Dummy

Autor Thema: Feldalphorn 7.7.16  (Gelesen 1999 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Feldalphorn 7.7.16
« am: 10.07.2016, 10:25 »
Servus,

am Freitag hab ich mal eine Runde in den Wildschönauer Bergen gedreht, die ganz unter dem Motto "berauscht vom Almrausch" stand. Gestartet sind wir am Parkplatz Hörler Stiege, hier spart man sich etliche unschöne Höhenmeter. Blöd nur, dass das Sträßchen so schmal ist, dass kein Gegenverkehr kommen sollte. Und wenn da dann plötzlich ein Holzlaster steht, der gerade Baumstämme auflädt, dann ist man hier zum warten verdammt... Zum Glück war er schon relativ voll, dass wir nur ca. 20 Minuten warten mussten. Vom Parkplatz weg dann geht man quasi gleich auf einen Steig, der gleich durch wunderschönes Gebiet geht. Heidelbeerstauden, kleine Lacken und lichter Wald. Sobald man diesen verlässt, kann man auch schon das erste Tagesziel erspähen: das Feldalphorn! Hier nun kurz auf einer Forststraße, aber nach wenigen Minuten zweigt auch schon wieder ein Steig ab, der zum Gipfel führt. Hier dann auch erste nennenswerte Almrosenfelder! Am Gipfel angekommen, kann man auch sehr gut den weiteren Tourenverlauf verfolgen; hinüber zum Schwaigberghorn und weiter zum Breiteggern. Je weiter man nach hinten kommt, umso mehr Almrosen! Eigentlich wollten wir am zweiten Gipfel Brotzeit machen, dort haben aber irgendwelche Insekten  #biene# einen Aufenthalt unmöglich gemacht. Also weiter... Erst im Abstieg haben wir ein Bankerl gefunden, wo wir kurz eine Pause eingelegt haben. Der Weiterweg geht dann über die Feldalm, der zu der Stelle führt, wo wir zum Feldalphorn abgezweigt sind. Von dort dann wieder zurück zum Auto. Und ich muß sagen, ich war froh, als ich das Auto wieder gesehen hab. Insgesamt zwar keine schwierige Tour, aber dann doch etwas lang, vor allem bei so einem schwülwarmen Wetter. Einen sauberen Sonnenbrand und ein paar Fotos hab ich aber auch mit heimgebracht  :)

Die Almrosen stehen momentan in voller Blüte, ich habs in dieser Form und Fülle so zum ersten Mal gesehen!  #fruehling1#

Auf Bild 4 kann man einen Großteil der Runde sehen. Hinweg über den Kamm, Rückweg über Feldalm

Bild 5 sind diese Bienen oder Hummeln, die dort oben rumgeschwirrt sind. Weiß jemand wie die heißen?

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 10.07.2016, 10:25 »

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Feldalphorn 7.7.16
« Antwort #1 am: 10.07.2016, 19:59 »
Servus Elisabeth,

Danke für diesen unterhaltsamen und schön bebilderten Tourenbericht von meinem (fast-) Hausberg :)

... Gestartet sind wir am Parkplatz Hörler Stiege...

Horler Stiege bzw. Horlerstiegl - ohne Umlaut ::)

... Blöd nur, dass das Sträßchen so schmal ist, dass kein Gegenverkehr kommen sollte. Und wenn da dann plötzlich ein Holzlaster steht, der gerade Baumstämme auflädt, dann ist man hier zum warten verdammt...

#hihi# ist mir auch schon ein Mal so ähnlich passiert - nur mit Gegenverkehr und ein Milchtankwagen statt ein Holzlaster.

... Bild 5 sind diese Bienen oder Hummeln, die dort oben rumgeschwirrt sind. Weiß jemand wie die heißen?

Keine von beiden! Das ist eine Dassel - genauer gesagt eine Reh-Rachendassel!

