Dummy

Autor Thema: Unbekannte Almruine  (Gelesen 3068 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Unbekannte Almruine
« am: 10.04.2017, 20:28 »
Servus,

außerplanmäßiges Montagsrätsel.
Ich weiß die Lösung aber selber nicht.  #lacher#

Bin am Wochenende an der Ruine vorbeigekommen. Find aber in keiner Karte einen Namen für verzeichnet.
Ich verrat erst mal nicht, wo die ist. Vielleicht erkennt´s ja jemand auf Anhieb?

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 10.04.2017, 20:28 »

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #1 am: 12.04.2017, 09:00 »
Also, die beiden Ruinen liegen im Spitzsteingebiet.
Am Wanderweg, der von der Feichtenalm südwestlich unterm Brandelberg vorbei zur Forststraße runtergeht, die vom Spitzsteinhaus zur Schwarzrieshütte führt.

Name?  :-\

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #2 am: 12.04.2017, 10:09 »
Servus schneerose,

ich kann mir vorstellen, dass die beiden Ruinen früher mal zur Schwarzriesalm gehörten. In der Historischen Karte des Bayernatlas ist die "Schwartzris Alpe" mit "A" und zwei Gebäude östlich davon mit "B" gekennzeichnet. Vielleicht hilft dir das weiter?

Schönen Gruß
Klaus

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #3 am: 12.04.2017, 10:49 »
Ah ja, das wird´s wohl sein.

 #dankeschoen#

Der historische Bayern-Atlas ist bei mir immer so schwarz, da erkenn ich fast nichts...

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #4 am: 12.04.2017, 11:13 »
Der historische Bayern-Atlas ist bei mir immer so schwarz, da erkenn ich fast nichts...
Ab einer gewissen Vergrößerungsstufe wird's heller ;), so ab dem 100 m - Maßstab ...

Frank Steiner

  • *
  • Gast
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #5 am: 12.04.2017, 21:01 »
Der PDF-Karte von 1958 im Bayernatlas nach koennte das auch die Pfeiferhock-Alpe sein, das entspraeche so in etwa der Lage des Gebaeudes mit B. Wobei in der historischen Karte ja nebenan auch noch ein weiteres Gebaeude mit B liegt, das "Alpe Ler(?)tten" heisst.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #6 am: 13.04.2017, 14:47 »
Der PDF-Karte von 1958 im Bayernatlas nach koennte das auch die Pfeiferhock-Alpe sein, das entspraeche so in etwa der Lage des Gebaeudes mit B. Wobei in der historischen Karte ja nebenan auch noch ein weiteres Gebaeude mit B liegt, das "Alpe Ler(?)tten" heisst.
Sehr interessant, Frank! Gibt es die PDF-Karte von 1958 über den BayernAtlas plus?
Ich habe die topografische Karte mal über die historische gelegt, die Wege hervorgehoben und die Gebäude markiert. Die "Alpe Leitten" müsste demnach fast auf dem Brandelberg gestanden sein.

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #7 am: 13.04.2017, 15:08 »
Was ihr alles rausfindet  #super1#

Die "Alpe Leitten" müsste demnach fast auf dem Brandelberg gestanden sein.

Am Grat nördlich des Brandelbergs, lt. Agrarkulturerbe
Die freie Fläche ist im Luftbild gut zu sehen.

Danke für den Tipp mit´m Vergrößern. Jetzt erkenn ich auch was in der historischen Karte...

Frank Steiner

  • *
  • Gast
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #8 am: 13.04.2017, 23:45 »
Die alten PDF-Karten sind fuer jederman frei zugaenglich im normalen Bayernatlas, nur etwas versteckt. Manfred Bromba hat's damals als erster entdeckt: http://www.bromba.com/berge/bn150811.htm Siehe Abschnitt "Die Nutzung".

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #9 am: 14.04.2017, 11:09 »
Erstaunlich, was Söder so alles anbietet #int#
Ganz ohne die PDF-Karte runter zu laden, kann man über die "Zeitreise" schön verfolgen, wie sich was entwickelt hat.
Im Bildausschnitt unten ist die 1958er Karte auf die historische gelegt. Die gesuchte Almruine ist also tatsächlich die ehemalige Pfeiferhock-Alm.

