Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Öffentliche Verkehrsmittel  (Gelesen 13428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 736
Öffentliche Verkehrsmittel
« am: 04.06.2016, 22:36 »
Hier stellen wir Verkehrslinien, Tourenplaner und ähnliche Tools im Internet vor. Für weitere interessante Links und Hinweise sind wir dankbar und bitten um Nachricht im Forum. Bei jeder Tourenbeschreibung in unserer Datenbank wird hierher verlinkt.
Diskussion und Einzelbeiträge im roBerge-Forum



Deutschland:

Fahrplanauskunft der Deutschen Bundesbahn

Bayerische Oberlandbahn (BOB)
Tarife der BOB
Busfahrpläne Bad Tölz, Lenggries, Brauneckbahn, Wegscheid, Eng
Skibus Lenggries


Meridian
Tarife des Meridian
Linien und Fahrpläne
Guten-Tag-Ticket


Busverkehr Oberbayern
Bergbusse im Sommer nach: Ammergauer Alpen, Kreuth/Blauberge/Rofan, Chiemgau, Eng, Sachrang, Schleching, Spitzingsee , Ramsau
Grenzenlos Schliersee - Kufstein: Probebetrieb bis 28.9.2019, täglich fährt je ein Bus am Vor- und Nachmittag in beide Richtungen

Bergsteigerbus Karwendel
Wanderbus Samerberg im Sommer ohne Umsteigen aus Feilnbach, Aibling, Kolbermoor und Rosenheim für 1 €

Bergsteigerbus Kreuth: zwischen Oberhof/Kreuth und Achenkirch in Tirol
Liniennetz im Landkreis Rosenheim und Umgebung
Almerlebnisbus verbindet Salzburger Saalachtal und Ramsau/Hintersee
Wendelstein-Ringlinie verbindet Bad Aibling, Bad Feilnbach, Raubling, Brannenburg, Bayrischzell, Sudelfeld, Tatzelwurm, Flintsbach und Wendelstein-Bergbahnen
Skibus Bayrischzell in die Langlaufgebiete und ins Sudelfeld
       Bayrischzell- Thiersee: (Stand 18.2.2019)
       Die Buslinie Bayrischzell-Thiersee ist eingestellt.
       Im Sommer keine Busse im Ursprungtal.

Anruf-Sammel-Taxi Landkreis Miesbach von der Haltestelle bis zur Haustüre in allen angeschlossenen Gemeinden
Almbus ins Estergebirge: Finz-Alm, Wallgauer Alm, Krüner Alm, Juni bis September, nicht an Regentagen


Berchtesgadener Landbahn

Ramsauer Panoramawanderbus - Fahrplan 2020

Fahrpläne für Busse und Bahnen im südlichen Oberallgäu
Oberstdorf, Immenstadt, Sonthofen, Kleinwalsertal ... Hier gibt es auch Fahrpläne/Verbindungen, die man über www.bahn.de nicht angezeigt bekommt

Busfahrpläne der Naturparkregion Lechtal

Ostbayernbus

Bayerwald-Ticket

Nationalpark Bayerischer Wald
Mobil vor Ort mit Igelbus, Falkensteinbus, Ilztalbahn und Waldbahn



Österreich:

Online-Fahrplan Österreich

Verkehrsverbund Tirol

Verkehrsverbund Ost-Region (Österreich)

Christophorus Linienbus im Zillertal
Buslinien von Mayrhofen nach Hintertux-Schlegeis-Brandenberg-Königsleiten

Naturpark Karwendel
Broschüre zur ÖPNV-Anreise

Pendelverkehr Halltal
Shuttle-Service von Absam nach St. Magdalena, da der PKW-Verkehr gesperrt wurde

Wanderbusse am Wilden Kaiser

Postbus ÖBB
Ausflugs- und Wandertipps


Südtirol:

Südtirol Mobil - Mobilità AltoAdige

Mobilcard
Preis: 1 Tag  15 €, 3 Tage 23 €, 7 Tage 28 €, Kinder von 6 bis unter 14 Jahre zahlen die Hälfte.
Mit der Mobilcard können alle öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes kostenlos genutzt werden.
alle Regionalzüge in Südtirol, alle Nahverkehrsbusse (Stadt-, Überland- und Citybusse), Seilbahnen nach Ritten, Meransen, Jenesien, Mölten und Vöran, Trambahn Ritten und Standseilbahn auf die Mendel, PostAuto Schweiz zwischen Mals und Müstair.


Museumobil Card
Mit ihr kann jedes der über 80 teilnehmenden Museen, Sammlungen und Ausstellungsorte je ein Mal pro Karte besucht werden kann. Gegen kleinen Aufpreis zusätzlich zur Mobilcard

Bikemobil Card
Kombiticket für die Nutzung von Bus, Bahn und Leihfahrrad mit Gültigkeit in ganz Südtirol und bis Müstair (CH)


Überregional

ÖPNVKarte
Hier werden öffentliche Verkehrsmittel weltweit auf einer einheitlichen Karte dargestellt. Das kann bei der Tourenplanung helfen, die passende Haltestellen zu finden.

