Dummy

Autor Thema: Rotwandreibn mit der AÖ - Quadriga am 31.08.2016  (Gelesen 1512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4661
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Servus beinand!

"Den Glücklichen schlägt keine Stunde" , genau nach diesem Motto war gestern endlich mal wieder das AÖ - Vierergespann unterwegs, darum auch keinerlei Zeitangaben für diese gemütliche, herrlich aussichtsreiche Runde an dem Münchner Hausberg, der Rotwand. ( 1884 m ).

Gestartet sind wir am Spitzingsee und unser erstes kleines Zwischenziel war bei prachtvollem Sommerwetter der Taubenstein (1692 m ). Ganz allein waren wir da noch oben!  :) In der Ferne grüßten lauter gute Bekannte:  Risserkogel und Blauberge, Schinder und Guffert,  Rofan und Hinteres Sonnwendjoch, sogar die Zugspitze ließ sich nicht lumpen. ( Bilder a - d ) Und direkt vor unseren Haxen die Ewigkeitsbaustelle  Ob. Maxlrainer und der ( biologische ) Eisenhut.  #welcome#

Hawedere bis dann

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 01.09.2016, 14:32 »

Offline Oibichna

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rotwandreibn mit der AÖ - Quadriga am 31.08.2016
« Antwort #1 am: 02.09.2016, 09:07 »
Hallo Freunde der RoBerge,

ja sog amoi eli des gibts doch ned! :laugh:
Am 31. August war ich auch auf der Rotwand! :laugh:

Da ich in Begleitung einer nicht mehr so gehfreudigen Seniorin war, sind wir nur von der Taubensteinbahn den Panoramaweg hinüber zum Gipfel gegangen. Natürlich Incl. Einkehr auf der Rotwandhaus.

 #bisbald#

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4661
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Rotwandreibn mit der AÖ - Quadriga am 31.08.2016
« Antwort #2 am: 02.09.2016, 09:32 »
ja sog amoi eli des gibts doch ned! :laugh:
Am 31. August war ich auch auf der Rotwand! :laugh:
 #bisbald#

Ja sog amoi Oibichna des gibt's doch ned! :laugh: Gedererwand, Rotwand, wand des bloß a Zufall is?   #bisbald#  Oben am Gipfel haben wir 4 übrigens noch mehrere nette Mädels kennen gelernt, da hat`s ja direkt gefunkt an der Rotwand vor Frohsinn und Charme.  #fruehling4+

Dabei hatte ich jetzt eigentlich vor, Bilder einzustellen von einer seltenen Rarität ( Ich weiß, doppelt gemoppelt), auf denen man nämlich am Münchner Hausberg mehr coole vierbeinige Rindviecher denn Wanderer sieht. ( Bilder e )
Bild f : Oben am Kreuz dann war schon was los, aber es wurden noch keine Platzkarten verteilt. Meine Spezln jedenfalls waren begeistert von der gewaltigen Rundumsicht, nah und fern; sie waren da alle noch nicht oben, darum bin ich ja auch diesmal nicht über den ruhigeren Miesing hier rauf.
So ein 360 Grad - Pano bei strahlendem Sonnenschein ist auch wirklich ein Geschenk! ( Bild g )
Wir sind dann übrigens nicht im Rotwandhaus eingekehrt, weil wir dank einer edlen Spenderin wunderbare Fleischpflanzerl abseits, knapp unterhalb vom Gipfel, genossen haben. Da wär sogar der w. Schmidbauer vor Neid erblasst!  #lecker# Nur schweren Herzens habe ich die Stuckara 37 Bergdohlen ein bisschen gefüttert. :(

Unser nächstes Ziel waren dann Kümpflscharte und Kümpflalm, tja, wenn ich das geahnt hätte, Oibichna...

Hawedere bis bald

eli



Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4661
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Rotwandreibn mit der AÖ - Quadriga am 31.08.2016
« Antwort #3 am: 02.09.2016, 17:08 »
Servus beinand!

Ich zitiere Michael Pause aus seinem Buch "Münchner Hausberge" -

"Abstieg allerdings sollte es nur einen geben: vom Rotwandhaus über Kümpflscharte und Kümpflalm südwärts hinunter in die Parklandschaft des ob. Pfanngrabens und dann in seine Klammen, Gumpen und Griesbecken."  Woll war, Michael !
Bild h : Diese Bergkameraden hatten sich allerdings für diesen Tag etwas zu wollig angezogen.
Bilder i : An der Kümpflscharte, mit Blick auf die Ruchenköpfe, begegneten uns zwei MTB - ler, die ihr piekfeines Gerät mühsamst über Stock und Fels raufschleppten. Der trockene Kommentar eines meiner Bergfreunde: " I hob scho oan gseng, der is mit sowas gfahrn!" #hihi#
Bild j: Ab der Scharte ist man dann so ziemlich allein und genießt den prachtvollen Ausblick, runter zur idyllisch gelegenen Kümpflalm, drüber zur dunklen Nordwand des Hinteren Sonnwendjochs.
Bild k : Die Alm liegt wirklich bärig, das hat sich wohl weiland auch Bruno, der Bär gedacht.  #geheim# Rechts viele Jungtiere mit Brunnen, links fröhlich feiernde  Koima mit Getränken. Aber Wasser gab es nur für echte Rindviecher, ist eine Privathütte.  #schade#

Na hawedere

eli

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4661
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Rotwandreibn mit der AÖ - Quadriga am 31.08.2016
« Antwort #4 am: 03.09.2016, 15:23 »
Servus beinand!

Der Untere Pfanngraben ist wirklich ein geologisches Kleinod, das man mal gesehen haben sollte. Beim Anblick  all der Wasserfälle und Gumpen fällt mir stets das Gedicht von C. F. Meyer
 "Der römische Brunnen" in der 7. Version ein. Der steht zwar in der Villa Borghese, aber das Spiel von lebendigen Wassern und Verweilen passt genau so gut zu den Bildern l . Na dann:

                           "Aufsteigt der Strahl und fallend gießt
                           Er voll der Marmorschale Rund,
                           Die, sich  verschleiernd, überfließt
                           In einer zweiten Schale Grund,
                           Die zweite gibt, sie wird zu reich,
                           Der dritten wallend ihre Flut,
                           Und jede nimmt und gibt zugleich
                           Und strömt und ruht."

Tschuldigung,  musste einfach sein. #sorry#

Der Pendelbus Valepp - Spitzingsee bringt einen dann bequem in ein paar Minuten ( 2.70 € ) von der Waitzingeralm rauf zum See und zur Kapelle bei der alten Wurzhütte. ( Bild m )

Danke für die Begleitung und hawedere

eli