Dummy

Autor Thema: Dalfazer Wände am 19.08.16  (Gelesen 1495 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TdF

  • roBergler
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
Dalfazer Wände am 19.08.16
« am: 21.08.2016, 21:27 »
Griaß Eich,

Heute erfüllte ich mir einen lange gehegten Traum und stieg den Dalfazer Wänden aufs Haupt. Zunächst schien mich mein Rofan-Fluch wieder zu ereilen, denn während der Anfahrt war nichts von dem versprochenen Sonnenschein zu sehen sondern es regnete z.T. recht kräftig. Am Ausgangspunkt in Buchau ließen aber die restlichen Wolken noch die letzten Tropfen fallen und nach ca. 1 Stunde Aufstieg war es endgültig trocken.

Von Buchau ging es vorbei am Dalfazer Wasserfall hinauf zur Dalfazer Alm, auf der es um diese Tageszeit noch sehr ruhig zuging. Weiter gings in Richtung Erfurter Hütte bis zum sog. Durra-Kreuz. Dort zweigt links der schmale und steile Steig zur Rotspitze ab. Wegen der vorangegangenen Regenfälle war es teilweise ziemlich schmierig und rutschig. Schon bald stand ich auf dem exponierten Gipfel der Rotspitze, die einen wunderbaren Blick über nahezu das gesamte Rofangebirge bietet. Von dort gings weiter hinüber zum Dalfazer Roßkopf den eine Wetterstation o.ä. ziert. Gleich danach wartete die Schlüsselstelle der Tour. Ein nahzu 20 m hoher Felsriegel musste abgeklettert werden. Im oberen Teil erleichtert eine Reepschnur den Abstieg, weiter unten ist ein Drahtseil gespannt. Aber ACHTUNG: Wie sich rausstellte, war das Seil am unteren Ende nicht verankert und bot deshalb nur bedingt Sicherheit.

Von dort gings dann deutlich leichter, aber landschaftlich sehr eindrucksvoll weiter. Mit einem kurzen Abstecher über das Dalfazer Joch stieg ich hinüber bis kurz vorm Streichenkopf, wo die Überschreitung der Dalfazer Wände endet.
Von dort gings über das Steinerne Tor hinunter zur Dalfazer Alm, auf der jetzt deutlich mehr Betrieb, als noch vor wenigen Stunden herrschte. Nach einer gemütlichen Einkehr gings zurück nach Buchau.

Für die Tour brauchte ich ca. 6 Std. Auf der Etappe zwischen Durra-Kreuz und Steinernem Tor traf ich nur auf zwei weitere Bergsteiger. Meiner Meinung nach handelt es sich beim Dalfazer Kamm um die schönste Ecke des sowieso schon sehr reizvollen Rofan.

Im Bild: Blick von der Rotspitze über den weiteren Kammverlauf

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.08.2016, 21:27 »

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Dalfazer Wände am 19.08.16
« Antwort #1 am: 24.08.2016, 19:27 »
... Meiner Meinung nach handelt es sich beim Dalfazer Kamm um die schönste Ecke des sowieso schon sehr reizvollen Rofan....

Meiner Meinung nach ebenfalls ;)

Habt ihr auch noch Edelweiß gesehen? Oder sind die bereits abgeblüht?

Offline TdF

  • roBergler
  • Beiträge: 121
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dalfazer Wände am 19.08.16
« Antwort #2 am: 25.08.2016, 21:24 »
Servus,

Nein leider ist mir keines dieser sagenumwobenen Gewächse untergekommen!
Die haben sich offenbar gut versteckt!