Dummy

Autor Thema: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet  (Gelesen 1564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1086
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« am: 19.02.2017, 20:07 »
Servus Beinand
 
Manchmal kommt nicht ganz das raus was man sich vorgenommen hat! Doch von vorne:
 
Ich wollte heute ins Spitzinggebiet zum Jägerkamp über der Schönfeldhütte. Eigentlich eine sehr leichte Skitour aufgrund der stillstehenden Taubensteinbahn fast pistenartig unten ausgefahren. Dann aber am Parkplatz der erste Horror: alles besetzt (um 9:15h früh). Nach mehrmaligem Rumfahren fuhr gerade ein Wagen wieder raus (die waren wohl mit Stirnlampen früh unterwegs). Was für ein Andrang! Eine fast geschlossene Aufstiegskarawane  #sonicht# zog den Berg hoch. Naja, also einreihen. Die Bedingungen: abgefahren, eisig, ungemütlich. Viele Tourengeher rutschten aus und waren überfordert, manche schnallten sogar die Skier ab und trugen sie hoch. Ich habe mir das etwa eine 3/4h angetan, dann hatte ich die Nase voll. Spaßfaktor gleich Null. Das war ja schlimmer als das schlimmste je erlebte Pisteln. Also Felle runter und abgefahren – naja eher abgerutscht, war echt extrem glatt.
 
Was machen mit dem Tag? Gegenüber schien schön die Sonne, also zum Spitzingsattel rüber und wenigstens zur Oberen Firstalm und Brecherspitz hoch. Naja hier waren dann viele Schlittenfahrer unterwegs, es war aber deutlich gemütlicher als gegenüber.
 
Nach einer Brotzeit in der Sonne #lecker# runter zur Unteren Firstalm und über den Kurvenlift zum Spitzingsee . Man konnte auf dem zugefrorenen See den Weg zum Parkplatz abkürzen.
 
Da habe ich mir heute etwas anderes vorgestellt. Einzugsgebiet München, schönes Wetter,... naja, aber solche Karawanen habe ich noch nie erlebt.  #ohnemich#
 
Viele Grüße, KaPa

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 19.02.2017, 20:07 »

KACHBERO

  • *
  • Gast
Re: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« Antwort #1 am: 19.02.2017, 20:37 »
Ich war heute auch im besagten Tourengeher Skigebiet unterwegs. Nur eine halbe Stunde später und habe oben auch keinen Parkplatz mehr bekommen. Aber auch egal wo ich meine 4 EUR bezahle und los gehe.
In der Tat, es war viel los. Die ersten beiden Stufen sind immer schwierig, egal ob viele Leute, Buckel etc. Man muss halt einfach eine gute Linie wählen und schon ist man oben. Oben verteilen sie die Tourengeher sowieso und man ist auch mal alleine unterwegs. Und dabei auch noch hervorragende Schneeverhältnisse.
Einfach durchhalten und dann klappts auch mit dem Gipfel.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« Antwort #2 am: 19.02.2017, 20:51 »
Servus, da hatte ich heute ja direkt Glück ...

Auch mich hatte es ins Spitzinggebiet gezogen. Kam ziemlich genau um 10 Uhr  :( in Spitzingsee an - alles voll. Als ich den Parkwächter beim PP an der Kirche fragen wollte, wo es noch evtl. freie Parkplätze gibt, hatte er sogar einen für mich übrig.  :)

Bin dann zu Fuß und mit Schneeschuhen am Rucksack den Normalweg Richtung Rotwand rauf. Sehr viele Leute unterwegs. Beim Abzweig zur Rotwand ging ich geradeaus weiter, mein Ziel der Kurzwanderung war das Taubensteinhaus. Hier war ich schlagartig allein. Ab der Unteren Maxlrainer Alm ging es rechts die verlassene Skipiste hinauf, immer noch mutterseelenallein. Beim Schlepplift dann drei Tourengeher angetroffen, die Schneeschuhe angezogen und bin durch den Wanderweg Nr. 2 bis zur Oberen Maxlrainer Alm hinauf. Sehr anstrengend, ich musste spuren.
 #hechel#  #schwitz# 
Da ich den Weg zudem nicht kannte, ging es weglos über Stock und Stein nach oben. Bei der Oberen Maxlrainer Alm (siehe Foto) machte ich dann einen Rückzieher - die sonnige Alm schaute so verführerisch zu mir rüber, sodass ich mir einen Kaffee und Kuchen genehmigte und das Taubensteinhaus aufgab. Vermutlich war dort auch viel los. Bin dann den Aufstiegsweg wieder nach unten.

