Dummy

Autor Thema: Tourenski  (Gelesen 8392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline irgl

  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Tourenski
« am: 24.08.2005, 13:32 »
Jetzt werden die meisten sagen, der spinnt, mitten im "Sommer".
Ich möchte mir aber schön Kleinweise eine Tourenausrüstung zulegen und bräuchte dazu ein paar Infos, damit ich dann wenn sich was Passendes und Günstiges ergibt "zuschlagen" kann.
Meine Fragen wären:
Wie bestimme ich die richtige Länge? Verhältnis Körpergröße / Ski?.
Muss auch wegen „Mehrgewicht“(meine hauptsächlich den Rucksack und nicht nur das auf den Hüften ;) ) der Ski länger gewählt werden?
Wo kann man günstig evtl. auch gebraucht Ausrüstungsgegenstände erwerben?
Was sollte man sonst noch so alles beachten?

Möchte damit Hauptsächlich „leichtere“ Touren machen,
Fahrstil auf „gewalzten“ Pisten ganz passabel.
Meine Erfahrungen abseits der präparierten Pisten besteht aus: ist anstrengender, man fällt schon mal öfters hin, macht mehr Spaß. ;D ;D ;D


Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tourenski
« Antwort #1 am: 24.08.2005, 13:59 »
Hallo irgl,

<Jetzt werden die meisten sagen, der spinnt, mitten im "Sommer".

Hast schon recht, wenn´st was einigermaßen Günstiges willst, ist es sicherlich sinnvoll, jetzt schon mal die "Fühler auszustrecken"...

<Wie bestimme ich die richtige Länge? Verhältnis Körpergröße / Ski?.

m.E. gibts da keine festen Richtlinien mehr...kommt halt auch sehr auf den Schi und v.a. das Einsatzgebiet an, außerdem auf Dein Fahrkönnen etc.
Grds. sind die Schi schon deutlich kürzer als die normalen Alpinschi, allerdings würd ich jetzt halt auch nicht extrem kurze nehmen (gibt ja auch Leute, die bei normaler Größe mit 1,50er Teilen rumfahren - ich mein dann natürlich jetzt nicht spezielle Schi für extreme Steilrinnen usw.)
Denke, dass Du bei einer "normalen" Größe (um die 180cm) mit 165 bis 175cm auch bei Tourenschi ganz gut fährst.

<Muss auch wegen „Mehrgewicht“(meine hauptsächlich den Rucksack und nicht nur das auf den Hüften ;) ) der Ski länger gewählt werden?

Kommt wahrscheinlich schon darauf an, WIEVIEL mehr Gewicht. Aber das Mehrgewicht trägst dann doch nicht immer spazieren, oder (Ausnahme natürlich das Mehrgewicht auf den Hüften ;) ? Außerdem ist grds. schon die Frage, ob es mit einem WIRKLICH schweren Rucksack überhaupt noch Spass macht, Touren zu gehen...ist ja schon an sich recht anstrengend ;)

<Wo kann man günstig evtl. auch gebraucht Ausrüstungsgegenstände erwerben?
Was sollte man sonst noch so alles beachten?

Naja...die üblichen Verdächtigen halt, d.h. die online-shops (Conrad, Bittl usw.). Wenn Du nicht festgelegt bis, was Marken angeht, so kannst auch bei manchen ebay-shops wirklich Glück haben...allerdings solltest Du dich dann halt schon informieren, ob das Teil auch was taugt...
Bzgl. gebrauchter Ausrüstung habe ich übrigens keine Bedenken (oftmals wird dann auch was bei bspw. bergsteigen.at angeboten - aufpassen auf´s Porto, kann recht euer werden!).
Einzig bei der Bindung würd ich besonders Acht geben. Zwar haben alte Silvretta auch ihren Reiz, allerdings schmälern sie den Aufstiegs-/Abfahrtskomfort doch enorm!

<macht mehr Spaß.

sagen wir lieber: macht meistens mehr Spass  :D


Gruß
finch

Offline irgl

  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tourenski
« Antwort #2 am: 24.08.2005, 17:40 »
Als erstes einmal:  Danke schön Finch  :)
Jetzt weis ich schon mal nach welcher Größe ich mich umsehen muss.
Was muss ich dann bei den Bindungen beachten ? (Einige scheinen ja aus Gold oder Platin und mit Edelsteinen besetzt zu sein, zumindest vom Preis her) :o
Gibt es so was wie einen “Klassiker“ oder Geheimtipp unter den Bindungen??
Hat jemand Erfahrung mit einem bestimmter Modell gemacht das besondere Vorteile bietet oder welches ein besonderes “Graffel“ ist ??
und was hat des mit dem besonderen Reiz einer alten Silvretta auf sich und durch was schmälert sich der Auf- und Abstiegskomfort ??

