Buchinfo    



      

Simmering (2096m) am 25.03.17

Begonnen von MANAL, 25.03.2017, 23:42

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MANAL

Heute ging es zu meiner ersten Schneeschuhtour in die Berge. Für den Anfang habe ich mir den Simmering (2096m) in den Mieminger Bergen ausgesucht. Ausreichend hoch damit auch Schnee noch vorhanden ist, nicht zu schwer um einen Einstieg zu haben und hervorragende Aussicht um den Tag zu genießen. Und der mir bis vor kurzem völlig unbekannte Berg hat alles erfüllt.

Anfahrt über den Fernpass bis Nassereith, dort weiter nach Telfs wieder hoch bis Obsteig. Dort kostenfreier Parkplatz an der Grünbergalm (1030m). Von hier führt entweder die Fahrstraße (im Winter Rodelbahn) hoch bis zur Simmeringalm, oder man entscheidet sich für den deutlich schöneren Alpsteig (Beschilderung am Parkplatz). Dieser führt auf recht direktem Weg durch den bewaldeten Hang zur Simmeringalm. Der Weg ist niemals schwer und bietet immer wieder schöne Ausblicke. Dazu noch überall die ersten Frühlingsblumen. Ein richtiger südseitiger Genußaufstieg. Erst ab ca. 1600m erster Schneekontakt, der dann bis zum erreichen der Fahrstraße auf ca. 1700m immer mehr wird. Eine Serpentine wird noch im Schnee abgekürzt bevor es die letzten Meter über die Fahrstraße zur aussichtsreich gelegenen Simmeringalm (1813m). Die Simmeringalm ist ganzjährig mindestens an den Wochenenden bewirtschaftet.

Direkt vor der Simmeringalm zweigt der Weg zum Simmering ab. Die ersten Meter sind noch weitgehend schneefrei, aber spätestens 1900m ist ab für Wanderer Schluß, die versinken in dem bodenlosen Schnee teilweise bis zur Hüfte.
Also rauf auf die Schneeschuhe und weiter. Auch damit versinkt man gelegentlich bis zum Knie, aber ansonsten geht es recht angenehm zum Wetterkreuz (ca. 1940m) hinter der Hütte rauf. Von hier geht es dann über die sanfte Hügellandschaft des Simmering auf dem nördlichen Rücken zum Gipfel rauf den wir nach ca. 3 Stunden erreichen.

Die Aussicht von Simmering ist beeindruckend. Man steht auf einer Aussichtsplattform mitten im breiten Inntal. Im Osten das Karwendel, im Süden Sellrain/Stubaier Alpen und die Ötztaler Alpen. Im Norden Mieminger Kette und die Lechtaler Alpen. Im Westen, Verwall und Lechequellengebirge.

Bei recht angenehmen Temperaturen genießen wir ungefähr eine Stunde lang den Gipfel.

Zum Abstieg wählen wir die südliche Variante über eine Geländerippe und kehren kurz auf was zu trinken noch in der Simmeringalm ein. Über den Aufstiegsweg geht es wieder runter zum Parkplatz.

Hervorragende Einstiegstour für Schneeschuhe auf einen sanften "Haufen" mit beeindruckender Aussicht. Wir haben nur bis zur Simmeringalm eine andere Wanderer getroffen, zum Gipfel rauf hat sich außer uns keiner gewagt. Es gab nicht einmal irgendwelche frischen Spuren, Einsamkeit pur.

Noch ein paar Fotos:
- Aussicht vom Gipfel nach Osten zu Mieminger Kette, Karwendel und Sellrain.
- Ausblick nach Westen zum Tschirgant
- Wunderschöner Sonnenuntergang auf der Heimfahrt zwischen Telfs und Seefeld

MANAL

Sechs Jahre nach meiner ersten Schneeschuhtour die auf den Simmering in der Mieminger Kette geführt hat ging es gestern ein weiteres Mal dort rauf. Eigentlich muss man nicht zu meinem damaligen Bericht hinzufügen (hab deshalb den alten Thread nochmal genommen). Schnee auch dieses Mal wieder ab ca. 1600m. Die Rodelbahn war logischerweise nicht mehr in Betrieb und der Parkplatz ist nach wie vor kostenfrei.
Im Abstieg habe ich mal statt den Alpsteig die Fahrstraße getestet. Lohnt sich nicht, eigentlich nur ein Hatscher, der Alpsteig ist definitiv die bessere Wahl.

Lawinengefahr oben bei vernünftiger Spurführung praktisch nicht vorhanden. Irgendwo im flachen Gelände hat es auch mal im Schnee gekracht. Also ganz stabil ist das Zeug nicht.

Aussicht nach wie vor hervorragend, die Hütte war als ich gegen 15:30 Uhr vorbei bin zu. Viel war nicht los. Auf dem Gipfel waren gestern außer mir noch drei andere Schneeschuhwanderer. Skifahrer ist der Trageanteil auch schon zu groß. Bis zur Hütte waren noch ein paar weitere Winterwanderer.

Auf jedem Fall eine schöne Schneeschuhtour und jetzt ist da auch ganz gut gespurt. Die Schneequalität war ok, relativ kompakter Schnee in dem man guten Stand hatte. Kurz vor Gipfel ist mal ein paar Meter schneefrei über eine kurze Stufe. Die dürfte jeder mit Schneeschuhe gegangen sein.