Dummy

Autor Thema: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016  (Gelesen 2977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« am: 07.10.2016, 11:10 »
Hallo,

kaum zu glauben, dass ich letzte Woche noch bei 30°C am Berg unterwegs war (verschwommenes Beweisfoto existiert)
und gestern lag schon Schnee auf dem Riesenberg http://www.foto-webcam.eu/webcam/hochries/#/2016/10/06/0840
und vorgestern Graupel an der Sonnwendwand.
So hab ich meinen Urlaub kurz unterbrochen, um mich am Holzofen zu waermen und Euch einen Beitrag zu schreiben.

Vor vielen Jahren gab es hier mal einen Beitrag von einem "Verrueckten", der immer so extrem lange Touren gemacht hat.
Eine davon blieb mir in Erinnerung. Die Tour ging von Erl nach Erl ueber alle Berge dazwischen. Das imponierte mir sehr.
Nachdem ich laenger krank war und seit ca 1 1/2 Jahren damit beschaeftigt bin, wieder fit zu werden und ich dieses Jahr
meine, dass ich doch recht fit schon wieder bin, hab ich mir auch eine solche Tour vorgenommen.

Vom Spitzstein zur Hochries.
mit einigem was dazwischen ist: von Sachrang ueber den Spitzstein, Brandlberg, Zinnberg, Klausen, Predigtstuhl, Heuraffelkopf, Abereck, Laubenstein, Spielberg, Riesenberg, Hochries zum Karkopf und runter nach Grainbach.

  • 07:25 Start in Sachrang
  • 09:15 Spitzstein -Pause- 09:30 Uhr weiter
  • 10:50 Brandlberg
  • 11:30 Zinnberg
  • 11:55 Klausen -Pause- 12:00 Uhr weiter
  • 12:15 Predigtstuhl
  • 12:35 Heuraffelkopf
  • 12:45 Abereck
  • 13:00 Laubenstein -Pause- 13:15 Uhr weiter
  • 14:15 Spielberg
  • 14:45 Riesenberg -Pause- 15:00 Uhr weiter
  • 15:50 Hochries
  • 16:20 Karkopf -Pause- 16:40 Uhr weiter
  • 18:30 Grainbach
(Die Zeiten weiss ich so genau, weil sie auf den Bildern draufstehen.)

Hier ein paar Bilder.
Ich habe die Bilder schon reduziert - aber bei so vielen Gipfelchen kommt doch einiges zusammen.


Das Auto bleibt in Sachrang ueber Nacht stehen und wird naechstentags mit dem Radl abgeholt.


Erste Pause am Spitzstein, weil es so selten ist, hier allein zu sein und um den Morgen zu geniessen.


Als naechstes geht es zum Brandlberg rueber. Also runter vom Spitzstein, um den Spitzstein herum, hinauf zur Tristmahlnschneid und umme zum Brandlberg...


Am Brandlberg gibt es nur den Grenzstein. Naechstes Ziel ist der Zinnberg.


Am Brandlberg gibt es neben dem grenzstein noch eine kleine Aussichtsplattform von der aus man die naechsten Ziele sieht.


Die schnellsten Bergschuhe im Sommer sind die Fivfingers. Ich liebe sie!


Nach einigen Herumsuchen hab ich das Gipfelkreuz am Zinnberg gefunden. Weiter geht es zum Klausen und dann zum Predigtstuhl.


Naechster Halt: Klausenberg.


Kleine Pause am Klausen, bis mich andere Wanderer nach 5min schon stoeren und mich weiter treiben.


Am Predigtstuhl.


Blick vom Predigtstuhl zum Heuraffelkopf und Abereck, welche die naechsten Ziele sind.


Blick zurueck zum Klausen (vom Predigtstuhl aus)


Am Heuraffelkopf.


Blick vom Heuraffelkopf zum Laubenstein.


Am Abereck gibt es kein nichts nicht, denn es ist auch kaum ein Gipfel.


Blick zurueck vom Abereck zum Heuraffelkopf.


Am Laubenstein. Beim Eintreffen auf einem Gipfel hab ich jeweils ein Bild gemacht, um die Zeit zu dokumentieren, darum das missratene Bild.


Blick zurueck zum Abereck und in die Ferne zum Karkopf wohin die Wanderung heute geht.


Blick vom Laubenstein zu den naechsten Zielen, zu allernaechst geht es zum Spielberg.


Immer wieder schoen, immer wieder gern :-) - mit den Schuhen laufe ich seit 1/12 Jahren
Ab und an laufe ich auch ganz barfuss, aber nur, wenn ich viel Zeit habe...


Vom Laubenstein muss man weit runter und wieder raus laufen, um zum Spielberg zu gelangen, da liesen dann langsam meine Kraefte nach.


