Dummy

Autor Thema: Schwarzenberg - Wanderweg wird zu MTB Strecke? (Trail)  (Gelesen 1518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Vor ein paar Wochen bin ich auf den Schwarzenberg (den bei Hundham, nicht bei Oberaudorf) gewandert. Ich wählte den in meiner AV Karte noch deutlich rot (also als markiert/ offizieller Wanderweg) eingezeichneten Weg, der von Weißenbach fast forststraßenfrei (mir wichtig 8)) zum Gipfel führt. Das erste Stück (angefügte Karte: rot) war dann auch so, wie ich mir das vorgestellt hatte, ein angenehm zu gehender, mit gelben EU-Norm Schildern ausgewiesener  (gut, bissl batzig war's schon, hatte aber auch geregnet) Waldsteig, der mich zügig zur ersten, querlaufenden Forststraße brachte.

Auf der anderen Seite müsste es weitergehen (in der angefügten Karte: Gelb) ... aber komisch, kein Wegweiser mehr, viele Fahrradspuren, aber keine Fußspuren  #gruebel#. Und dann noch ein paar kleine Reste eines rot-weissen Absperrbandes, die an einem Baum hingen.  #verdaechtig# Gut,  schau ma amoi was mich so erwartet   ::)

Es wurde richtig lehmig-batzig, die breiten Stollenreifen der Mtb's hatten schon auch ihren guten Anteil daran.  Und weiterhin keinerlei Schuhabdrücke weit & breit.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da das erste Stück mit dem MTB rauffahren kann.  Aber das ist jetzt auch nicht irgendein einfacher Weg zum runterfahren, im Gegenteil: massenhaft Wurzeln, größere Steine und Lehm/Schlammkuhlen, und Sträucher rechts & links... mich hätt's wahrscheinlich mit einem Radl (seien die Reifen auch noch so breit) *flatsch* gleich in den ersten "Lehmpfuhl" kopfüber reinkatapultiert...

Da ich mit dem Radl angereist, und in Erwartung einer komfortablen Vorgebirgsmugelwanderung war,  hatte ich natürlich nur die Turnschuhe an - das rächte sich jetzt - Irgendwann waren diese mit einer hübschen Lehmschicht überzogen  ;D

Dann gibt es da auch noch so eine abenteuerliche Konstruktion, da mehrere Bäume querliegen. Eine (ich weiss nicht wie man das in der MTB Fachsprache nennt) Rampe aus Holz ein gutes Stück über dem Boden, sehr schmal, mehrere Meter lang, mit Maschendrahtzaun überzogen.  #ohnemich# Aber Adrenalinjunkies werden ihre Freude haben (oder einen Sturz).

sowas in der Art, nur  wackliger und kurviger:


Ab der 2. Forststraße wurd's dann besser, weil der Boden nicht mehr so feucht war. 

Der Schwarzenberg ist übrigens ein toller Aussichtsberg, besonders für Sonnenuntergangsfreunde.

Und ich hab nachgeschaut: Im Bayern Atlas ist der "Trail" nicht mehr als markierter Wanderweg gekennzeichnet (was ja auch stimmt) 


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 03.10.2017, 16:23 »

Offline steiger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwarzenberg - Wanderweg wird zu MTB Strecke? (Trail)
« Antwort #1 am: 03.10.2017, 23:12 »
Der Schwarzenberg ist schon seit Jahren eine beliebte Feierabendrunde von Feilnbach aus:
https://mtb.trackspotting.com/de/track/19636/schwarzenberg-trail/

Natürlich wird auf dem Trail nur abgefahren und für die Auffahrt die Forststraßen benutzt.  ;)

Radfahren ist in Bayern auf Waldwegen übrigens grundsätzlich erlaubt, dazu gab es 2015 ein Grundsatzurteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, wo es heißt: Auch schmalere Wege sind bei angepasster Fahrweise weder zum Radfahren von vornherein ungeeignet noch bestehe auf ihnen stets eine erhöhte Gefahrenlage für Fußgänger.
 
https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/aktuell/nachrichten/radfahren-auf-waldwegen-grundsaetzlich-erlaubt

Das entscheidende ist hier wohl die angepasste Fahrweise und das Verständnis, dass Wanderer und Mountainbiker den Weg gemeinsam nutzen und freundlich und respektvoll miteinander umgehen.  Dazu gehört auch ein Untergrund schonender Fahrstil, was sich noch nicht bei allen rumgesprochen hat. #danke1#

Auch der Deutsche Alpenverein stimmt dem "Share-Trail-Prinzip" zu.

