Bildinfo

Bleamerl 2017

  • 50 Antworten
  • 7355 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #20 am: Do, 18. Mai 2017, 19:38 »
Das Gamsbleame (Felsenaurikel) blüht jetzt auch wieder recht üppig im felsdurchsetzten Gelände, so wie hier auf ca. 1500 m:


Offline BG

  • *****
  • 344
  • I muaß aufi !
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #21 am: So, 04. Jun 2017, 09:57 »
Jetzt blüht es endlich wieder überall...

Offline wim43

  • *****
  • 217
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #22 am: So, 04. Jun 2017, 11:23 »
Ein paar Trostspender für den heutigen Regentag  #butterfly#.
Gestern zwischen Trainsjoch und Traithen im Umfeld der Oberaudorfer Almen  #fruehling3#.

+ Weißes Waldvöglein in netter Gesellschaft
+ Frauenschuh
+ Frauenschuh
+ Trollblumen
+ Trollblumenmeer

Frohe Pfingsten!

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #23 am: Mo, 05. Jun 2017, 19:25 »
es blüht zur Zeit fast überall,besonders Frauenschuhe,es gibt in unsere Nähe eigentlich viele Gebiete mit unserer schönsten Orchidee,Giessenbachklamm,Schrofen,auf dem Weg von der Schlossalm zur Hillsteineralm,im Kaisertal,Schleching,auch in der Grießbachklamm,am üppisten ist wohl das Niederhausertal,war in der letzten Zeit mehrmals dort,letzten Samstag säumte fast den ganzen Weg Richtung Lackalm links und rechts des Weges die Frauenschuhblüte,weiter oben gibt es Sträusse mit 45-60 Blüten,die allerdings vor 10 Tagen sehr schön blühten,aber am Samstag bereits am Verwelken waren.

Wer nicht Angst vor sehr nassen Füßen hat,konnte im Moor die Blüte des kleinsten Zwergstrauchs Europas(Moosbeere) finden.
3Standbilder dazu aus meinem Film vor 2Wochen
Aufnahme1-Normalobjektiv
      "       2-Makroeinstellung
      "       3- Makroeinstellung und Nahlinse mit 5 Dioptrien.
Servus
Korsikafan


Re: Bleamerl 2017
« Antwort #24 am: Sa, 10. Jun 2017, 17:44 »
habe heute in der Nickelheimer Filze ein Blümchen gefunden.
Ich denke ein Storchnabelgewächs,weiss aber nicht genau welches.
sind mal Experten gefragt!
Servus
Korsikafan

Offline thomas_kufstein

  • *
  • 687
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #25 am: So, 11. Jun 2017, 15:32 »
Wenn die Blüten >1,5cm waren, sage ich mal Sumpf-Storchschnabel (Geranium palustre).
Servus,
Thomas

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #26 am: So, 11. Jun 2017, 19:49 »
Hallo Thomas,
ich denke  Du hast recht,passt von der Grösse und der Standort war ein Moorpolster in der Nickelheimer Filze.
Danke und Gruß,
Adolf

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #27 am: Mo, 12. Jun 2017, 19:53 »
Die Zeit für Akelien, Wasserlilien gehet langsam um...
Leider weisst ich nicht was für Blümen auf 10 Foto sind. Wer weisst, wie heissen sie?

Offline mh

  • *****
  • 210
    • www.steinundkraut.de
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #28 am: Di, 13. Jun 2017, 09:06 »
Servus,
Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte: Färber-Resede (=Färberwau). Ohne Gewähr...
Ciao,
Margit

Offline thomas_kufstein

  • *
  • 687
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #29 am: Di, 13. Jun 2017, 17:41 »
Bild 10 ist von Margit richtig bestimmt: Färber-Wau (Reseda luteola).
Sie kommt eigentlich aus dem Mittelmeergebiet, wurde aber bei uns schon vor langer Zeit als Färbepflanze eingeführt. Die oberirdischen Pflanzenteile enthalten Luteolin und Apigenin mit denen man Stoffe (v.a. auf Eiweiß-Basis wie Seide und Wolle) gelb färben kann. Der Anbau dieser Pflanze wurde schon in den Pfahlbauten der Jungsteinzeit nachgewiesen.

Wahrscheinlich mochten die Steinzeit-Damen auch auf frühlingshaft gelbe Mode ...

Servus,
Thomas


Offline Reinhard

  • *
  • 3883
    • Hüttenwandern
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #30 am: Sa, 24. Jun 2017, 20:54 »
Ich war heute im Gebiet rund um die Gratlspitze Alpbachtal/Wildschönau unterwegs.
Nördlich davon, nahe der Holzalm, gibt es diese schöne Wiese mit Wollgras (dahinter die Gratlspitze). In der Nähe habe ich auch das Foto dieser Blume gemacht - leider habe ich keine Ahnung wie sie heißt  ???

Offline wim43

  • *****
  • 217
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #31 am: Sa, 24. Jun 2017, 22:50 »
Hallo Reinhard,

die Blume müsste ein Knabenkraut sein, bin aber kein Experte.

Kannst Du zum Stand der Almrosenblüte etwas sagen, die Gegend Wildschönau/Alpbachtal ist ja berühmt dafür?