Blick zum Riesenberg rueber.


Blick zurueck zum Spitzstein und vorraus zum Karkopf.


Bergabwaerts und auf Piste hab ich lieber "festes Schuhwerk" an, vorallem, wenn die Kraefte schwinden.


Endlich am Riesenberg. Zeit fuer eine laengere Pause.


Unklar, ob ich noch die Hochries raufkomme...


Blick zurueck zum Laubenstein.


Dort hat die Wanderung begonnen.


Man sieht es schlecht, aber es waren 30 Grad Celsius :-)


Unteres Gipfelkreuz an der Hochries erreicht. Jetzt hab ich das Tief ueberwunden und bin wieder flink unterwegs.




Hochries erreicht. Schnell weg hier. Hier halte ich mich nie laenger als einen Atemzug auf, weil ich gewohnt bin, von den Bahngaesten, seltsam oder doof angeguckt oder schlimmer noch, angeredet zu werden...


Blick vorraus zum Karkopf. Letztes Ziel.


In der Senke zwischen Hochries und Karkopf, kann man nochmal einen Blick auf den Laubenstein werfen.


und auf den Spitzstein.


Letzter Halt Karkopf. Bitte alle aussteigen!


Blick zur Hochries zurueck.


An den Seitenalmen wurde der Weg neu gemacht. Ziehmlich gut, wenn ich das mal so bemerken darf. Das haette ich echt nicht erwartet. Es sind zwar nun Stufen, aber die Erosion ist vielleicht aufgehalten...


Die haben es gut!


Nochmal ein Blick auf den neuen Weg.


Ich hatte befuerchtet, dass der Abstieg eine elende Plage werden wuerde, aber dafuer bin ich unten erstaunlich frisch angekommen.

Viele Gruesse,
SyIvia


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 07.10.2016, 11:10 »

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Re: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« Antwort #1 am: 07.10.2016, 11:16 »
Wenn ich den Webcam Link direkt in den Browser eingebe, komme ich auf die Webcam Seite von gestern mit dem Schnee. Wenn ich den Link oben klicke, komme ich nur auf das aktuelle Bild. Keine Ahnung...

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« Antwort #2 am: 07.10.2016, 19:01 »
 #respekt# das wären für mich so 10- 12 seperate Touren.

Wie bist du dann wieder zurück nach Sachrang gekommen, oder wie warst du dort hingekommen?

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Re: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« Antwort #3 am: 10.10.2016, 10:06 »
Hallo,

ich war von Grainbach mit dem Auto nach Sachrang gekommen. Und am naechsten Morgen bin ich mit dem Rad nach Sachrang, bin auf den Geigelstein und dann mit dem Auto wieder Heim.

Viele Gruesse,
SyIvia

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« Antwort #4 am: 10.10.2016, 10:32 »
  • 07:25 Start in Sachrang
  • 09:15 Spitzstein -Pause- 09:30 Uhr weiter
  • 10:50 Brandlberg
  • 11:30 Zinnberg
  • 11:55 Klausen -Pause- 12:00 Uhr weiter
  • 12:15 Predigtstuhl
  • 12:35 Heuraffelkopf
  • 12:45 Abereck
  • 13:00 Laubenstein -Pause- 13:15 Uhr weiter
  • 14:15 Spielberg
  • 14:45 Riesenberg -Pause- 15:00 Uhr weiter
  • 15:50 Hochries
  • 16:20 Karkopf -Pause- 16:40 Uhr weiter
  • 18:30 Grainbach
(Die Zeiten weiss ich so genau, weil sie auf den Bildern draufstehen.)

Zitat
Und am naechsten Morgen bin ich mit dem Rad nach Sachrang, bin auf den Geigelstein und dann mit dem Auto wieder Heim.

 :o :o :o

Also, ich wüßte ja viel, was sich dann am nächsten Tag gemacht hätte  #sleep2#.
Aber ganz bestimmt nicht, mit dem Radl auf den Geigelstein zu fahren.....
 #plus1#

Offline torres

  • ...mit eigener Muskelkraft unterwegs!
  • roBergler
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fette fette Fahradkette
    • Virtuelle Wanderung durch die Chiemgauer Alpen
Re: Vom Spitzstein zur Hochries - 29.09.2016
« Antwort #5 am: 10.10.2016, 13:07 »
Zitat
Aber ganz bestimmt nicht, mit dem Radl auf den Geigelstein zu fahren.....

also ich bin nur bis zu der unteren Huettn geradelt von wo es nach Huben(?) geht und hab dort mein Radl abgestellt und bin den Rest des Weges zum Geigelstein hinauf gelaufen. Hoch radeln hab ich nicht mehr geschafft :-}