Habt ihr noch jemanden auf der Feldalm getroffen?
Ich bin mir nicht sicher, ob H&H die Alm noch bewirtschaften...

Offline maisalm

  • roBergler
  • Beiträge: 156
Re: Feldalphorn 7.7.16
« Antwort #2 am: 10.07.2016, 21:45 »
Wunderschön.   #schoenetour#Die Blüte in diesem Ausmaß würde ich auch gerne mal sehen.
Das Schwitzen hat sich gelohnt.  #schwitz#
Gruß maisalm

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 554
Re: Feldalphorn 7.7.16
« Antwort #3 am: 11.07.2016, 10:38 »
Servus Brixentaler,

Habt ihr noch jemanden auf der Feldalm getroffen?
Ich bin mir nicht sicher, ob H&H die Alm noch Bewirtschaften...

Ich nehme an, Du meinst die Vordere Feldalm, da diese auf dem Weg zum Feldalphorn liegt. Diese war am vergangenen Dienstag bewirtschaftet.

Es gibt übrigens ausser der Hinteren Feldalm in der Nähe noch eine Feldalm (unterm Lämpersberg). Da gibt es neben vielen Rindern nur einen netten 80-jährigen Senner aus dem Alpbachtal, aber zum Essen und Trinken gibt es dort wohl nichts.

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Feldalphorn 7.7.16
« Antwort #4 am: 11.07.2016, 21:22 »
...
Ich nehme an, Du meinst die Vordere Feldalm, da diese auf dem Weg zum Feldalphorn liegt. Diese war am vergangenen Dienstag bewirtschaftet.

Es gibt übrigens ausser der Hinteren Feldalm in der Nähe noch eine Feldalm (unterm Lämpersberg). Da gibt es neben vielen Rindern nur einen netten 80-jährigen Senner aus dem Alpbachtal, aber zum Essen und Trinken gibt es dort wohl nichts.


Puh, ich bin selbst 2x dagewesen (schon vor mehreren Jahren) aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob es die Vordere oder die Hintere war :-[. Ich glaub' aber die Hintere: genauer gesagt DIESE.
"Bewirtschaftet" meinte ich bloß im Sinne von "betreut" (Wiesen werden bewirtschaftet). Sie hatten keinen Ausschank oder Jausenstation.
Auf der besagten Feldalm waren Bekannte von uns über viele Jahre hinweg Almerer und Almerin - und vielleicht noch, aber es sind schon ältere Leute und es kann daher sein, dass sie mit der nicht geringen Arbeit aufgehört haben.
Die Feldalm am Lämpersberg kenne ich noch gar nicht - ein guter Tipp, danke :).

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Feldalphorn 7.7.16
« Antwort #5 am: 11.07.2016, 21:54 »


aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob es die Vordere oder die Hintere war :-[. Ich glaub' aber die Hintere: genauer gesagt DIESE.
"Bewirtschaftet" meinte ich bloß im Sinne von "betreut" (Wiesen werden bewirtschaftet). Sie hatten keinen Ausschank oder Jausenstation.




Also zuerst kommt man glaub ich an die hintere Feldalm, die in deinem Bild. Die ist auf alle Fälle noch betreut, da waren etliche Leute, Kühe und Schweine. Seltsamerweise aber waren die alle im Stall und auf kleinsten Raum nur rund um die Alm eingezäunt. Unterwegs haben wir nicht eine einzige freilaufende Kuh gesehen.

Und nur vielleicht 15 Minuten entfernt ist die vordere Feldalm, da bekommt man eine Bewirtung, das sah mir eher nach älteren Leute aus. Insgesamt wirken diese Almen allesamt sehr alt und urig...
Hab noch ein Bild der vorderen Feldalm hier.

Reh- Rachendassel hab ich noch nie gehört, hab es grad gegoogelt und muss feststellen, das sind nicht nur nervige Zeitgenossen, sondern ziemlich fiese Parasiten...