Bildinfo

Rund um den Chiemsee

  • 3 Antworten
  • 2691 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • *****
  • 388
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Rund um den Chiemsee
« am: Fr, 08. Jul 2016, 19:20 »
Hallo zusammen

Bin gestern mal wieder um den Chiemsee geradelt. Das Wetter war ja ideal. Und man findet auch hier allerlei Botanik.
Blut-Weiderich ist im Übrigen eine blutstillende Heilpflanze. Es waren ca. 85% der Leute auf e-Bikes unterwegs. Aber auf dieser ebenen Strecke braucht es das eigentlich nicht. Ich bin immer wieder überrascht auf den Blick, den von der Nordseite des Chiemsees auf die RoBerge hat, etwa von Seebruck oder Gstadt, denn dort komme ich nur selten hin. Ca. 60km.

Viele Grüße, KaPa

Offline Reinhard

  • *
  • 3858
    • Hüttenwandern
Re: Rund um den Chiemsee
« Antwort #1 am: Fr, 08. Jul 2016, 20:59 »
Servus KaPa

wie fährt am besten die Chiemsee-Runde, hast Du ein paar Tipps?
Ich habe sie auch mal vor, vmtl. aber erst im Spätherbst, wenns oben schon Schnee hat  ....

Vielen Dank
Reinhard

Offline Kalapatar

  • *****
  • 388
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Rund um den Chiemsee
« Antwort #2 am: Sa, 09. Jul 2016, 11:49 »
Hallo Reinhard

Also ich fahre immer entgegen dem Uhrzeigersinn mit Start in Felden. Die "nervigen" ersten 10km, die normalerweise an der Autobahn entlang gehen, kann man über das Kendelmühlfilz umfahren (Richtung Rottau) und zurück über den Chiemseemöser. Sehr zu empfehlen ist der Aussichtsturm in der  Hirschauer Bucht und das NSG wo die Tiroler Achen müdet. In Chieming gibt es dann den ersten Dampfersteg. In Seebruck verlässt die Alz den See. Hier hat man nochmal einen schönen Blick auf die RoBerge. Die Fischhütte Reiter bei Prien ist immer für eine Pause gut. Hier gibt es leckeren frischen Steckerlfisch.
Sicher ist diese Runde etwas überlaufen, aber ich finde sie immer wieder schön und abwechslungsreich.

Viele Grüße, KaPa

Re: Rund um den Chiemsee
« Antwort #3 am: Sa, 09. Jul 2016, 12:18 »
Hallo Reinhard,

auch ich starte immer in Felden. Aber ich fahre mit dem Uhrzeigersinn. Erstens kann ich dann entscheiden, ob ich die empfehlenswerte Umfahrung der Strecke an der Autobahn über Rottau (wie von KaPa beschrieben) mache oder aus zeitlichen Gründen doch den direkten, kürzeren Weg nehme. Was mir damit noch eine andere Option lässt: Die Pausen an einer (oder mehrere) der schönen Stellen vorher doch mal über Gebühr hinaus auszudehnen........ .

Außerdem hat eine Fahrt im Uhrzeigersinn für mich noch einen Grund: Die meisten Leute fahren eben im Uhrzeigersinn und fährst du dagegen, hast du (leider) auch viel mehr Gegenverkehr.

Ansonsten ist die Tour immer zu empfehlen, nur wegen der teilweisen viel zu hohen Frequenz nicht an den schönen Tagen eines Wochenendes.

Viele Grüße

 #vielspass#
rennschmecke