Dummy

Autor Thema: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016  (Gelesen 3372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« am: 07.06.2016, 19:35 »
Servus beinand!

Heute habe ich endlich wieder einmal Bergluft geschnuppert.  #sonne6# Nach all` den Regentagen kann ich mir vorstellen, wie sich so ein Bienchen in seinem Stock fühlt, wenn draußen alles wochenlang verregnet ist.  #biene#

Unser Bergziel war die Hochplatte, die ich schon länger vernachlässigt hatte, bis auf den Abstecher neulich zum Friedenrath. ( Bild a )Der Aufstieg erfolgte ganz konventionell am P. in Niedernfels, 6 € haben wir jeweils berappt.  :o  #hihi# Vorbei an der Staffn - Alm und der Plattenalm ging es bei sehr ansprechenden Temperaturen  #schwitz# über den total einsamen Ostgrat in gut 2 Std. zum Gipfelkreuz der Hochplatte, 1587 m.

Den Aufstiegweg kennt ihr sicher alle, nicht aber die derzeitige Blütenpracht auf unseren Hausbergen.  #butterfly# ( Kalapatar beschreibt das ja auch gerade genauso. ) Darum jetzt einfach vorerst  nur ein paar Blumenbilder ( b - e ). Den eher ungewöhnlichen Abstieg, in Teilen von AA inspiriert, dann später.

Hawedere

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 07.06.2016, 19:35 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #1 am: 08.06.2016, 10:16 »
Servus beinand!

Den einsamen Oststeig, der oberhalb der Plattenalm beginnt, kannte ich bisher noch nicht, ist aber ganz genau elis Kragenweite. #secret# Nicht zu vergleichen mit der zwar aussichtsreichen, aber doch überlaufenen Nordquerung rüber zum Sattel mit anschließendem Batzaufstieg.
Bilder f : Erst taucht man ein in frische, geheimnisvolle  Buchenhaine, dann öffnet sich der Blick für lichte Lärchenhaine; das Steigerl wird steiler, führt durch schmale Latschengassen und gibt den Blick frei auf unsere Chiemgauer Bergwelt.  #schild1#
Bild g:  Im letzten Abschnitt dann führt der Steig dann kurz direkt heran an die sehr steilen, felsdurchsetzten  Osthänge der Hochplatte, hier sollte man schon trittsicher und nicht nach Regentagen #hihi# unterwegs sein. War aber erstaunlicher Weise alles so total trocken, dass wir überlegt haben, ob wir die Orchideen am Abgrund nicht etwas gießen sollten.  :D
Bild ha : An diesem Tag waren wir anscheinend die ersten am Kreuz, was für ein Rundumblick. #lecker#

Hawedere

eli

Offline da_hans

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #2 am: 08.06.2016, 14:55 »
Den einsamen Oststeig, der oberhalb der Plattenalm beginnt, kannte ich bisher noch nicht, ist aber ganz genau elis Kragenweite.

Servus eli. Du weißt, dass der Steig schon ganz unten beim Parkplatz anfängt und nicht erst bei der Plattenalm? Einer meiner Lieblingswege im Chiemgau, da man ohne Forststraße auf die Hochplatte kommt.

Ist u.a. auch im Abseits Aufwärts beschrieben.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #3 am: 08.06.2016, 17:47 »
Servus eli. Du weißt, dass der Steig schon ganz unten beim Parkplatz anfängt und nicht erst bei der Plattenalm? Einer meiner Lieblingswege im Chiemgau, da man ohne Forststraße auf die Hochplatte kommt.
Ist u.a. auch im Abseits Aufwärts beschrieben.

Servus da_hans

und  #danke1# für den Tipp, aber ich besitze beide AA - Büchlein Gottseidank selbst und hole mir daraus immer wieder Anregungen. So natürlich auch vorher bei der Hochplattenwanderung: " Vorbei an der Zwillingswand" ( 1 ) und "Hochplatte über den Ostkamm" (2 ) .
Der direkte Aufstieg von Niedernfels ist mir aber z. Zt. zu anstrengend, darum bin ich ja auch mit der Bahn  #nocomment# bis zur Staffn rauf. Im Hinterkopf hatte ich aber natürlich auch die derzeitige Wetterlage, die keine zeitlichen Sperenzerl erlaubt. Irgendwo lauert ein Unwetter,  ::) she heute... und es pressiert!
Bin dann aber teils auf AA - Spuren, teils aber auch auf elis neuen Spuren schon per pedes zurück zum P.  Lies weiter, dann .. #gruebel#

Bilder i : Ein kleiner Ausschnitt vom  herrlichen Panorama, haben mein Partner und ich so richtig genossen.  :)

Bild j :  Der in Teilen sehr steile und bewusst gewählte  Südabstieg war - man ahnt es - fast völlig trocken, Fels wie Boden.