Gruß
steiger


Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Schwarzenberg - Wanderweg wird zu MTB Strecke? (Trail)
« Antwort #2 am: 03.10.2017, 23:57 »
Eigentlich habe ich nur meine (man möge mir verzeihen, für mich als Nicht Mtbler durchaus verblüffenden) Eindrücke geschildert.   Nicht mehr, nicht weniger. Grundsatzdiskussionen, wer jetzt genau rechtlich was darf  und wer nicht :police: und wer wie wo sich zu verhalten hat waren nicht angedacht.  #gutenacht# Wo ist egtl. die Heiterkeit hin, die dieses Forum früher mal hatte? Manchmal frag ich mich schon...

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Schwarzenberg - Wanderweg wird zu MTB Strecke? (Trail)
« Antwort #3 am: 04.10.2017, 08:06 »
Eigentlich habe ich nur meine (man möge mir verzeihen, für mich als Nicht Mtbler durchaus verblüffenden) Eindrücke geschildert.   Nicht mehr, nicht weniger. Grundsatzdiskussionen, wer jetzt genau rechtlich was darf  und wer nicht :police: und wer wie wo sich zu verhalten hat waren nicht angedacht.  #gutenacht# Wo ist egtl. die Heiterkeit hin, die dieses Forum früher mal hatte? Manchmal frag ich mich schon...

Guten Morgen Christian,

ich denke, man konnte deinen Post schon als leichte Kritik verstehen ("was ist nur aus dem schönen, alten Weg geworden"), auch wenn es von dir wohl nicht so gemeint war  ;)
Ich bin froh, wenn es solche Trails nur eingeschränkt in bestimmten Gebieten gibt, die kann man als Fußgänger ja im Zweifelsfall meiden...
Wie steiger schreibt, ist rücksichtvolles Verhalten von allen Seiten das A und O bei diesem Thema. Leider ist das in der Praxis nicht immer der Fall  :(


Gruß
Martl

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 858
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: ... - Wanderweg wird zu MTB Strecke? (Trail)
« Antwort #4 am: 04.10.2017, 21:43 »
Als ich dieses Jahr am Oster-WE (Mitte April) einen kleinen abseitigen Waldsteig aufwärts gestiegen bin, sind mir alsbald "dunkle Streifen" auf dem Boden aufgefallen, kombiniert mit "hölzernen Barikaden" in den Kurven (Fotos 1-3).
Wurde dieser unmarkierte und ziemlich steile Steig viele Jahre nur von Einheimischen als ruhige Alternative benutzt, so ist er jetzt wohl als wilde "Downhillpiste" am Ende eines kleinen Forstweges entdeckt worden - und das, obwohl er bis heute nicht in der OSM verzeichnet ist.
Mir persönlich wäre dieser Steig einiges zu steil (um wirklich Spass zu haben) - und um nicht kopfüber den Lenker abzusteigen, müßte der Hinterreifen zwischen den Gesässbacken Platz haben...  :azn:
In unmittelbarer Nähe gäb's einen steinigen und etwas weniger steilen Wirtschaftsweg, deshalb bleibt die Hoffnung, dass es sich bisher einfach nur um einige Versuchsfahrten gehandelt hat.

Na ja, vor wenigen Wochen erst mußte sich ein Gericht mit der Frage beschaftigen:
Wann ist ein Waldweg ein Radweg? (19.09.2017)
In diesem Artikel übrigends ein paar themenbezogene Link-Tipps...

Und damit die Heiterkeit auch ihren Platz hat, anbei noch ein Scan aus einer lokalen Wochenzeitung...  ;D