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #32 am: So, 25. Jun 2017, 09:14 »
Hallo Reinhard,
es ist sicher ein Knabenkraut,man sieht noch ein Zipfelchen der gefleckten Grundblätter,daher tippe ich auf das breitblättrige Knabenkraut,allerdings erscheint mir die Blüte dafür  zu schlank und zu hoch,mit Sicherheit kann Thomas mehr dazu sagen.
Übrigens war ich unlängst auch im Bereich Holzalm unterwegs,von der Flora sehr ergiebig,auch das Wollgrasfeld habe ich gesehen,aber auch eine Menge Trollblumenfelder und und viele interessante Blümchen.Dazu ein paar Standbilder aus dem Film
Servus,
Adolf

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #33 am: So, 25. Jun 2017, 09:26 »
Hi wim43
ich war letzten Sonntag den 11.06. am Roßkopf,auf dem Rückweg von der Rosskopfhütte zur Horler Stiege waren die Almrosen in voller Blüte,sind allerdings nicht so zahlreich wie um das Wiedesbergerhorn.die tollste Alpenrosenblüte erlebte ich von der Zillertaler Höhenstrasse zum Wetterkreuz,aber auch zum Gedrechter ist die Blüte unglaublich schön. Aber auch der Zirmweg vom Lager Walchen zur Lizumerhütte ist eine Augenweide.Schau mal die Filme:

https://youtu.be/FeiiqaR2Jlk 

https://youtu.be/5AogbIPrKbM
Servus
Korsikafan

Offline Reinhard

  • *
  • 3883
    • Hüttenwandern
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #34 am: So, 25. Jun 2017, 09:28 »
Hallo wim43 & Korsikafan

Von der Almrosenblüte war nicht viel zu sehen, vielleicht war ich auch am falschen Ort. Allerdings Unmengen von Margeritenfeldern. Sowohl südlich als auch nördlich der Gratlspitz. Trollblumen waren anscheinend ausgeblüht.

Das Knabenkraut war mir aus dem Grund aufgefallen, weil es sehr hoch war, ich schätze mal um die 30 cm. Ich füge noch mal ein zweites Foto hinzu.

Nachtrag: habe das Foto gegen ein größeres ausgetauscht

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #35 am: So, 25. Jun 2017, 09:39 »
Hallo Reinhard und wim43,
auch ich habe bei der Umrundung der Gratlspitze keine Alpenrosen gesehen,scheint kein Gelände dafür zu sein.
Servus.
Adolf

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #36 am: So, 25. Jun 2017, 12:19 »
Stimmt, auf der Gratlspitze gibt es kaum Almrosen. Bestenfalls findet man dort ein paar vereinzelte bewimperte Almrosen (Kalkgestein).

Die berühmten ausgedehnten Almrosenfeldern findet man in der Wildschönau weiter im Süden  (z.B. rundum die Gressensteinalm, oder zwischen Rosskopf und Breitegg). Oder auch auf der anderen Seite des Alpbachtales am Wiedersbergerhorn und von dort weiter in Richtung Sagtaler Spitzen.

Für weitere Almrosenblüte-Tipps, siehe dieses Thema: http://www.roberge.de/index.php?topic=7381.0

Offline eli

  • *
  • 3899
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #37 am: So, 25. Jun 2017, 13:21 »
Servus beinand,

habe bei meinen Wanderungen über die Gratlspitz auch nur ganz vereinzelt Alpenrosen gesehen - hier kurz vor dem Gipfel - , Knabenkraut hingegen mehrfach. Das zarte Blümchen von Bild b ist mir allerdings ganz unbekannt.  ::)
Am Tarscher Joch bin ich übrigens erstmals seit langem wieder Katzenpfötchen begegnet.

Hawedere

eli

Re: Bleamerl 2017
« Antwort #38 am: So, 25. Jun 2017, 14:05 »
Dein Blümchen ist die große Sterndolde.
Servus,
Korsikafan

Offline thomas_kufstein

  • *
  • 687
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bleamerl 2017
« Antwort #39 am: So, 25. Jun 2017, 18:53 »
Liebe Blumenfreunde,
vielleicht kann ich ein bisschen was auflösen.
Also Reinhards "unbekannte" wurde ja schon als Knabenkraut identifiziert. Das ist im Prinzip richtig. Welche Art das ist, wage ich nicht zu sagen. Da gibt's aber bessere Orchideenexperten hier, wie z.B. den Franz ...
Elis Orchidee wage ich mal als Fuchs-"Knabenkraut" oder besser Fuchs-Fingerwurz zu bestimmen.

Warum ist Knabenkraut nur im Prinzip richtig? umgangssprachlich verwedet man den Begriff "knabenkraut" für pflanzen der Gattungen "Orchis" und Dactylorhiza". Streng genommen heißen aber nur die Pflanzen der Gattung Orchis auf deutsch Knabenkraut, weil ihre Wurzelknolle wie Hoden aussehen. I-wo im Forum habe ich schon mal was darüber geschrieben. Finde ich aber gerade nicht.
Beide hier zur Auswahl stehenden Orchideen gehören aber zur Gattung Dactylorhiza und heißen daher eigentlich "Fingerwurz". Ihre Wurzelknollen sehen eher wie Hände und nicht wie Hoden aus. Da kommen dann auch noch die "Händelwurzen" ins Spiel, aber das führt jetzt zu weit.
Wer mehr über unsere einheimischen Orchideen wissen will, dem kann ich nur die tollen Wanderungen mit unserem Forumsmitglied Franz von Paulaner, der sich wie mit demn Chiemaguer Orchis echt SEHR GUT auskennt!

Elis zartes Pflänzchen hat unser Korsikafan schon sehr richtig als Große Sterndolde bestimmt.

Servus,
Thomas