Danke.

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tourenski
« Antwort #3 am: 25.08.2005, 10:02 »
Hallo irgl,

<Was muss ich dann bei den Bindungen beachten ? (Einige scheinen ja aus Gold oder Platin und mit Edelsteinen besetzt zu sein, zumindest vom Preis her) :o

Stimmt...sind richtig teuer! Aber manchmal kann man auch Glück haben und relativ günstig an eine gute Bindung rankommen. Mann muss halt ein wenig suchen. Ich habe mir letztes Jahr eine Fritschi Diamir Explore geholt, bin da auch mit rund 170 Euro relativ günstig gefahren...

<Gibt es so was wie einen “Klassiker“ oder Geheimtipp unter den Bindungen??

Klassiker impliziert ja eigtl. auch "älter"...in diesem Fall dann eine Silvretta 400 oder 404

<Hat jemand Erfahrung mit einem bestimmter Modell gemacht das besondere Vorteile bietet oder welches ein besonderes “Graffel“ ist ??

Naja...soviele Modelle gibt´s ja im Endeffekt nicht.
Die neue Reihe von Silvretta "Pure" hatte offensichtlich anfangs ein paar Probleme (zumindest wurde davon auf bergsteigen.at mehrfach berichtet, übrigens mit Stellungnahme von Silvretta/Salewa) - die Probleme dürften jedoch wahrscheinlich mittlerweile behoben sein.

Die Dynafit "tourlite" etc. kenn ich persönlich nicht. Sind halt wohl mit Abstand die leichtesten Bindungen. Nachteil aber, dass dann spezielle Schuhe hierfür nötig sind

Die Naxo "wieauchimmer" kann ich nicht einschätzen. Hat ein zusätzliches "Gelenk" unter/vor der Schuhspitze, die angeblich ein ökonomischeres Steigen erlauben soll. Das ist allerdings eher umstritten...kannst aber dazu auch einiges in div. Foren nachlesen.

Fritschi sind halt (mittlerweile) recht robust und unterscheiden sich m.E. vom Fahren her nicht von normalen Pistenbindungen.

<und was hat des mit dem besonderen Reiz einer alten Silvretta auf sich und durch was schmälert sich der Auf- und Abstiegskomfort ??

Der besondere "Reiz" ist halt die Einfachheit und die damalig vergleichsweise Robustheit. Zum Verstellen der Größe brauchte man nicht einmal einen Schraubenzieher.
Nachteilig beim Aufstieg ist, dass die Steighilfe nur "einstufig" ist, während man bei den aktuellen Bindungen mehrere Stufen hat. Die Auslösemechanismen dürften wahrscheinlich auch nicht mehr auf dem neuesten Stand sein (wie auch?). Was das Abfahren angeht, so habe ich es zumindest empfunden, dass sich die alte Silvretta nur viel "indirekter" Fahren lässt, als bspw. die neue Fritschi...kann natürlich sein, dass ich mir das einbilde  :D


Gruß
Finch

Offline irgl

  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tourenski
« Antwort #4 am: 25.08.2005, 12:18 »
Danke schön

Werde mich dann mal auf die Pirsch begeben.Schau ma mal ob sich nicht ein "Schnäppchen" stellen und erlegen lässt.
Wenn jemand noch weitere  Infos hat, bin für jeden Tipp dankbar. 

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tourenski
« Antwort #5 am: 09.09.2005, 17:31 »
hi irgl
ich würd sagen ,leih dir am anfang einfach 'ne ausrüstung um zu sehen ob's dir spaß macht.
wenn du was kaufst,sei nicht zu sparsam un´d achte auf's gewicht.mit ski und bindung und schuh kommt schnell was zusammen.ein gute mischung für eine bindung wär die salewa pure .
leicht,einfach zu bedienen und super abrollverhalten.
die dynafit toulite bindung ,da scheiden sich die geister ( für mich gibt's nix besseres ) .super leicht,manchmal blöd zum einsteigen und es paßt nicht jeder schuh.
bei schuhen ist bei dynafit vorsicht anzuraten - superleicht ,aber wenig halt beim abfahren !
viel glück,michi