Bild k : Blick zur Zwillingswand, nicht mehr ganz meine Kragenweite.  #ohnemich#

Hawedere bis zu den nächsten botanischen Überraschungen, jawoll!

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #4 am: 09.06.2016, 13:52 »
Servus beinand!

Das Wetter für diese Tage war verdächtig gut und offensichtlich auch stabil  ::) Deifi, Deifi no amoi, da wird do ned  ::)
Natürlich, da war er, der Teufelsstein, ein großartiger Aussichtsbalkon auf rund 1300 Meter. In der Nähe musste ja wohl der Spirifankerl zugegen sein, wenn man hier einen blühenden Apfelbaum vorfindet. ( Bild l1 ) Sapperlot, da fällt mir als Nachtrag endlich auch der Name des blühenden Busches von oben am Gipfelplateau wieder ein: Felsenbirne . Und wenn wir schon dabei sind, reiche ich auch gleich noch die Alpen - Waldrebe hinterher. ( Bild l3 )
Nach einer Stunde teils rauen Abstieges im Mischwald standen wir dann an der großen Wegespinne ( Bild m ). Geradeaus geht es gen Süden den üblichen Weg runter zur Oberauerbrunst, wir sind aber Ri. Osten die grobe Richtung Raiten gegangen , so ja  auch von AA vorgeschlagen. Den Steig kannte ich schon von früheren Jahren, da bin ich mal  über vereiste Gräben gegangen, allerdings aufwärts.
Wenn man über diesen Stein mit der Nr. 62 stolpert, liegt man genau richtig!  ;D

Hawedere bis dann

eli

PS: Sacklz..... >:D Nomoi, sehe gerade, dass der  >:D mir den Schilderbaum varramd hod!  :P

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #5 am: 10.06.2016, 13:39 »
Servus beinand!

Im steilen, staaden  Hochwald ( Bilder n ) sind wir dann ohne jeglichen Gegenverkehr - wie bitte?  #nawarte# nein!!, überholt hat uns auch niemand  ;D immer ostwärts gelaufen. Der Steig ist sehr schmal, kaum abschüssig und immer gut erkennbar.
Natürlich sind hier im hohen Mischwald viel weniger Blümchen zuhause, aber die blattgrünfreie Vogel - Nestwurz und ein einsames Waldvögelein habe ich doch entdeckt. Die Bildqualität ist leider recht mies, aber es sind halt Erinnerungshilfen. ( Bilder o )
Nach etwa 1 Stunde mampften  dann unter uns in alpenländlicher Idylle plumpssatte Rindviecher bei der schmucken Huberalm .

Hawedere bis zum baldigen Finale ( nö, nicht von der EM  #hihi# )

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Hochplatte - Abseits / Abwärts am 07.06.2016
« Antwort #6 am: 11.06.2016, 14:00 »
Servus beinand!

Ab der Huberalm ist es dann, zugegeben  #passtscho# , ein langer Hatscher bis zum P. an der Hochplattenbahn bei Niedernfels.  :P Da könnte man alternativ nach Raiten absteigen, so wie es auch AA beschreibt, oder man denkt positiv  #noproblem# und freut sich bei der einstündigen, fast ebenen, sozusagen meditativen  Wanderung meist auf Forstwegen, auch über die kleinen Schönheiten am Rande: ein paar Blümchen, ein erfrischendes Bacherl und dann natürlich als Höhepunkt der sog. "Aussichtspunkt Kaiserblick" !  ( Bilder q mit s ) Was für eine Verkackeierei für brave Touristen, die 50 min. von Niedernfels mit diesem großspurigen Namen hierher gelockt werden.  #peinlich# Da ist ja die Aussicht vom Nockherberg oder der Blick zur nahen Kiesgrube  noch großartiger.

Zum Schluss ein dickes Dankeschön an alle, die mich so ausdauernd begleitet haben und der Versuch einer Wegeskizze anhand eines Bildes, das ich mal am Gescheuerkopf gegenüber gemacht habe.

Hawedere und nicht den Regenschirm vergessen!  #regen2#

eli