Buchinfo    



      

Öffentliche Verkehrsmittel

Begonnen von Infothek, 04.06.2016, 22:36

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Infothek

Hier stellen wir Verkehrslinien, Tourenplaner und ähnliche Tools im Internet vor. Für weitere interessante Links und Hinweise sind wir dankbar und bitten um Nachricht im Forum. Bei jeder Tourenbeschreibung in unserer Datenbank wird hierher verlinkt.
Diskussion und Einzelbeiträge im roBerge-Forum



Deutschland:

Fahrplanauskunft der Deutschen Bundesbahn

Busverkehr Oberbayern
Bergbusse im Sommer nach: Ammergauer Alpen, Kreuth/Blauberge/Rofan, Chiemgau, Eng, Sachrang, Schleching, Spitzingsee , Ramsau
Wanderbusse RVO
Skibus Lenggries
Liniennetz im Landkreis Rosenheim und Umgebung
Almerlebnisbus verbindet Salzburger Saalachtal und Ramsau/Hintersee
Wendelstein-Ringlinie verbindet Bad Aibling, Bad Feilnbach, Raubling, Brannenburg, Bayrischzell, Sudelfeld, Tatzelwurm, Flintsbach und Wendelstein-Bergbahnen
Skibus Bayrischzell in die Langlaufgebiete und ins Sudelfeld
Anruf-Sammel-Taxi Landkreis Miesbach von der Haltestelle bis zur Haustüre in allen angeschlossenen Gemeinden
Almbus ins Estergebirge: Finz-Alm, Wallgauer Alm, Krüner Alm, Juni bis September, nicht an Regentagen


Berchtesgadener Landbahn

Ramsauer Panoramawanderbus - Fahrplan 2020

Fahrpläne für Busse und Bahnen im Oberallgäu

Busfahrpläne der Naturparkregion Lechtal

Bayerwald-Ticket

Nationalpark Bayerischer Wald


Österreich:

Online-Fahrplan Österreich

Verkehrsverbund Tirol

Verkehrsverbund Ost-Region (Österreich)

Christophorus Linienbus im Zillertal

Naturpark Karwendel
Broschüre zur ÖPNV-Anreise

Pendelverkehr Halltal
Shuttle-Service von Absam nach St. Magdalena, da der PKW-Verkehr gesperrt wurde

Wanderbusse am Wilden Kaiser

Postbus ÖBB
Ausflugs- und Wandertipps


Südtirol:

Südtirol Mobil - Mobilità AltoAdige


Überregional

ÖPNVKarte
Hier werden öffentliche Verkehrsmittel weltweit auf einer einheitlichen Karte dargestellt. Das kann bei der Tourenplanung helfen, die passende Haltestellen zu finden.

Fernbusse (ÖBB-Fernbus)
Mitte Juli 2016 startet auch die ÖBB mit Fernbussen


Routenplaner überregional:

Wegplaner.de
vereint die gängigsten Routenplaner

Berechnung der Tourenzeit von Sanseira
Mit diesem Planer können Sie ... indem Sie Höhenunterschied, Pausen, zurückgelegten Weg usw. eingeben und durch einen Klick die Gesamtdauer und Dauer der einzelnen Tourenabschnitte errechnen


Tourentipps des DAV mit öff. Verkehrsmitteln
Tourentipps mit der Bahn: Spitzingsee, Kaisergebirge, Werdenfelser Land

alpin31

Hallo zusammen,

anbei einige aktuelle Ergänzungen zum ÖPNV-Angebot für Wanderer, Biker, Ausflügler und alle anderen in der Region Rosenheim (Stand 12.08.2019):

#pfeilrechts# Wanderbus Samerberg
(Bad Feilnbach - Bad Aibling - Kolbermoor) - Rosenheim - Stephanskirchen - Samerberg
Fährt jeden Tag zwischen Rosenheim und Samerberg (samstags nur sehr eingeschränkt)
An Sonn- und Feiertagen zusätzlich ohne Umstieg zwischen Bad Feilnbach und Rosenheim, zusätzliche Haltestellen sowie verbilligte Sonderpreise. mehr
Stand 21.04.2021: Der Wanderbus Samerberg fährt voraussichtlich vom 9. Mai (Muttertag) bis einschließlich Sonntag, 24. Oktober.

