Dummy

Autor Thema: Meine Münchner Hausberge  (Gelesen 1117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4853
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Meine Münchner Hausberge
« am: 21.06.2017, 08:28 »
Von dem bekannten Münchner Fotograf Bernd Römmelt ist im Rosenheimer Verlagshaus ein neuer Bildband erschienen.
Der Fotograf war von den Chiemgauer Alpen bis in die Ammergauer Alpen unterwegs und hat diese wunderschöne Bergwelt in zahlreichen stimmungsvollen Bildern festgehalten. Frühmorgens, wenn die Sonne das erste Mal über die Gipfel steigt, taucht sie die Umgebung in ein magisches, goldenes Licht, und der Blick scheint ins Unendliche zu schweifen. Bei Nebel spitzen hingegen nur wenige Berge aus einem wogenden Wolkenmeer. Am Abend erstrahlt die Landschaft dann in einem wunderschönen blauen und rosa Licht.
Zahlreiche Hüttentipps machen dieses Buch zu einem absoluten Muss. Es ist auch hervorragend als Geschenk geeignet!



Hier die Buchbeschreibung auf roBerge.de mit Inhaltsverzeichnis und Vorwort des Autors:

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.06.2017, 08:28 »

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 554
Re: Meine Münchner Hausberge
« Antwort #1 am: 23.06.2017, 14:25 »
Davon abgesehen, sind die beiden Fotos in der Buchvorstellung natürlich ohne Frage von besonderer Qualität. Während der Standort von zweiten Foto klar ist, beschäftigt mich noch das obere Foto (Link), vermutlich ist es ein Luftbild. Im Mittelgrund erkennt man rechts aussen die Zugspitze. Dann müssten das dahinter eigentlich Stubaier oder Ötztaler Gipfel sein. Wer kann mich aufklären?

Nachtrag (14:42 Uhr):
Jetzt habe ich das Rätsel doch noch selber lösen können. Ein Photo hat mir geholfen:
http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=12286
(nix da Stubaier oder Ötztaler  ;) )

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4853
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Meine Münchner Hausberge
« Antwort #2 am: 05.07.2017, 19:51 »
Gleich vorweg:

Dieses Buch erhält der Gewinner des nächsten Montagsrätsels (Nr. 369, gestellt von Abi).

 #vielglueck#