Unglaublich, dass trotz geschlossener Lifte im Dorf und auf den Parkplätzen so viel los war. Auch vom Rotwandhaus kamen die Karawanen hinunter …

Habe dann noch vor der Rückfahrt dem Kalapatar beim Überqueren des Spitzingsees zugesehen …

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« Antwort #3 am: 19.02.2017, 21:43 »
Ihr hättet gestern unterwegs sein müssen. Perfekte Bedingungen, super Pulver und noch fast alles unverspurt (zum Glück nur fast, denn als erster hätte ich mich nicht in die Nebelrinnen einfahren getraut). Ich mußte sogar noch einiges spuren. Aber es ist schon bitter: lauter Preißn auf der Rotwand.

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Re: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« Antwort #4 am: 20.02.2017, 21:50 »
Servus,

da hättet ihr ein wenig östlich mehr Glück gehabt. Zuerst dachte ich, dass es gar nicht so viel Schnee gemacht hat. Aber auf dem Weg Richtung Traithensattel gab es massig Pulver, dafür kaum Menschen (Preißn sowie Eingeborene).
 

Stefan

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Skitour mit Hindernissen im Spitzinggebiet
« Antwort #5 am: 21.02.2017, 19:50 »
Bin am Samstag Nachmittag zur Bergstation Taubenstein rauf und da war mir schon klar bei der Abfahrt, dass es am Sonntag im unteren Teil wohl nur noch Eis & braune Stellen geben wird. Am Samstag war's ok. Bin dann am Abend gleich außer Haus und hab dann auch keinen Kurzbericht mehr hier rein gestellt.

Aber es ist wirklich schwer bei der derzeitigen Schneelage außerm Spitzingsee was in der näheren Umgebung zu finden. Breitenstein sind wir vorbei gefahren, war uns zu wenig Schnee . Sutten gäb's noch für die Münchner, Stau rund um den Tegernsee vorprogrammiert.  Mag sein das die Ultra Frühaufsteher kein Stauproblem haben... Sudelfeld noch ok, aber das war's im Prinzip.


Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Taubenstein Schneeschuh
« Antwort #6 am: 26.02.2017, 21:40 »
Heute habe ich die Schneeschuhwanderung vom letzten Sonntag wiederholt - mit dem Ziel, unbedingt den Gipfel des Taubenstein zu erreichen und der Almverlockung zu widerstehen. Bin deshalb nicht über den steilen Waldsteig aufgestiegen, der direkt zur Alm führt, sondern habe diese mit weitem Abstand umgangen  ;D (bin an der rechten Seite der ehemaligen Piste hinauf).

Schneeverhältnisse nicht mehr befriedigend, es fehlt der Untergrund.
Ganz oben Pulverschnee, weiter unten manchmal Harsch oder Eis.

Das Wetter war nicht überragend (fast keine Sonne, aber trocken). Viele Leute waren nicht unterwegs, aber trotzdem eine schöne Kurztour (gut 600 hm).

Toureneingabe in die roBerge-Datenbank folgt kurzfristig.

Foto: Gipfelblick auf die inzwischen geschlossene Taubenstein-Bergstation.


Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Taubenstein Schneeschuh
« Antwort #7 am: 27.02.2017, 19:51 »
Und jetzt - zum Nachgehen - auch in der roBerge-Tourendatenbank:
Auf den Taubenstein, das Schneeschuhziel im ehemaligen Skigebiet