Dummy

Autor Thema: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016  (Gelesen 3025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« am: 06.05.2016, 20:09 »
Servus beinand!

Wer heute nicht am Berg war, ist selber schuld - oder hat sich mit Arbeit den ganzen Tag versaut!  :D
Ich war wieder mit meinen zwei ziemlich besten Bergkameraden  #nawarte#  am Wendelstein - Westkamm unterwegs und habe dabei ein richtig schönes Bulusma  mit einem roBergefan erlebt. Neugierig geworden?  #isagnix#  #hihi#
Aber alles schön der Reihe nach!
Start war an ungewohnter Stelle, dem kostenfreien P. am Kloo ::) Na gut, genauer gesagt beim Ortsteil Kloo von Geitau, kurz nach dem Bahnhof gelegen, auf 780 Meter. 1 Auto vor uns da, ich möchte nicht hochrechnen, was auf dem Alternativplatz bei Birkenstein um diese Zeit schon los war.
Umgeben von blühenden Wiesen , dem mächtigen Miesingmassiv und der Aiplspitze im Rücken ( Bilder a/ b ) wanderten wir total entspannt und ganz allein auf dem breiten Forstweg in gleichmäßiger Steigung  rauf zu den Spitzingalmen auf 1250m Höhe in gut 1 Stunde.. Bleamerl allerorten und seltsame Felsgestalten vor uns.  (Bilder c )
Bei den Almen hat man dann zur Linken schon die Felspyramide des Wendelstein samt Seilbahn, die "Scheibe" vor sich und - echt Scheiberl! #schade# - ein paar lautstarke Wanderer hinter sich. Was soll`s , die Berge gehören halt nicht uns allein.  #kopfhoch#

Hawedere bis dann

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 06.05.2016, 20:09 »

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #1 am: 06.05.2016, 20:28 »


Wer heute nicht am Berg war, ist selber schuld - oder hat sich mit Arbeit den ganzen Tag versaut!  :D


Ja da hast absolut recht, und ich hab es Dir gleichgetan!  #guteidee#

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #2 am: 07.05.2016, 11:34 »
Servus beinand!

Ja da hast absolut recht, und ich hab es Dir gleichgetan!  #guteidee#
Sehr gut, Elisabeth - und jetzt verrätst du uns bittschön noch, wo du warst!   #biene#

Bild f : Eh klar, dass wir vor dem Türkenköpfl bei der Hitze noch ein Türkisches Bad genommen haben!  :laugh:
Bilder e : Forststraße passé, ein netter Steig führt die Wendelsteinwanderer zum Stachus, wir biegen aber in einem schattigen Wäldchen scharf links an einem bepinselten Felsen ab, da soll drauf stehen: Aiblinger Hütte. Ein anfangs sehr steiler, gut mit roten Punkten markierter  Pfad führt uns dann wieder - ganz allein - rauf zum Kamm auf rund 1450m Höhe.
Bild g : Herrliche Aussicht jetzt in die nördlichen Richtungen: Vor uns unten die Elbachalm, in der Ferne - ihr kennt es alle - Farrenpoint - Haidwand  - Hochsalwand#sonne1#
Die letzten Höhenmeter zum Ziel der Begierde, dem Türkenköpfl, 1512 m, sind Genuss pur. Das erste Mal hier oben wir 3, und dann ganz allein!  ( Bild ha )#lecker#

Ganz allein? Nicht lange, aber das ist eine andere Geschichte - und zwar eine richtig schöne!

Hawedere  bis später

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #3 am: 08.05.2016, 21:07 »
Servus beinand!

