Hochalm

Autor Thema: 26./29.12.2017: Chiemgauer Alpen: 2x Spitzstein ("a bisl wos gehd ollawei")

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 418,  Antworten: 0)

Offline geroldh

  • "Berg ist niemals Alltag"
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 709
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
#xmas2# 2017 und #sonne6#: Nachdem der erste Weihnachtstag traditionell der Familie "gehört", wollten wir am zweiten Weihnachtstag doch noch das schöne Wetter für etwas Bewegung ausnutzen und entschieden uns für eine Tour am/auf den Spitzstein. Von Sachrang (738m) ging es aufgrund des vielen (Rest)Schnees (tw. ungespurt) mit Schneeschuhen an der Obermoosalm, der Mesneralm (1097m) und der Aueralm (1305m) vorbei in die Südflanke des Spitzsteins, in der wir auf zahlreiche Schneeschuh- und Skitourengeher trafen, die klassisch in Richtung Gipfel hinauf unterwegs waren. Wir machten an einer windgeschützten Stelle auf knapp 1400m ausgiebig Rast, genossen die Fernsicht in Richtung Kaiser, Inntal und Alpenhauptkamm und beobachteten die Abfahrkünste der Skifahrer. Gestaubt hat es kaum noch, es herrschten eher "kratzende" Pistenverhältnisse auf dem größtenteils verharschten Schneedeckel. Auch wenn Ski etwas bequemer gewesen wären, aber wirklich verpasst haben wir nichts und auf Schneeschuhen, und durch die Härte des Schneedeckels später auch ohne, stiegen wir auf der "Abfahrtsroute" am Spitzsteinhaus vorbei hinab nach Sachrang.

Somit konnten wir auf dieser Tour gut erkennen, dass es am Spitzstein eine hervorragende "Unterlage" hat - und für zwei Tage später war nach Regen eine kleine Kaltfront mit mäßigem Schneefall vorhergesagt.

Nach Regen und nur etwas Schneefall in RO war es gestern Abend noch stark bewölkt und ich konnte kaum glauben, dass es für heute mit einem Zwischenhoch schön sonnig werden sollte. Und wieviel Neuschnee gab es im Gebirg'?
Die Lawinenwarnstufe sollte (trotzdem) ein 3er sein und damit "ideal" für die klassische Skitour von Sachrang auf den Spitzstein. Im Tal hatte es etwa 10-15 cm pulverigen Neuschnee - und wir werden am heutigen Freitag definitiv nicht alleine an diesem Berg sein! Die Parkplatzsituation in Sachrang nach 9:00 Uhr war bereits wie bei früheren Wochenendtouren bekannt - und als wir bei aufheiterndem Himmel loslatschten kamen uns bereits die ersten Frühaufsteher entgegen. Macht nix, die Hänge bieten erst mal genug Platz für viele... Schön gespurt, tw. sogar zweispurig, stiegen wir dem Spitzstein entgegen. Am Gipfelhang hatten wir dann die versprochene Sonne, aber leider auch einen südseitigen Wind, der den Aufenthalt am gut besuchten Gipfelkreuz (1596 m) leider etwas unangenehm machte: Die etwa -7 °C Lufttemperatur (lt. wetteronline Temp. auf 850 hPa = ca. 1500 m) wurden noch etwas kälter - und so wollten die wenigsten länger als "notwendig" am Gipfel aushalten. Kurz nach der Mittagszeit schnallten auch wir an und in etwa 20-30 cm Pulver suchten wir uns schöne Möglichkeiten für die Abfahrt. Noch gab es ausreichend "Abfahrts-Spass", doch inzwischen waren am Gipfelhang die übliche (Spätaufsteher-) Karawane Schneeschuh- und Skitourengeher unterwegs, aber auch die werden irgendwann und irgendwie hinab kommen... Dank der guten Unterlage ging es völlig ohne Steinkontakt und über nur wenige abgeblasene Stellen schön hinab nach Sachrang, wo unser freiwerdender Parkplatz bereits von den nächsten "Gästen" sofort in Beschlag genommen wurde...

Und wie werden die nächsten Tage? Morgen soll es bereits wieder regnen, lt. wetteronline Temp. auf 850 hPa = ca. 1500 m wird es um die Mittagszeit etwa 0 °C haben und übermorgen an Silvester sogar +7 °C Lufttemperatur am Spitzsteingipfel - das war's dann wieder mal für eine Weile mit dem schönen Schnee...  :-\