Hochalm

Autor Thema: "Seehorn Reibn" am 25/26.03.2017

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 640,  Antworten: 2)

Offline RossiS

  • † 06.06.2018
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 307
"Seehorn Reibn" am 25/26.03.2017
« Antwort #0 am: Do, 30. Mär 2017, 13:30 »
Servus beinand,

Das schöne Wetter letztes WE wollte genutzt werden und so ging's noch mal mit einem Spezl in der Heimat auf Skitour. Ausgesucht hatten wir uns eine schöne Runde ums und aufs Seehorn mit Übernachtung im Winterraum vom Ingolstädter Haus.
Start am Samstag Mittag am P Pürzlbach oberhalb Weißbach bei Lofer (3 € für zwei Tage recht human). Die Sonne brennt herunter und so entledigen wir uns recht schnell aller unserer Kleidungsschichten soweit der Jugendschutz es erlaubt. Tragen müssen wir eh erst mal. Ca eine halbe Stunde dann geht es mit den Ski weiter. Am Stausee rückt erst mal der Hundstod in den Blick und wir sehen wie weit es eigentlich noch ist. Puh! Wir entscheiden uns die sperrende Mitterkaserwand nicht links auf dem Sommerweg zu überwinden sondern rechterhand schon weit vor Talschluss die Höhe zu gewinnen und dann nach links zu queren. Zum einen sind wir da eher im Schatten zum anderen können wir so den Nachmittags aufgeweichten und evtl lawinenbedrohten Westhang zur Rampe vermeiden.
Der Gang durch Latschen, Buckel, Mulden und Tälchen gleicht zwar etwas einem Labyrinth (steinernes Meer halt) aber wenn man die Richtung (links ansteigend) hält findet man dann doch irgendwie ganz gut durch.
Nach 5 Stunden erreichen wir die Hütte und sind doch einigermaßen erschöpft. In dem sehr kleinen (8 Schlafplätze) Winterraum sind wir gottseidank allein und können uns schön einrichten.
Abendstimmung genießen, kochen und ab in die Falle. Bergeinsamkeit pur.

Die Zeitumstellung haben wir natürlich total verpeilt, trödeln noch dazu etwas herum und so starten wir am nächsten Tag erst um 10:30 Uhr. Macht aber nix weil so groß ist die geplante Runde ja auch nicht und je später desto Firn!
Also auf zum Seehorn. Als wir um die Ecke biegen sind wir plötzlich nicht mehr allein. Das Kärlingerhaus hat gerade geöffnet und viele haben das tolle Wetter für die Große Reibn genutzt (an die 100 Leut wie wir später erfahren). Die Querung zum Dießbacheck apert scho langsam aus. Der Hang in die Hochwies natürlich noch pickelhart gefroren aber das war ja eh klar. Ziemlich schnell drücken Wolken rein die um die Gipfel ziehen. Tolle Stimmung aber Sicht teilweise bescheiden. Gut dass die Spur hinauf zur Kematenschneid deutlich sichtbar ist. Aber es mach dann eh recht schnell wieder auf. Traumhafte Kulisse hier mit dem Hundstod immer als Blickfang. Aber auch das Seehorn macht von hier aus eine gute Figur!
Auf der Schneid angekommen trennen wir uns wieder vom Tatzelwurm der Reibn-Begeher und halten uns links am Grat Richtung Seehorn. Dieser beginnt flach, steilt aber zum Ende hin noch mal auf. Da es immer noch hart ist kommen die Ski noch mal an den Rucksack und wir steigen die letzten 100 hm zu Fuß hinauf.
Kurzzeitig haben wir noch gute Sicht doch plötzlich stehen wir in der Wolke. Totales Whiteout! Wir warten. Alle anderen warten auch. Es tut sich nix. Die ersten stechen in See. Wir dann auch irgendwann. Gefahren wird nach Gehör. Das Knirschen der Skier vom Vordermann gibt die Richtung vor. Das hatten wir aber so nicht bestellt. Irgendwann durchstoßen wir dann doch die Wolkenuntergrenze und haben noch ein paar schöne Hänge im Firn bis zur Kallbrunnalm. Wie zum Hohn lacht am Gipfel inzwischen wieder die Sonne. Naja.
Der Rest ist noch mal etwas mühsam durch tiefen Schnee und tragen aber das geht auch vorbei.
(die tragestrecke wird sich leider inzwischen schon deutlich verlängert haben. bis Kallbrunn wahrscheinlich)

Fazit: Eine landschaftlich tolle berchtesgadener Reibn die (auf 2 Tage verteilt) ganz ohne Höhenmetergebolze auskommt.
Aber Achtung! Der Aufstieg über den Diesbachstausee zum Ingolstädter Haus ist keine gängige Winterroute. Eigenständige Spuranlage, Orientierung und Lawinenbeurteilung sind nötig.

Schöne Skitouren noch allerseits...

RossiS

Offline RossiS

  • † 06.06.2018
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 307
Re: "Seehorn Reibn" am 25/26.03.2017
« am: Do, 30. Mär 2017, 13:34 »
noch ein paar Fotos...

Offline RossiS

  • † 06.06.2018
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 307
Re: "Seehorn Reibn" am 25/26.03.2017
« am: Do, 30. Mär 2017, 13:37 »
und fertig.... :)