Dummy

Autor Thema: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017  (Gelesen 2221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« am: 29.03.2017, 09:27 »
Servus beinand!

Gestern bin ich mit meinen beiden Bergkameraden mal wieder die Rudersburg gegangen. Es war eine wunderschöne Frühjahrstour bei prachtvollem Wetter.  #sonne3#

Vielleicht habt ihr Lust, uns zu begleiten. Tourdaten nur marginal, natürlich haben wir die alle im roBerge - Archiv.
Da müsst ihr aber erst einmal bei der Anfahrt in den Chiemsee hupfen ( dieses Bild  a  ist einfach eli -  Kult! )  8)

Gestartet sind wir am kostenfreien P. Staffen bei Kössen. Anfangs ging es über den Forstweg Ri. " Wetterfahne ", dann über stimmungsvolle Waldsteige hinauf ( Bild b1 ) zur altehrwürdigen Hinhag - Alm ( in einem Meer von blühendem Heidekraut.  ( Bilder c )
Ach ja, hier habe ich eine schier unlösbare Rätselfrage für euch!  ::) Wen sieht man denn auf dem Bild d ?? Nein, nein,  welchen Berg?  #lacher#

Hawedere bis bald,

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 29.03.2017, 09:27 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #1 am: 29.03.2017, 14:09 »
Servus beinand!

Ab der Hinhager schließt sich der Kaiser höchstpersönlich unserem Team an. ( Bild e ) #welcome#
Wir bedanken uns untertänigst mit den ersten tiefblauen Schusternagerln. ( Bild f ) #fruehling4+
Die Naringalm war natürlich noch geschlossen, aber wir konnten unsere Wasservorräte bestens auffrischen. ( Bilder g )  #hihi#
Bild h : Nun aber wird es Zeit für den Sturm auf die  Rudersburg.  #noproblem#

Hawedere bis zum Glatteis  #vorsicht#

eli

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #2 am: 29.03.2017, 21:44 »

Ach ja, hier habe ich eine schier unlösbare Rätselfrage für euch!  ::) Wen sieht man denn auf dem Bild d ?? Nein, nein,  welchen Berg?
Links vom Mafiosi  8), das müsste die Hochplatte sein?

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #3 am: 30.03.2017, 08:40 »
Links vom Mafiosi  8), das müsste die Hochplatte sein?

Servus BFKlaus, aus Gründen der omertà darf ich erst im nächsten Beitrag darauf antworten!  8)
Zum Sockel der Rudersburg wandert man ja zuerst über einen Teppich von  herbstlichem Buchenlaub.  :) Aber dann, genau dort am Felsaufbau , wo der Weg scharf nach Süden knickt, heißt es ungemein aufpassen! Der steile Steig ist hier noch äußerst unangenehm vereist und total rutschig. ( Bild i ) Gut, dass wir die Grödeln dabei gehabt haben, natürlich unten im Kofferraum.  #nocomment# Beim Abstieg später ist es noch gefährlicher, da setzt man wirklich nur höchst konzentriert Schritt vor Schritt.  ;)
Aber dann ist es nur noch schön auf dem aussichtsreichen Steigerl. Die Bilder j zeigen die herrliche Blicke vom Geigelstein über Breitenstein , Karkopf und Hochköpfl, Wandberg und Lochner Horn bis zum Zahmen Kaiser, einfach eine spätwinterliche Schau!  #sonne2#

Am Gipfelkreuz ( Bild k )waren wir 3 in Ehren ergrauten Mafiosi  #nasowas# ganz allein. Wir sind an diesem Tag eh nur einem feschen Maderl, das nur zur Wetterfahne wollte - da sind wir dann auf dem Rückweg noch vorbei - , einem "Rudersburger" und ganz zum Schluss noch einem deutsch - österreichischem Pärchen begegnet. Passt!

Hawedere bis auf d`Nacht,

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #4 am: 31.03.2017, 19:53 »
Links vom Mafiosi  8), das müsste die Hochplatte sein?

Servus BFklaus, wenn ich ehrlich bin, habe ich selbst ewig rumsinniert, aber ich denke , du hast wirklich Recht. Hab`es gar nicht glauben können, dass man von der Hinhager auf 1100 m um die Ecke schon die Hochplatte sieht.  #dankeschoen# Mein Bild l dazu ist natürlich oben am Gipfel R. aufgenommen worden. 

Hier hat man ja auch einen weiten Blick in den Koasawinkl. ( Bild m#lecker#

Bilder n und o : Der Gegenanstieg um die Mittagschläfchenzeit tut dann schon weh,  :P  aber die Wetterfahne kann man schier nicht links liegen lassen.