Frank Steiner

  • *
  • Gast
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #10 am: 14.04.2017, 13:22 »
Ich find auch, dass es immer viel Spass macht, in den alten Karten "herumzureisen" und zu schauen, was sich so alles veraendert hat :-) Zudem lassen sich eine Menge Wanderwege wiederfinden, die es in aktuellen Karten nicht mehr gibt. Die 1958/59er Serie ist schon erstaunlich praezise!

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 859
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Unbekannte Almruine - "Zeitmaschine BayernAtlas"
« Antwort #11 am: 27.04.2017, 22:22 »
Ich hatte bereits zu Ostern den Verlauf dieser Diskussion interessiert mitverfolgt... – und mir scheint, BFklaus hatte hier ganz nebenbei „als erster“ eine neue Funktion im BayernAtlas „entdeckt“, die so manchem „Historische-Pfade-Forscher“ bisher noch gar nicht richtig bewußt geworden ist:
Zitat
Pressemitteilung Nr. 156
Zeitmaschine BayernAtlas: Neue Funktion „Zeitreise“ mit historischen Karten freigeschaltet -
Reisen durch die Zeit mit über 7.500 historischen Landkarten
...
Ganzer Text bei
- Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat (06.04.2017)
- Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (10.04.2017)

Ausgehend von Frank’s Beitrag bei „Re: Swisstopo hat eine ganze Wegkategorie abgeschafft(Antwort #7 vom 20. März 2014) mit
Zitat
... ich hab gerade aus dem Bayerischen Vermessungsamt die Auskunft erhalten, dass deren gesamtes altes Kartenmaterial inzwischen gescannt wurde und ca. Ende 2014 im Bayernatlas zugaenglich sein wird...
konnte seit knapp zwei Jahren – wie von Frank unten referenziert, bzw. bei „BayernAtlas stellt ältere Karten zum Download bereit!(2015-08-11) beschrieben – auf einige Blätter von Historischen Topographischen Karten (M 1:25 000) in PDF-Form (je ca. 6..10 MB) zugegriffen werden.
Im Beispriel der „Unbekannten Almruine“ sind dies beim Blatt „8239 Aschau i.Chiemgau“ die Stände 1959 (Normalausgabe), 1974, 1985, 1995, 2007 (jeweils Schummerungsausgabe).
Damit gab es exemplarisch für diese Jahrgänge interessante Hinweise auf alte Steig- und Wegverläufe, die es dann mit der „natürlichen Gegenwart“ zu kombinieren oder in den aktuellen BayernAtlas entw. per „bastelei“ oder mind. mental zu überlagern galt.

#guteidee# Doch mit der neuen Funktion „Zeitreise“ (Menü „Thema wechseln“ > „Zeitreise“) läßt sich parallel auf eine gewünschte Basis-Darstellung (pull-down-Auswahl rechts-oben) eine fast beliebige historische Ansicht überlagern (Jahrgang: Schieber mitte-oben) und in der Transparenz verändern (Schieber links im Menüfeld) – eben z.B. so, wie von BFklaus in seinem Ausschnitt unten mit dem Jahr 1958 abgebildet. Doch bereits die Auswahl des Jahres 1959 zeigt hier völlig andere historische Informationen...

Nun noch ein neuer(?)/weiterer interessanter Clou:
Im Default-Menü unter „Freizeit in Bayern“ > „Überlagerungen“ > „Geländerelief“ läßt sich auf die gewählte Basis-Darstellung, z.B. der Topografischen Karte, in einem größeren Maßstab (bis Zoomstufe 10) eine Gelände-Schummerung zuschalten – eine Funktion, die ich früher mal ausprobiert, dann aber als „unnütz“ wieder vergessen habe. Doch ab der Zoomstufe 11 erscheint (nun?) stattdessen das digitale Geländemodell (DGM), das sich ebenfalls mit einem Schieber (links im Menüfeld) in der Transparenz verändern lässt.