#pfeilrechts# Grenzüberschreitender Ausflugs- und Wanderbus Inntal/Priental/Chiemsee
Linie 9502 fährt bis 13.10. zwischen Oberaudorf, Ebbs, Niederndorf, Sachrang, Priental, Aschau, Bernau und Felden, danach noch von/bis Wildbichl/Sachrang.

Lässt sich mit zahlreichen Touren vom/im Priental, Hochriesgebiet, Kampenwandgebiet, etc. sehr gut kombinieren.

Fahrplan alle Tage:
http://www.omnibus-reiter.de/fahrplan/9502_20190520.pdf

#pfeilrechts# Grenzüberschreitender Ausflugsbus Schliersee - Bayrischzell - Thiersee - Kufstein
Linie 9588 fährt bis 29.09. grenzüberschreitend zwischen Schliersee, Bayrischzell, Ursprungtal, Thiersee und Kufstein und erschließt zahlreiche Touren. Diese Linie befindet sich im Probebetrieb.

#pfeilrechts# Weitere Linien
...bspw. Rosenheim - Bad Feilnbach, Rosenheim - Nußdorf - Windshausen sowie weitere Informationen unter www.rovg.de

geroldh

Eine "interessant-verrückte" Möglichkeit bzgl. "mit dem ÖPNV in die Berge" könnte sich für die drei Sommer-Monate auftun:

ZitatZum Niedrigpreis zur Arbeit und zum Einkaufen - aber auch ans Meer oder in die Berge. Das soll vom 1. Juni an möglich sein. Erste Einzelheiten stehen fest. ...
Das Neun-Euro-Monatsticket für den Nahverkehr soll ... für ganz Deutschland gelten. ... Absehbar ist auch, dass das Ticket bundesweit in allen Verkehrsmitteln gelten soll, die dem Nahverkehr zugeordnet sind ... Experten gehen davon aus, dass das neue Angebot den Druck auf die Branche erhöhen wird, überregional zu guten und einheitlichen Angeboten zu kommen. ...
Quelle (11.4.2022)

Die Frage wird noch zu "erkunden" sein, wie z.B. die Strecken München-Tegernsee, München-Kufstein und München-Salzburg unter "einen Hut" zu bringen sind. Und vllt. gibt's auch noch für die Mitnahme von Luna oder Waldi ein "passendes Angebot"...  #hund7#

geroldh

Zitat von: geroldh...
Die Frage wird noch zu "erkunden" sein, wie z.B. die Strecken München-Tegernsee, München-Kufstein und München-Salzburg unter "einen Hut" zu bringen sind.
Seit wenigen Tagen sind die konkreteren "Spielregeln" bekannt:
Dieses Ticket ist tatsächlich NICHT streckenbezogen (und auch OHNE Tageszeit-Einschränkung!) - auch jedes Abo-Ticket gilt unabhängig von der eingetragenen Strecke in den drei Monaten deutschlandweit - und es darf damit im roBerge-Land auch "über die Grenze" gefahren werden:
Zitat... Bei der BRB gilt es auf allen Strecken, auch im Netz Chiemgau-Inntal bis Kufstein oder Salzburg. Es kostet 9,00 Euro pro Monat und kann im genannten Zeitraum jederzeit erworben werden. Der Fahrschein ist dabei immer für einen Kalendermonat gültig, also bis zum 30. Juni, 31. Juli und 31. August. Wer sich das 9-Euro-Ticket in allen drei Monaten kauft, zahlt somit 27 Euro.
Quelle: 9-Euro-Ticket im roBerge-Land

