Dummy

Autor Thema: He Bär, da stimmt was nicht!  (Gelesen 1597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ertronic

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Pali dukkha
    • Mein Tagebuch
He Bär, da stimmt was nicht!
« am: 02.10.2005, 17:55 »
 ;) Du rufst zum Bilderwettbewerb "Schönstes Herbstphoto" auf  und ich bleibe am Freitag auf dem Widauer im Schnee stecken. Was läuft denn da schief???

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: He Bär, da stimmt was nicht!
« Antwort #1 am: 03.10.2005, 13:19 »
Servus Ertonic,

bist du wirklich stecken geblieben, oder bist du da noch weitergegangen. Das erste Bild 'schnee1.jpg' sieht ja richtig verlockend aus. Wenn ich mir da die Schnee- und Eisformationen auf dem Fels anschaue, muß der Wind dort ja richtig 'angestanden' sein - brrrrrr. Ich steh' voll auf solche Touren  ;D.

Hast du davon noch mehr Fotos - hätte Interesse daran.


Gruß Tom.


Offline Ertronic

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Pali dukkha
    • Mein Tagebuch
Re: He Bär, da stimmt was nicht!
« Antwort #2 am: 03.10.2005, 14:53 »
Ob ich wirklich stecken geblieben bin? Ein Bissel Berglatein muss schon sein!!!

Die Wahrheit aus meinem Gipfelbuch:

Meine liebe Schwester hatte mir ja schlechtes Wetter und Schneestürme gewünscht, nur weil ich die mehrtägigen Feierlichkeiten zum Dreijährigen Ihres Mamahätschels vorzeitig wegen dieser Tour verlassen hatte. Der Regenschirm war also eingepackt, um den für den Vormittag angesagten Schauern ausweichen zu können. Aber zur Kaindlhütte hin konnte sogar schon mal blaue Wolken sehen. Aber in den Bergen dreht es wirklich auf die Minute und am Einstieg zum Widauer Klettersteig begann es leicht zu schneien – eine schöne Atmo, denn man ist natürlich bei so einem Wetter alleine unterwegs, den Lift haben sie extra für mich angeworfen.
Dann beginnt es auch leicht zu hageln – kleine weisse Schneekügelchen – gehäuft lassen sie schon mal den Weg verschwinden, auch wird es recht frisch. Klar ist, bei diesen Schnee- und Wetterverhältnissen kann ich nicht auf einen ungesicherten-unmarkierten Weg gehen und ich lasse die Hackenköpfe Hackenköpfe sein. Oben im Scheffauerkar treffe ich noch ein paar Verrückte, die den Widauer runterwollen. Ich mache dagegen die ersten Spuren auf den Scheffauer (2111m) und werde wohl auch dort der einzigste heute bleiben. 2:45 0:15 min Pause: 13 Uhr Abstieg. Auf dem Südanstieg löse ich eine Menschenlawine aus, denn mir kommen zwei Gruppen entgegen, mit teilweise Leute die ihre erste Bergtour machen, die den Widauer gehen wollen. Meine Schilderung der Lage lässt beide Gruppen umdrehen, denn alpinistisches Können ist heute schon gefragt. Trotz das wir gleichzeitig umdrehen lasse ich die Truppen fix hinter mir. Erst am Wilder KaiserSteig hole ich die Stöcke raus. Hätten meine beiden Kamera-Akkus nicht schon aufgegeben, hätte ich noch ein paar schöne Shots von einer ab nun herrlichen Herbstwanderung machen können.

16 Uhr ausgehungert nehme ich eine Brotzeit in der Waller Alm zu mir, mit lustigen Bergkameraden – 30 min.
So schön der WKS ist, er zieht sich! Motiviert werde ich erst wieder durch das Schild noch 45 min bis Kufstein, da ist es 18 Uhr. 18.40 erreiche ich den Bahnhof
= 8:40 Gesamt!