#kombiniere# Diese Funktion dann sogar kombiniert mit der „Zeitreise“ schafft nun völlig neue Entdeckungs-Möglichkeiten für ambitionierte „Historische-Wege-Forscher“. Ähnlich wie beim Tiroler Rauminformationssystem, dem Kartendienst tirisMaps 2.0 (vgl. im Beitrag Re: Bayernatlas 3D fertig... also quasi... Mailt dem Söder :)) (@Frank: Besten Dank für dein sehr anschaulich dargestelltes Beispiel mit der 3D-Darstellung) stelle ich abschließend verschiedene Ausschnitte nebeneinander (Datenquelle: BayernAtlas - geoportal.bayern.de/bayernatlas):

Offline BW

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 33
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #12 am: 28.04.2017, 14:36 »
Bin immer fasziniert von der Qualität der alten Karten und was die Landvermesser mit ihren Mitteln erarbeitet haben.  Alte Wege schau ich auch an, aber was es mir besonders angetan hat sind die eingezeichneten Grenzen.. der Fluren, Waldungen und Gebäuden mit den Haus- Flurnummern, dadurch hab ich schon einiges der Hofgeschichten klären können.

BW

Frank Steiner

  • *
  • Gast
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #13 am: 28.04.2017, 15:29 »
@geroldh: Super, vielen Dank  :) Auf diese Zeitreise-Funktion hatte ich immer gewartet, weil mir der Mitarbeiter damals so davon vorschwaermte, dann dachte ich aber, es sei nicht ueber die PDFs hinausgekommen. Aber diese neue Funktion ist der Hammer, vor allem im Zusammenhang mit der Transparenz-Funktion! Ich hab mir bisher immer muehsam die alten PDFs auf die Luftbilder georeferenziert, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wo ich die verschwundenen Wege suchen sollte.  Durch die neue Funktion ist das geradezu trivial!

 #danke1# an die Macher des Bayernatlas und geroldh/BFKlaus fuer's Entdecken und Aufklaeren!

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Unbekannte Almruine - "Zeitmaschine BayernAtlas"
« Antwort #14 am: 29.04.2017, 12:00 »
Ich hatte bereits zu Ostern den Verlauf dieser Diskussion interessiert mitverfolgt... – und mir scheint, BFklaus hatte hier ganz nebenbei „als erster“ eine neue Funktion im BayernAtlas „entdeckt“, die so manchem „Historische-Pfade-Forscher“ bisher noch gar nicht richtig bewußt geworden ist: ....
Endlich mal erster ...  ;D

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #15 am: 29.04.2017, 12:07 »
 Ihr seid schuld -  Frank & Co, nicht soviel Zeitreisen -  Jetzt habt ihr den Server zum Einsturz gebracht  #lacher# (kleiner Scherz)


Proxy Error

The proxy server received an invalid response from an upstream server.
The proxy server could not handle the request GET /bayernatlas/.

Reason: Error reading from remote server

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 859
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Ja, seit heute morgen schon... (alle Bayern.de-Adressen)  :-\

Entweder auf einer Festplatte hat sich ein "Schwarzes Loch" aufgetan und die Daten vom BayernAtlas befinden sich jetzt auf einer "Zeitreise" ins Nirwana...  ???  -
oder die Festplatten werden heute dreidimensional umgeschraubt, weil uns Markus Söder zum Wonnemonat Mai auch in der "dritten Dimension" durchs schöne Bayernland schicken möchte...  8)

Hmm, bin mal gespannt auf die Kombination "Bayern in 4D"...  #hihi#


Edit (22:30 Uhr): Der "Knoten" im Netzwerk wurde gelöst - die "Bayern-Seiten" sind wieder online...  :)

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 666
Re: Unbekannte Almruine
« Antwort #17 am: 29.04.2017, 20:31 »
 #welcome#

betrifft nicht nur den Bayern-Viewer, sondern so ziemlich alle bayrischen Staatsbehörden....  #peinlich#
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/2492307_IT-Problem-legt-zahlreiche-Behoerdenseiten-lahm.html
#besserung#
Vielleicht sind die Zeitreisen ja doch erhebliche Datensauger  #vorsicht#
oder die bayrischen Behörden hängen am Rechner der türkischen Wikipedia  #wiki#
http://www.sueddeutsche.de/digital/wikipedia-tuerkei-blockiert-wikipedia-1.3484554 

RADI