Es war für uns letztlich eine recht ausgedehnte Tour ( mit pausen rund 7 Stunden) , aber die blühenden Südhänge im März sollte man einfach einmal besucht haben ( Bild p )
Hawedere, die Schneerosen müssen noch ein paar Tage auf uns warten.

eli

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 666
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #5 am: 02.04.2017, 21:53 »
 #welcome# #wochenend# is /war

Die Inauguration des Juniors in die Volljährigkeit mit entsprechenden Riten #glühwein# sind vorbei,
ausgeschlafen  :sleepy: war ma no ned so ganz  #besserung# drum spät  #schaem# (fast scho mittags) weggekommen
und so war was eher kleineres Südseitiges ohne Schnee gefragt

Wohin  #gruebel#
Warum´s nicht dem eli nachmachen
eli hat schon öfters (ob durchs MoRätsel oder Wer war wo? ) einen guten Tipp gegeben ...
 und mit dem Hinterland des Geigelsteins in Richtung Kössen hatt´ ich eh´noch eine knapp 17 Jahre alte Rechnung offen, doch dazu später..

Dann kam noch das Interesse an einem der letzten ungelösten Rätsel der Menschheit und der RoBerge-Gemeinde hinzu  #gruebel# #kombiniere# :
kann man vom frontalen südostseitigen Fenster der Hinhageralm die Hochplatte spiegelnd fotografieren  8) ???

Abmarsch am (kostenfreien,  #danke1# eli ) Parkplatz Staffen um 11.30  #peinlich# wegen Uhrzeit, aber #passtscho#
nach knapp einer Stund´standen wir an der Hinhageralm

Kurze Brotzeit und ausgiebige Foto-Doku für eines
der letzten ungelösten Rätsel der Menschheit und der RoBerge-Gemeinde   8) ;)      #sonne3#
dazu später mehr...   ::)

weiter gings zur Wetterfahne (nach 1.35h war´n wir droben  :P#sorry# eli, mußte jetzt einfach sein... )

und danach weiter gen Westen

im Anhang die Foto-Doku #fotos#

 #bisbald#

RADI



Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 666
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #6 am: 03.04.2017, 19:28 »
 #nasowas#

Warum waren an diesem Berg so viele Blüm-eli zu sehen  ::) #musik2# ;D

 #verdaechtig#
 #bisbald#

RADI

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 666
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #7 am: 03.04.2017, 20:34 »
Nun zum ultimativen Hinhageralm-Rätsel

1. sieht man im Fenster die Hochplatte ?  :'(
2. Konnten die Mafiosi den Bergrücken zwingen, ihnen den Blick auf die Hochplatte freizugeben ?  8)
3. oder sieht der Rauhe Nadelkopf (im Spiegelbild mit der kahlen Stelle auf der falschen Seite) nur wie die Hochplatte aus ?  ;)

Seht Selbst im Anhang

RADI


Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #8 am: 03.04.2017, 21:53 »
... oder sieht der Rauhe Nadelkopf (im Spiegelbild mit der kahlen Stelle auf der falschen Seite) nur wie die Hochplatte aus ?  ;)
Respekt, RADI! Dieses inoffizielle Montagsrätsel hast du mit Bravour gelöst und mich beiläufig auch noch als fake news Verbreiter enttarnt  #schaem#
Den Kroatensteig bin ich zwar schon gegangen. Dabei ist mir der Rauhe Nadelkopf aber nicht haften geblieben.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #9 am: 03.04.2017, 22:14 »
Servus RADI und BFklaus,

jetzt kann ich endlich wieder ruhig schlafen, eines der großen Rätsel der MR - Geschichte ist dank RADI und seinem großen Sohn überzeugend gelöst.  #dankeschoen#
 Und ein Betthupferl hat der eli natürlich auch noch rausgekramt: #lecker#  War vor genau 2 Jahren auf der Rauhen Nadel bzw. dem Exenberg daneben. ( da gibt es übrigens auch wunderschöne Krokuswiesen, die kein Mensch besucht, außer ... ) #hihi# 

Wenn ihr das Foto genau studiert, seht ihr das corpus delicti bzw. Fensterl der Hinhageralm. 8)

Tja, und dann habe ich für den BFklaus auch noch den Nordaufstieg zum Schnappenstein, von der Rudersburg aufgenommen, da hast du mir die Zähne so lang gemacht, dass ich da heuer auch noch rauf will, allerdings dann ohne Schnee!  :P

Hawedere, ein gutes Nächtle allen

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #10 am: 06.04.2017, 11:56 »
Apropos Exenberg /  Rauhe - Nadel - Kopf,

nachdem hier momentan nicht gerade viel los ist, reiche ich noch ein paar Aufnahmen nach. Vielleicht will jemand in den Osterferien dieses ganz wenig besuchte, leichte und aussichtsreiche Gelände mal kennen lernen; geht auf jeden Fall auch nach dem angesagten Schneefall derzeit. Hier mein Aufstiegstipp:  ;)

Start am P. Waldbad in Kössen - aufstieg über den südseitigen, geruhsamen Steig rauf Ri. Ast - zu Moosen - Hütte, vorher scharf links zur Exenbergalm ( Bild ab ) , weiter über den Forstweg oder gleich direkt über die steilen Südhänge rauf zum Exenberg - West - bzw. dann Ostgipfel vor der Rauhen Nadel, die hier wirklich ihrem Namen mit den gachen Felsabstürzen Ri. Tiroler Ache alle Ehre macht . ( Bilder b - c )
Danach  im Konvoi über die Taubenseehütte zum Sonnwendköpfl und über die Frankenmöser steil runter und im weiten Bogen zurück zur Astmooshütte...