Fernbusse (ÖBB-Fernbus)
Mitte Juli 2016 startet auch die ÖBB mit Fernbussen

Hellö


Routenplaner überregional:

Wegplaner.de
vereint die gängigsten Routenplaner

Berechnung der Tourenzeit von Sanseira
Mit diesem Planer können Sie ... indem Sie Höhenunterschied, Pausen, zurückgelegten Weg usw. eingeben und durch einen Klick die Gesamtdauer und Dauer der einzelnen Tourenabschnitte errechnen


Tourentipps des DAV mit öff. Verkehrsmitteln
Tourentipps mit der Bahn: Spitzingsee, Kaisergebirge, Werdenfelser Land

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 04.06.2016, 22:36 »

Offline alpin31

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
Re.: Öffentliche Verkehrsmittel
« Antwort #1 am: 12.08.2019, 14:17 »
Hallo zusammen,

anbei einige aktuelle Ergänzungen zum ÖPNV-Angebot für Wanderer, Biker, Ausflügler und alle anderen in der Region Rosenheim (Stand 12.08.2019):

 #pfeilrechts# Wanderbus Samerberg
(Bad Feilnbach - Bad Aibling - Kolbermoor) - Rosenheim - Stephanskirchen - Samerberg
Fährt jeden Tag zwischen Rosenheim und Samerberg (samstags nur sehr eingeschränkt)
An Sonn- und Feiertagen zusätzlich ohne Umstieg zwischen Bad Feilnbach und Rosenheim, zusätzliche Haltestellen sowie verbilligte Sonderpreise. mehr
Stand 21.04.2021: Der Wanderbus Samerberg fährt voraussichtlich vom 9. Mai (Muttertag) bis einschließlich Sonntag, 24. Oktober.

 #pfeilrechts# Grenzüberschreitender Ausflugs- und Wanderbus Inntal/Priental/Chiemsee
Linie 9502 fährt bis 13.10. zwischen Oberaudorf, Ebbs, Niederndorf, Sachrang, Priental, Aschau, Bernau und Felden, danach noch von/bis Wildbichl/Sachrang.

Lässt sich mit zahlreichen Touren vom/im Priental, Hochriesgebiet, Kampenwandgebiet, etc. sehr gut kombinieren.

Fahrplan alle Tage:
http://www.omnibus-reiter.de/fahrplan/9502_20190520.pdf

 #pfeilrechts# Grenzüberschreitender Ausflugsbus Schliersee - Bayrischzell - Thiersee - Kufstein
Linie 9588 fährt bis 29.09. grenzüberschreitend zwischen Schliersee, Bayrischzell, Ursprungtal, Thiersee und Kufstein und erschließt zahlreiche Touren. Diese Linie befindet sich im Probebetrieb.

 #pfeilrechts# Weitere Linien
...bspw. Rosenheim - Bad Feilnbach, Rosenheim - Nußdorf - Windshausen sowie weitere Informationen unter www.rovg.de

Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 736
Re: Öffentliche Verkehrsmittel
« Antwort #2 am: 19.06.2021, 09:38 »
Der Wanderbus

Nach Aschau oder Schleching ohne Auto

Ab Samstag 19.06.2021 können die Münchener ganz bequem mit einem Wanderbus anreisen

Aschau/Schleching – Der lange Aufstieg durch Blumenwiesen auf den Geigelstein, die letzten schwierigen Meter hoch auf die Kampenwand – wandern ist im Trend und die Menschen zieht es in die Berge. Die Folge sind Staus, volle Parkplätze und Falschparken. Ein Pilotprojekt der Sektion München und Oberland des Deutschen Alpenvereins zusammen mit der Stadt München versucht, den Pkw-Verkehr in die Ausflugsziele zu verringern. Vier Wanderbusse sind ab München ab dem Wochenende zusätzlich in der Alpenregion im Einsatz. Einer von ihnen fährt morgen (19.6.2021) das erste Mal die Chiemgauer Alpen an. Haltestellen sind zum Beispiel Aschau, das Bergsteigerdorf Sachrang, Marquartstein und Schleching.

Zehnwöchiges Pilotprojekt

Das Ganze ist als ein zehnwöchiges Pilotprojekt angelegt. Ziel ist es „Bergbegeisterte klimafreundlich und stressfrei“ an die Toureneinstiege zu bringen. Der zweistöckige Bus, der die Wanderer in die Chiemgauer Alpen bringt, fährt ab dem Münchener Ostbahnhof los. Damit ist der Bus als Transportmittel für Wanderer aus der Region nicht von Interesse, durch die verringerten Verkehrsströme profitieren die Gemeinden Aschau und Schlechling letzten Endes trotzdem. „Der Bus zeigt, wie naturverträglicher Bergsport aussieht, und zwar weg vom Auto“, sagt Herbert Reiter, Leiter der Tourist Info Aschau. Der Bus ist nicht nur Transportmittel, er informiert die Gäste auch. „Die Wanderer bekommen Anregungen, wie man nachhaltigen Alpinismus betreiben kann. Es gibt Tipps zu Bergtouren, Hütten und Einkehrmöglichkeiten“, so Reiter.

