Dummy

Autor Thema: Bergwacht stellt Einsatzbilanz für 2017 für Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen  (Gelesen 542 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfuzzi

  • roBergler
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Zitat von: chiemgau24.de
Bad Reichenhall
Sie führt Tag und Nacht bei jedem Wetter den Rettungsdienst im alpinen und unwegsamen Gelände durch: Die Bergwacht Bayern ist eine ehrenamtliche Gemeinschaft im Bayerischen Roten Kreuz (BRK) und als einzige Organisation für den Bergrettungsdienst im Freistaat zuständig. Jetzt wurde die Einsatzbilanz für 2017 vorgestellt:

Zu den 15 Bereitschaften in der Region Chiemgau (Landkreise Berchtesgadener Land, Traunstein und Altötting) gehören aktuell rund 600 aktive Einsatzkräfte, die im vergangenen Jahr zu 986 Einsätzen ausrücken mussten, 60 (rund 6,4 Prozent) mehr als 2016.


Mehr Info:

https://www.chiemgau24.de/bayern/bergwacht-stellt-einsatzbilanz-2017-chiemgauer-berchtesgadener-alpen-9713517.html

http://www.heimatzeitung.de/mobile/video_so_nutzen_die_bergretter_drohnen_und_hunde_bei_einsaetzen_2879902/

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.03.2018, 19:49 »

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 869
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Bergwacht: Einsätze 2019 für Chiemgauer und Berchtesgadener
« Antwort #1 am: 13.05.2020, 22:04 »
Zitat
Chiemgau/Berchtesgadener Land: 926 Mal musste der BRK vergangenes Jahr [2016] zur Bergrettung ausrücken. ...
Quelle: ...


Hmm #gruebel#, wo ist er denn abgeblieben, der Bergfuzzi#gruebeln#

Zitat von: Pressemeldung BRK KV Berchtesgadener Land
So viele wie nie zuvor: Bergwacht in der Region Chiemgau 2019 bei 1.152 Einsätzen gefordert

Nochmal 58 mehr als im Vorjahr und bedingt durch das anhaltend gute Wetter und den Tourismus so viele wie nie zuvor ... in den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen. Wegen der Corona-Krise haben sich trotz sehr vieler Sonnentage die Einsatzzahlen im März und April 2020 von 151 (2019) auf 70 mehr als halbiert – noch immer fehlen die Touristen in der Region und die meist bergerfahrenen Einheimischen passen offensichtlich gut auf sich auf.

Regionalleiter Dr. Klaus Burger und sein Team bedanken sich ausdrücklich für die Solidarität und Rücksicht der Bergsteiger in der Region Chiemgau, die nach einem eindringlichen Appell der Einsatzkräfte wohl aktuell erkennbar vorsichtiger und weniger riskant unterwegs sind als sonst.

...
vollst.Text/Quelle (13.05.20)

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 534
    • Brombas Berge
vollst.Text/Quelle (13.05.20)

Ein ganz hervorragender Artikel! Es lohnt sich, ihn ganz zu lesen! Soviel Neutralität und Sachlichkeit würde ich mir auch woanders wünschen! Hier das Original von der Quelle:

https://www.kvberchtesgaden.brk.de/brk-bgl/aktuelles/11616-13-05-2020-so-viele-wie-nie-zuvor-bergwacht-in-der-region-chiemgau-2019-bei-1-152-einsaetzen-gefordert-trotz-corona-voll-einsatzbereit.html

Vorsicht "Werbung": Fördermitglieder sind bei der Bergwacht sicher gerne gesehen. Empfehle ich jedem begeisterten Bergwanderer (und nicht nur den Intensivbergsteigern ;))!

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 869
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Bergwacht in Berchtesgadener Alpen wieder gefordert...
« Antwort #3 am: 18.05.2020, 20:50 »
Die "Schranken" werden wieder geöffnet - die Situation in den Bergen "normalisiert" sich...  ::)

Zuerst "Chaos-Parken" - und dann verunfallen:  #gruebeln#
Zitat von: Pressemitteilung BRK Berchtesgadener Land
Einsätze bis in die Nacht: Bergwacht Berchtesgaden nach Corona-Pause wieder im Dauereinsatz

Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen machen sich bei der Bergwacht Berchtesgaden deutlich bemerkbar. Allein am Sonntag mussten die Bergretter zu sieben Einsätzen ausrücken.

Schlagartig richtig viel zu tun hatten ab Sonntagmittag bis in die Nacht hinein die Einsatzkräfte der heimischen Bergwachten, des BRK-Landrettungsdienstes und der BRK-Wasserwacht: Während des wochenlangen Lockdowns konnte man die Bergeinsätze im Berchtesgadener Land an einer Hand abzählen; am Sonntag nutzten dann sehr viele Menschen auch aus anderen Regionen das tolle Wetter und fuhren ins Berchtesgadener Land – die Wanderparkplätze und Zufahrtsstraßen zu den Bergtouren waren mit Autos vollgeparkt. Die Einsatzkräfte mussten drei verletzte Radfahrer versorgen, vier Menschen aus Bergnot retten und einen Verletzten am Königsbach-Wasserfall mit dem Tau ausfliegen.
...
Text/Quelle (18.05.20)