Zitat von: geroldh...
Und vllt. gibt's auch noch für die Mitnahme von Luna oder Waldi ein "passendes Angebot"...  #hund7#
Für (größere) Hunde und (größere) Drahtesel wird - wie sonst auch - die entsprechende "normale" Fahrkarte benötigt:
Zitat... Bollerwagen, Haustiere, Ponys und Co. brauchen ein eigenes Ticket, Schwarzfahren kostet 60 Euro – auch in dieser Zeit.
...
Quelle: Tipps und Tricks zum 9-Euro-Ticket (PDF, 900 KB)

>:D  Ach ja, ich habe heute Nachmittag schon mal meine 3x 9 Euronen investiert - für den Fall, dass ggfs. der Verkauf wegen des "unerwartet hohen Zuspruchs" (Politiker-Phrase) bzw. des deutschlandweiten "ÖPNV-Mega-Chaos" (Pendler-Leiden) eingestellt werden sollte...  ;)

MANAL

Laut Merkur kann man die Zugspitzbahn von Garmisch bis Grainau mit dem Ticket nutzen, da sie auf dieser Strecke als Nahverkehr gilt.

https://www.merkur.de/bayern/9-euro-ticket-verkaufsstart-verkauf-deutsche-bahn-wann-gueltig-mai-gueltigkeit-zr-91565738.html

Zitat9-Euro-Ticket in Bayern: Gilt es in der Seenschifffahrt oder Bergbahnen?

Antwort: Nein. Ganz abwegig scheint die Frage nicht zu sein, denn es haben schon Schnäppchenjäger bei der Zugspitzbahn angerufen – in der Hoffnung, sich die 63 Euro für die Fahrt mit der Kabinenbahn sparen zu können. Antwort der Mitarbeiterin: ,,Sie träumen wohl." Tatsächlich aber gilt das Ticket in der Zahnradbahn auf der Verbindung Garmisch-Partenkirchen-Grainau, da diese als Nahverkehrsstrecke gilt. Auf den Schiffen der Bayerischen Seenschifffahrt (Ammersee etc.) ist es ebenso wenig gültig wie auf den Chiemsee-Schiffen der Ludwig Feßler KG.

bergfexklaus

Eine echte "Wahnsinns-Idee", dieses 9-Euro-Ticket.  #prost#

Wer denkt bei diesem klimapoltisch völlig nutzlosen Milliardengeschenk  #sonne6# schon noch daran, dass Tempolimit, Flugbenzinbesteuerung und autofreie Sonntage eine Reduzierung des nationalen Energieverbrauchs ganz ohne Mehrausgaben brächte.

Über die epidemiologischen Auswirkungen des 9-Euro-Tickets mag ich erst gar nicht nachdenken. #gruebeln#

almrausch

Also der lustige Flyer von der BOB zu dem 9 Euro Ticket trägt zumindest zur allgemeinen Belustigung bei. Ich hätte mich auch sehr über autofreie Sonntage gefreut, aber das ist wohl rechtlich sehr schwierig und war damals unter diesem Aspekt schon grenzwertig (z.B Ausnahmen für Notfälle, Sonntagsarbeit,) aber aufgrund des geringerm Verkehraufkommen noch händelbar
Almrausch

MANAL

Achtung, es gibt noch weitere Ausnahmen vom 9€ Ticket die für Wanderer wichtig sind zu wissen, auch in unserer Region:

Hier eine Info aus dem Merkur:

ZitatAber das Neun-Euro-Ticket gilt auch nicht auf allen Buslinien der Tochtergesellschaften der DB Regio. Auf der Webseite www.dbregiobus-bayern.de informiert die Bahn, dass das Ticket nicht für folgender Verbindungen genutzt werden kann:


  • Regionalverkehr Allgäu GmbH (RVA): Linie 1 (Kleinwalsertal), Linie 7 (Birgsau) und Linie 8 (Spielmannsau)
  • Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO): On-Demand-Verkehr ,,Rosi", Almerlebnisbus
https://www.merkur.de/verbraucher/neun-euro-ticket-geltungsbereich-gueltigkeit-regionalverbindungen-schwarzfahrer-db-regio-fernverkehr-91580250.html


Desweiteren gibt es im Berchtesgadener Land auf der Strecke zwischen Freilassing und Berchtesgaden ein paar Nahverkehrsverbindungen die vom DB Fernverkehr gefahren werden und nach aktuellem Stand ebenfalls mit dem Ticket NICHT benutzt werden können. Dies betrifft die beiden Regionalzüge die vom IC Königssee durchgeführt werden und die neben der IC-Nummer eine Regionalzugnummer haben. UND zwei weitere bei denen die Zuggarnitur für die Nacht nach Freilassing einrückt. Das fiese ist, die hat nur eine RE-Nummer (nicht einmal eine IC-Nummer). Laut Reiseauskunft von bahn.de ist dort das 9€ Ticket nicht gültig, da DB Fernverkehr die Fahrten durchführt.
Diese Züge betreffen aber nur den Monat August, da im Juni/Juli der IC Königssee wegen Bauarbeiten bereits vorzeitig in München endet. Bis dahin fährt die BRB die Umläufe und dort ist das Ticket gültig.

Eine Wissenschaft für sich...[/list]

Bergautist

Habe gestern (Donnerstag 2.6.)mit der ersten Verbindung von Bad Aibling aus die Tegernseeer Berge heimgesucht. Hier meine Erfahrungen:


  • Aibling (6:52) - Holzkirchen von Rosenheim: Zug etwas voller als sonst (dh immer noch halbleer), wird reiner Berufsverkehr gewesen sein
  • Holzkirchen (7:35) - Tegernsee Bf von München: (fast) leerer Doppelzug
  • Tegernsee (8:45)-Klamm nach Achenkirch: wie üblich fast leerer Bus
  • Wildbad Kreuth (18:17) - Tegernsee Bf: fast leerer Bus
  • Tegernsee (18:52) - Holzkirchen: fast leerer Einzelzug
  • Holzkirchen (19:35) - Bad Aibling: wie üblich fast leer

Es sieht also so aus, dass man unter der Woche bei entsprechender Zeitwahl nicht mit überfüllten Zügen rechnen muss. Außerdem dürfte das 9€-Ticket die 9Uhr-Welle entschärfen, da es keine zeitlichen Beschränkungen gibt.

Am Wochenende mag das aber ganz anders aussehen!

MANAL

Man könnte fast meinen manch Schwarzmaler ist enttäuscht dass es kein Chaos gegeben hat:

ZitatTrotz 9-Euro-Ticket und Sommerwetter: Ausflugschaos an Pfingsten bleibt aus

Überfüllte Busse und Züge hatten die Verkehrsbetriebe durch das 9-Euro-Ticket befürchtet. Doch das Pfingstwochenende verlief ruhig im Landkreis Miesbach.

https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/schliersee-ort29415/landkreis-miesbach-9-euro-ticket-sommerwetter-ausflugschaos-pfingsten-91594421.html

Bin selber Montagabend gegen 18:30 Uhr von Holzkirchen nach München gefahren. Die BRB die ich da gesehen habe war voll, aber nicht überfüllt. Von außen habe ich noch einzelne Sitzplätze gesehen, aber es sind auch etliche gestanden. Da es für mich keinen Zeitnachteil bedeutet hat und die S3 wegen Bauarbeiten nicht über Giesing gefahren ist, habe ich die S-Bahn direkt danach genutzt. Die war zumindest an den Zugenden angenehm leer.  :)

Ansonsten war in allen Zügen heute schon was los, aber insgesamt alle gute Stimmung und alle entspannt.

geroldh

Das aktuelle Wochenend-Wetter - draußen schüttet es gerade wieder - lädt dazu ein, im Netz zu stöbern - und da ist mir heute eine Reihe "DAV-Live-Talk" der Sekt. M&OL aufgefallen.