Das Informationsblatt wurde zusammen mit der Tourist-Info Aschau, dem Achental Tourismus und dem Deutschen Alpenverein entwickelt. Für die Leiterin des Achental Tourismus Elisabeth Keihl sei der Bus kein „Werbeprojekt“. „Wir können ausprobieren, abseits von öffentlichen Nahverkehr, wie wir nachhaltigen Personenverkehr gestalten können.“

Denn um von München nach Schleching zu kommen, muss der Wanderer einen Zug nehmen und dann auf einen Bus umsteigen. Um an bestimmte Tourenstarts zu kommen, bedarf es zum Teil eines dritten Umsteigens. Das weiß auch Keihl. „Schleching ist nicht ideal an den ÖPNV angebunden, deswegen bin ich sehr glücklich, dass die Stadt München und der DAV das Pilotprojekt gestartet haben.“ Für die Region sei der Wanderbus „extrem wichtig.“ Aschau ist ein bisschen besser angebunden. Mit einem Umsteigen in Bad Endorf kommt der Ausflügler mit dem Zug in die Gemeinde. Vom Bahnhof kann die Kampenwand erklommen werden. Wer aber von München nach Grattenbach oder Sachrang möchte, muss ebenfalls auf einen Bus wechseln. Eine direkte Busverbindung vom Münchener Ostbahnhof ist da bequemer. Zudem wirbt der DAV mit ausreichend Platz für Fahrräder, Kletterausrüstung, Kraxen oder Kinderwägen. Jeder, der mal versucht hat, mit dem Zug vom Tegernsee zum Schliersee zu fahren, weiß wie überfüllte Züge aussehen.

„Die Signalwirkung des Projekts ist wichtig“, sagt Aschaus Bürgermeister Simon Frank. Die Frage, die er sich stellt, ist: Hält der Wanderbus, was er verspricht? „Es wird sich zeigen, ob durch den Wanderbus die Autos wirklich ersetzt werden“, oder ob nicht einfach mehr Ausflügler kommen.

Schlechings Bürgermeister Josef Loferer hofft, dass durch den „Bus eine spürbare Entlastung“ in Sachen Pkw-Verkehr erzielt wird. Es sei ein „Vorzeigeprojekt“, bei dem alle, sei es die Kommunen oder die Regierung, mitziehen müssen. Denn „jedes Auto, das nicht nach Schleching kommt, ist ein Parkplatz mehr.“ Sollte das Pilotprojekt Erfolg haben und finanzielle Unterstützung vonseiten der Gemeinde erforderlich wäre, würde sich Schlechings Bürgermeister im Gemeinderat für eine Unterstützung einsetzen. Aschaus Bürgermeister Simon Frank war hier zurückhaltender.

Die beiden Touristiker Reiter und Keihl hoffen jedenfalls, dass das Angebot angenommen wird. „Er ist der erste Schritt Richtung nachhaltige Mobilität“, sagt Keihl.

Der Wanderbus in die Chiemgauer Alpen fährt jeden Samstag um 6.30 Uhr oder 8.30 Uhr vom Münchener Ostbahnhof.

Die Rückfahrt erfolgt ab 17.30 Uhr von der Endhaltestelle. Das macht auch längere Touren mit unterschiedlichem Start und Zielpunkt möglich. Dabei fährt der Bus folgende Stationen an:

Aschau: Kampenwandbahn
Aschau: Grattenbach
Aschau.: Sachrang Ort
Marquartstein: Rathaus
Marquartstein: Hochplattenbahn
Schleching: Zellerwand Schleching
Schleching: Parkplatz Geigelsteinbahn

Die Preise liegen zwischen 16 und 22 Euro.
Einen Corona-Test brauchen die Reisenden nicht.

Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 736
Re: Öffentliche Verkehrsmittel
« Antwort #3 am: 29.06.2021, 11:26 »
Die Übersichtsseite der öffentlichen Verkehrsmittel in die Berge wurde heute aktualisiert. Von München aus fahren während der Sommermonate diverse Bergbusse zu folgenden Zielen:

Ammergauer Alpen
Kreuth/Blauberge/Rofan
Chiemgau
Eng
Sachrang
Schleching
Spitzingsee
Ramsau



Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 736
Re: Öffentliche Verkehrsmittel
« Antwort #4 am: 22.08.2021, 11:19 »
Die Fahrtzeiten des Münchner Bergbusses ins Priental wurden bis Ende Oktober 2021 verlängert.
Quelle