Dummy

Autor Thema: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald  (Gelesen 968 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« am: 23.07.2017, 17:39 »
Servus Beinand

Ich konnte letzte Woche noch ein paar ruhige Wandertage im Bayerischen Wald erleben.

Zuerst ging es unterhalb von Waldhäuser (PP Fredenbrücke) über die Martinsklause, das Teufelsloch und die Himmelsleiter (Bild) auf den Lusen. Dabei kommt man auch an der Glasarche vorbei (s. Bild). Bei schönstem Wetter reichte der Blick weit und man konnte sogar die Alpen erkennen.
Eine andere Wanderung ging vom Zwiesler Waldhaus zum Kleinen und Großen Falkenstein (Bild). Auch hier wenig Leute und schönstes Wetter.
Zum Schluss noch von Schöfweg auf den Brotjackelriegel mit seinen lustigen Wegweisern (Bild) und seinem Turmstüberl (Bild). Dort traf ich eine Gruppe, die mit Eseln unterwegs war und eine Wanderung machte. Ungewohnt, die Tiere waren aber sehr zutraulich und überhaupt nicht störrisch.

Zusammenfassung: Geruhsame Wanderungen ohne Stress.

Viele Grüße, KaPa

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 23.07.2017, 17:39 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« Antwort #1 am: 09.08.2017, 17:34 »
Servus beinand

Ich war nochmals im Norden Bayerns:

Letzte Woche am heißesten Tag des Jahres ging es auf den Arber. Mensch habe ich geschwitzt. Man kommt an der 250 Jahre alten Brennes Fichte vorbei. Oben hat man dann einen schönen Blick und kann die Skihänge Richtung Brennes studieren.
Eine andere Wanderung führte mich über den Geißkopf zu den verfallenen Häusern der Oberbreitenau und zum Landshuter Haus. Der Geißkopf ist bei Bikern bekannt und die Trails sind z.T. noch spektakulärer als am Samerberg. Wo die überall runter fahren!!! Man hat einen schönen Blick in den vorderen Bayerischen Wald und kann auch die Alpen erahnen.
Eine letzte Tour dann ins Adalbert Stifter Land. Ausgangspunkt war das Gut Rosenberg (dort war der Dichter einige Zeit) im kleinen Weiler Lackenhäuser. Von hier ging es über den Witikosteig zum Dreisessel hoch. Nach einer kurzen flüssigen Stärkung weiter über den Hochkamm zum Dreiländereck. Hier stoßen Deutschland, Österreich und Tschechien zusammen. Zurück dann über das (auch das gibt es hier) Steinerne Meer.

Wieder einige geruhsame Tage, etwas um abzuschalten.

Viele Grüße, KaPa

Offline Steinbock78

  • roBergler
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« Antwort #2 am: 10.08.2017, 12:45 »
Servus beinand

Ich war nochmals im Norden Bayerns:

Jetzt muss ich schon a bissl schmunzeln - im Norden Bayerns sind nämlich wir Oberpfälzer daham  #sonne4#.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« Antwort #3 am: 11.08.2017, 18:25 »
Jetzt muss ich schon a bissl schmunzeln - im Norden Bayerns sind nämlich wir Oberpfälzer daham  #sonne4#.


?? ... also der Bayerische Wald liegt wohl im Osten von Bayern, oder?

Im Norden sind meines Wissens die Franken zuhause ...

Offline wastl

  • roBergler
  • Beiträge: 131
Re: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« Antwort #4 am: 11.08.2017, 22:14 »
Da Bayrische Wald fangt da o,

Offline Zeitlassen

  • roBergler
  • Beiträge: 503
  • Geschlecht: Männlich
  • ...und immer schön zeitlassen...
Re: Geruhsame Wanderungen im Bayerischen Wald
« Antwort #5 am: 11.08.2017, 22:21 »
Die Allianz-Arena markiert die Grenze zu Nordbayern...