Heute geht`s richtig rund hier im Forum, genauso passt`s!  #wochenend# Ich weiß gar nicht, welche Tour ich zuerst bewundern soll!  #desnemma#
Trotzdem wird es langsam Zeit, das türkische Rätsel anzugehen:
Bild i0 :  Direkt oberhalb des Kreuzes, nach dem obligaten Gipferlbucheintrag und 2 Stunden Gehzeit, wartet ein wunderschönes Platzerl für eine  Bayerische Brotzeit#essen3# Die Aussicht zum Wendelstein ist grandios, vor allem auch deshalb, weil man die Warteschlangen dort rauf zur Panoramaplattform entspannt genießen kann.
 Entspannt?   ::) Halt, eine Frage kommt uns Dreien beim Mampfen doch noch spanisch vor - übrigens auch dem Bernhard Ziegler in seinem Tourenbericht - Wieso eigentlich Türkenköpfl???  ::)

H.: Schaut`s, da kumma do no  3 Wanderer.      -    eli: Vielleicht wissen de, warum des Kopferl so hoaßt. Am End han des Türken!  #welcome#
Waren es aber definitiv nicht, sondern gstandne Manna aus dem Garser Innviertel. Fragt der erste do glei:
" Wer von eich isn der eli?  #sonne4# Na, da hat`s mi dann doch vom Felshockerl  gerissen.  #verdaechtig#
Und dannhat sich herausgestellt, dass der Wilfried :
1. ein richtig guter Typ ist,  2.  ein treuer Stammgast in unserem roberge -  Forum ist .  3. sogar die Berichte vom eli bis zum Ende liest  4.  auch schon dem Bergfuzzi / Tom usw. in unseren Bergen  begegnet ist und 5.  um ein Haar verwandschaftliche Beziehungen über seinen Sohn zu einem meiner Bergkameraden aufgebaut hätte.  #bisbald#
 Fazit: Ein  fröhliches Gipfeltreffen ( = Bulusma !  )  Die Welt ist zwar globalisiert ( she. auch Türkenköpfl), aber so was von klein, dass sie wieder richtig liebenswert bleibt! Der Männerratsch hat so richtig Laune gemacht, bloß weiß ich immer noch nicht, woher der Name kommt, ganz vergessen zu fragen.

Bilder i :  Das Kopferl ist so was von klein, dass es kaum Platz für einen Türken und viele Bleamerl bietet.

Bild j : Es bietet aber einen herrlichen Rundumblick, zum  Breitenstein und unseren weiteren Tourenzielen  Schweinsberg und Kirchwand. Unten ist übrigens auch die Aiblinger Hütte zu sehen.

Bild k : Das Bild zeigt einmal den unglaublichen Einsatz eines Fotoreporters, nur um ein paar Kro - Küsschen aufzunehmen.  #hihi#

Na hawedere

eli

 


 

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #4 am: 08.05.2016, 22:22 »

Sehr gut, Elisabeth - und jetzt verrätst du uns bittschön noch, wo du warst!   #biene#

Ich war recht unspektakulär auf der Karspitz.  :)

Türkenköpfl hat mir bis dato nix gesagt, klingt aber eigentlich nicht schlecht. Ich glaub, da schau ich auch mal vorbei...

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #5 am: 09.05.2016, 15:20 »
Türkenköpfl hat mir bis dato nix gesagt, klingt aber eigentlich nicht schlecht. Ich glaub, da schau ich auch mal vorbei...
Mir hat es Spaß gemacht, kannte das ja auch noch nicht. Da geistert mir noch eine andere Routenwahl durch den Kopf: Übers Jenbachtal - Türkenköpfl - Schweinsberg - ( Breitenstein ) - Aiblinger Hütte ... Natürlich dann, wenn nordseitig der Schnee schon fast weg ist. Habe mit einem Pärchen gesprochen, die sind über der Weißen Wand , mit Hund, zur Reindler- Alm, da liegt noch ganz viel Schnee.

Bild l : Rückblick, das Köpfl ist etwas versteckt, aber gut zu erkennen.

Bild m : Wir wollten vom Sattel anfangs gleich oben auf dem Grat auf Pfadspuren Ri. Kirchwand rüber, aber die beiden I -II - Stellen  dort waren nicht einsehbar - und Schnee lag in der großen Mulde dazwischen noch mehr als genug. Also brav den auf der Karte gepunkelten Weg nördlich unter der Kirchwand gequert. Erinnerte anfangs schon sehr an den Baz bei der Kothalm.
Bild n : