu sagen .Bei Schneeschuh .de kann man sich auch super Informieren .Wo gibt´s den im, Raum Ro-Berge (auch ohne Wirtschaft) schöne
Touren ?
also bis demnächst
                 Zottel

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #5 am: 25.11.2005, 23:36 »
Hallo Zottel,

diesmal hast du eine Frage in den Raum gestellt, der ich mich auch mal wieder anschließen möchte... mal aus meiner Sicht gefragt:

WO geht man denn überhaupt mit Schneeschuhen?

Die sonst "Sommerwege" ja wohl eher nicht, da die ja größtenteils eh zum "ohne-Schneeschuh-wandern" auch geeignet sind. ODER? ??? ??? ???

Da ich ja eben da noch nicht recht bewandert bin, ist das für mich halt sehr interessant zu wissen, dass ich mir so auch schon mal ein Bild machen kann, auf was ich mich da einlassen würde.
Ich für meine Begriffe denke, dass es eine gute Alternative ist zum Skitouren-gehen... Wenn ich das recht sehe.
Also danke schon mal für die Tipps...

lg, Tanja

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4782
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #6 am: 26.11.2005, 01:38 »
Hallo Tanja,

ich bin schon öfters von Regau / Bichlersee auf den Rehleitenkopf gegangen. Bevor man dann zurück geht, lockt eine gute Brotzeit auf der Asten. Die Tour ist leicht und nicht zu lang, zudem hat sie wenig Höhenmeter. Wir haben sie auf roberge eingestellt:
http://www.roberge.de/tour.php?id=457

Ca. 1200 m, aber landschaftlich schöner ist die Rotwand-Reibn:
http://www.roberge.de/tour.php?id=208

Yak hat uns diese Woche eine schöne Tour auf den Seebergkopf geschickt:
http://www.roberge.de/tour.php?id=561

Manfred von http://www.schneeschuhe.de unternimmt immer wieder geführte Touren im Brünnsteingebiet.

Weitere Tourenvorschläge findest du links  unter "Schneeschuh". Natürlich gibts wesentlich mehr in unserer Gegend, wir haben nur einen kleinen Teil eingestellt.  Auch lassen sich viele Skitouren super mit Schneeschuhen begehen.

Reinhard


mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #7 am: 26.11.2005, 10:02 »
Grrr... Dumm von mir, dumm von mir... :-[ :-[ :-[

Stimmt ja, ich brauch mir ja nur die Touenbeschreibungen anschaun...

Hab ich mal wieder bloß von zwölfe bis mittag gedacht... ::) ::) ::)

Trotzdem natürlich vielen Dank für die Antwort.

Gruß, Tanja

Offline Rene6768

  • roBergler
  • Beiträge: 187
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #8 am: 28.11.2005, 12:03 »
@ Tanja: Ja, Schneeschuhe braucht man eigentlich dort, wo man
alleine ist, und kein netter Kollege(in) eine Spur "gelegt" hat. Also am
Heuberg, Kranzhorn, Hochries etc. kann man das ganze Jahr zu "Fuß"
gehen.

Da ich aber kein Ski-Fahrer bin und sonst immer bis Mai, Juni auf 2400
Meter hohe "Latsch-berge" warten muß, dachte ich, mit Schneeschuhen
kann man das zeitlich vorholen, um im Sommer dann hochalpiner zu gehen,
bzw. die Zeit zum Klettern nutzen.

Danke an alle für die vielen Tipps !

Grüße René  8)

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #9 am: 28.11.2005, 13:11 »
Passt zwar nur indirekt dazu, aber ohne Schneeschuhe kann ich nur empfehlen, im Winter einfach immer die Grödeln im Rucksack mitzunehmen, war ich an vereisten Stellen doch schon ein paar mal froh drum.

Schönen Gruß, Faxe

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Touren mit Schneeschuhen
« Antwort #10 am: 28.11.2005, 18:33 »
den Gedanken hatt ich auch schon, dass ja Schneeschuhe bestimmt nicht schwer sind und gut dabei sind wenn man so im winter auf den berg geht und man dann mal einen abstecher querfeldein machen möchte um evtl den weg abzukürzen oder eben eine alternative zum "normalen" weg sucht.

schließe mich auch nochmal der danksagung für die vielen tipps an.