Gleich zu Anfang dieses Jahres - noch vor dem "Experiment 9-Euro-Ticket" - gab es einen ca. einstündigen Livestream mit Michael Vitzthum zum Thema "Öffentlich in die Berge", der noch heute nachgehört werden kann:
ZitatBeschreibung
Er ist das ganze Jahr und im gesamten Alpenraum unterwegs: zu Fuß, mit dem Bike oder auf Tourenski, aber so gut wie immer ohne Auto. Darüber berichtet Michael Vitzthum regelmäßig in den sozialen Medien unter dem Hashtag #bergsportisnomotorsport – und versucht, die Bergsteigerszene so für das Thema Klimaschutz zu sensibilisieren.
DAV-Live-Talk #bergsportisnomotorsport

Eines der damals (zurecht) kritisierten Nachteile des aktuellen Öffi-Systems sind die Vielzahl an (unübersichtlichen) Fahrkarten-Lösungen und dazu noch die eingeschränkte Gültigkeit von Angeboten: an Werktagen MO-FR erst ab 9:00 Uhr möglich.
Bekanntermaßen hatten beide Akzeptanz- bzw. Kunden-Nachteile für drei Monate im Sommer kein "Problem" dargestellt...

MANAL

Ich hänge mal diesen SZ-Artikel über die Buslinie X970 zwischen Starnberg und Tölz rein:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-bad-toelz-x970-bus-verkehr-oepnv-tourismus-starnberger-see-1.5757342

ZitatDie Linie X970 wird zur "Erlebnisbuslinie" erhoben. Denn auf der planmäßigen Strecke zwischen Starnberg und Bad Tölz gibt es viele Attraktionen am Wegesrand, die Ausflügler auch ohne Auto erreichen können.

Man kann den Verantwortlichen nur einen ausreichend langen Atem wünschen. Den Anfang in einer ÖPNV-Wüste zu machen ist extrem schwer. Wenn man aber diese Linie zum Laufen bekommt kann vielleicht auch daran anschließend mehr entwickeln. Ob das Deutschlandticket oder vielleicht die Aufnahme diverser Voralpenlandkreise (Tölz, Miesbach, Rosenheim) in den MVV dann mithelfen wird man sehen. Bisher hat die bayrische Politik ja immer die Linie gefahren dass sich ein Ausbau nicht lohnt weil zu wenig Fahrgäste überall unterwegs sind.  Aber ist natürlich bequem so zu argumentieren denn bei dem teils miserablen Angebot brauchte man sich keine Sorgen zu machen dass zuviele Leute fahren und konnte beruhigt den ÖPNV ignorieren und weiter auf das Auto und Straßenausbau setzen.

MANAL

https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/kreisbote/grenzueberschreitende-busverbindung-zum-plansee-im-sommerhalbjahr-92249899.html

ZitatNeues Angebot an den Wochenenden: Die Ringbuslinie Plansee

 Oberau - Seit dem 1. Mai 2023 gibt es eine grenzüberschreitende Busverbindung zum Plansee, dem beliebtesten Naherholungsgebiet im Außerfern. Die neue RVO-Linie 9624 von Oberau nach Reutte erschließt die Berge rund um das Graswangtal und ermöglicht vielfältige Wanderungen durch das Ammergebirge.