Nur so   #secret#   und hawedere

eli

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 666
Re: Auf d`Rudersburg am 28.03.2017
« Antwort #11 am: 06.04.2017, 21:13 »
 #hallo#

Zitat
mit dem Hinterland des Geigelsteins in Richtung Kössen hatt´ ich eh´noch eine knapp 17 Jahre alte Rechnung offen, doch dazu später..

das ganze ist jetzt knapp 17 Jahre her:
In der Zeit, als das Lügen noch geholfen hatte,
die Burschen noch schneidig und die Madl sittsam waren,
Handys nur den Gwappelten vorbehalten waren
und die Geigelsteinbahn noch lief...

an einem heißen Sommertag war geplant, mit dem Junior  #hund5# (in der Krax´n) und seiner Patentante eine "kleine Geigelsteinrunde" zu drehen.. . Treffpunkt TS Bahnhof, fixe Uhrzeit
Um ja pünktlich am Bahnhof zu sein (ohne WhatsApp oder SMS) konnten wir uns in der Pack- und Fläschchen-Herricht-Phase nicht so recht um den Junior kümmern - er hats genutzt und wohl alles trinkbare ausgesaugt
Bei der (zugegeben) etwas strammen Fahrt nach Traunstein ließ er alles Getrunkene wieder durch den kopf gehen und auf seiner Kleidung (und im Auto) landen, Wechselwäsche war nicht dabei...  #besserung# #hund3# #lecker#
Anschließend schien´s problemlos weiterzugehen, mit Geigelsteinlift auf´n Gipfel und zur Priener Hütte..
Dann wollten wir hinten über´n Karkopf zum "Toten-Mann-Bach"-Tal und übern Forstweg wieder zu Talstation ..

Und es war heiß  #sonne3# und in der Gegend war keiner mehr unterwegs (wohl alle beim Baden im Kössenener Waldbad) und wir haben ums Verrecka den Einstieg ins Tal nicht gefunden  #schaem#, weder direkt noch über den Weg von der Rudersburg her, ich glaub wir haben über eine Stunde vergebens gesucht  #mitleid#  #nichtzufassen#
und Querfeldein mit dem hohen Schwerpunkt Krax´n kam nicht in Frage  #vorsicht#
Trinkvorräte weg, niemand zum Fragen  #kombiniere# also Notlösung übern Forstweg nach Staffn und dann irgendwie zurück nach Ettenhausen
und so sind wir dann schier endlos  #kopfhoch# das Staffenbachtal querend #sonne1+ (gefühlt 5 Stunden lang) #sonne1+ bis wir endlich den Staffnerhof erreichten.  #sonne1+ #sonne1+ #sonne1+
2 Radlermaß war´n nix #sonne1+
der junior hat was zu Essen kriegt und zur Belohnung vom Wirt Kekse und an Lutscher  #guteidee#
dann hat er uns no a Taxi gerufen um nach Ettenhausen zu kommen
zwischenzeitlich war (aufgund der Länge der Tour) auch die zweite Windel voll (eine weitere hatten wir wegen Gewicht und so nicht dabei)  #peinlich# #nocomment# und so kam schließlich Ettenhausen in Sicht.
Dank des Lutschers und der Kekse war sowohl der Junior als auch das Taxi paniert  #gutgemacht#  #brav#
und dann gings noch knapp 1,5 Std. heim (über TS)... , immer wieder Fenster auf...... #noproblem#

(übrigens wurde der durch eine riesige Buche verdeckte Einstig ins Tal bald darauf freigeschnitten und (doppelt und dreifach) markiert ( ob durch meine Intervention oder andere Beschwerden weiß ich nicht...)

doch zurück zu unserer Tour letzten Sonntag:
nach Wetterfahne wollten wir eigentlich noch auf die Rudersburg, nach einer halben Stunde (Querung und Abstieg) und in Anbetracht sowohl der Zeit (Später Beginn) als auch unseren schlechten Trainingszustandes nach dem Winter beschlossen wir, auf dem legendären Forstweg Richtung Kössen / Staffn den heutigen Tag abzuschließen.

Vielleicht war das Gefühl der Endlosigkeit damals doch nur durch die schlechte Kondition bedingt  #gruebel#
Übersicht (Anhang 1)

aber auch 2017: der Forstweg dauert ewig, für den Abstieg heben wir länger gebraucht als für den (direkten) Aufstieg

echte und potentielle Hindernisse (2 und 3)
jetzt brauch ich ihn wenigstens nicht mehr tragen (4)  #hund5#
dafür wurde ich gefahren (da fühlt man sich gleich a bisserl alt  :o)

die damalige Rettung, der Staffnerhof (5)

RADI

p.s. die Rudersburg läuft uns auch ned davon.....