Dummy

Autor Thema: noch einmal zum Thema Bettwanzen  (Gelesen 787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4529
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
noch einmal zum Thema Bettwanzen
« am: 30.09.2017, 08:48 »
Noch einmal zum Thema Bettwanzen, siehe auch den Bericht im roBerge-Hüttenguide

Anscheinend ist es Forschern gelungen, die Erklärung für die rasante Ausbreitung von Bettwanzen zu finden.
Siehe den Bericht auf n-tv vom 29.9.2017

Interessant auch der Bericht (ebenfalls aus n-tv, aber bereits von 2013) wie man das Ungeziefer mit Hilfe der Blätter von Bohnenpflanzen bekämpfen kann:
http://www.n-tv.de/wissen/Blaetter-nageln-Bettwanzen-fest-article10445321.html


roBerge.de

  •  
    •  
Anzeige
« am: 30.09.2017, 08:48 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4529
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Auf Vorderkaiserfelden nur noch Leihschlafsäcke
« Antwort #1 am: 31.12.2018, 23:37 »
Ab sofort werden auf der Vorderkaiserfeldenhütte Leihschlafsäcke ausgegeben. Eigene Hüttenschlafsäcke dürfen nicht mehr benutzt werden.

https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/vorderkaiserfeldenhuette/aktuell/bettwanzenbefall

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4529
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re.: noch einmal zum Thema Bettwanzen
« Antwort #2 am: 21.07.2019, 12:34 »
Der boomende Tourismus macht’s möglich: Bettwanzen sind weltweit auf dem Vormarsch – und zwar umso mehr, je weniger darüber geredet wird. Denn für effiziente Gegenmaßnahmen müssen alle Bescheid wissen und zusammenhelfen, Gastgeber und Gäste. Die Alpenvereine gehen deshalb in die Offensive und machen das Problem öffentlich. „Wir haben Wanzen auf unseren Berghütten. Ich schätze, dass mindestens zehn Prozent betroffen sind“, sagt Robert Kolbitsch, der beim DAV für die Hütten verantwortlich ist. „Die gute Nachricht ist: Es gibt sehr wirksame Maßnahmen gegen Wanzen. Dabei sind sowohl die Hüttenwirtinnen und Hüttenwirte als auch die Gäste gefragt.“

So können Wanderer bei der Wanzenbekämpfung mithelfen
Wanzen sind eklig – aber nicht gefährlich
klick