Infothek

Pünktlich zum Start der Wandersaison nimmt der Münchner Bergbus auch 2023 wieder Fahrt auf. Zwischen Mai und Oktober bietet das nachhaltige alpine Mobilitätsprojekt des Alpenvereins München & Oberland jedes zweite Wochenende eine Busfahrt inklusive Highlight-Veranstaltung an. Und das Beste: das Deutschlandticket wird im Bergbus anerkannt.  

zur Bergbus-Webseite (mit Ticket-Shop)

Infothek

Mit dem 49-Euro-Ticket (offiziell Deutschlandticket genannt) kann man auch ins Ausland reisen – zumindest in bestimmte Städte und Ortschaften nahe der Grenze. Denn der Beförderungstarif der Deutschen Bahn gilt nicht bis zur Landesgrenze, sonders bis zu sogenannten Grenztarifpunkten – also Bahnhöfen, die teils ein ganzes Stück im Landesinneren eines Nachbarlandes liegen. In Österreich z.B. nach Salzburg, Reutte, Ehrwald oder Kufstein.

MANAL

Leider die Realität im Alltag weil die CxU-Regierungen seit Jahrzehnten nur auf die Straße gesetzt haben und im Werdenfelser Land teure Straßentunnel bauen um noch schneller mit dem Auto nach Garmisch zu kommen:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/oeffentlicher-nahverkehr-wandern-ausflug-auto-1.6124764

ZitatDann halt doch wieder mit dem Auto!
 Schienenersatzverkehr, Busausfälle wegen Personalengpass und Züge, die im Schritttempo fahren: Wer nachhaltig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Wandern in die Münchner Hausberge startet, erlebt derzeit ein Desaster.

Infothek

Pressemitteilung

ZitatAb Pfingsten fahren zwei neue Alpenbus-Linien von München zur Wieskirche und nach Tirol

Ohne Parkplatzprobleme bergwandern – das geht bald mit zwei Bergbussen des MVV. ,,Ich hätte ja gerne einen zur Anschauung ins Rathaus gestellt, aber er passte leider nicht rein", scherzte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) bei der Vorstellung der beiden neuen Linien.

Ab Pfingsten können Ausflügler vom Ostbahnhof und von Pasing aus zu beliebten Wanderzielen fahren, die sonst nur schwer mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar sind. Auch in den vergangenen Jahren gab es bereits Bergbusse des Alpenvereins. Neu ist, dass man sie jetzt mit MVV-Fahrkarten oder dem Deutschlandticket nutzen kann.

Jeweils am Samstag und am Sonntag starten am frühen und am etwas späteren Morgen Busse Richtung Alpen. MVV-Geschäftsführer Bernd Rosenbusch unterstreicht die Vorteile: ,,Beim Autofahren könnte man weder trinken noch schafkopfen oder lesen", betonte er gestern.

Los geht es am Samstag, den 18. Mai, mit der Linie 996. Damit können Ausflügler bis Oktober am Wochenende von Pasing aus über Pfronten bis zur Wieskirche fahren. Die Busse starten jeweils um 6.45 und 8.15 Uhr und halten unter anderem in Landsberg, am Schloss Neuschwanstein und in Nesselwang. Die Rückfahrten sind allerdings schon um 13.15 und 15.45 Uhr angesetzt.


Entspannt ohne Auto können Bergfexe auch ab Samstag, den 25. Mai, mit dem Bergbus 396 vom Ostbahnhof aus über das Leitzachtal nach Thiersee in Tirol fahren. Er startet um 7 und um 9 Uhr und passiert unter anderem Osterhofen am Fuße des Wendelstein. Die späteste Rückfahrt ist ab Hinterthiersee um 18.05 Uhr. Vor allem hier lohnt es sich, über die MVV-App zu reservieren, sonst muss man seinen Aufenthalt in Tirol eventuell unfreiwillig verlängern.


Tagsüber pendelt der 369er außerdem zwischen Bayrischzell und Hinterthiersee. Fahrräder oder größere Gepäckstücke können nicht mitgenommen werden, da die Busse nicht über Kofferräume verfügen.

Finanziert wird das Angebot anteilig von der Landeshauptstadt München und den Landkreisen Miesbach und Ostallgäu. Der Freistaat fördert die Bergbusse mit 140 000 Euro. Das sind etwa 40 Prozent des entstehenden Betriebskostendefizits.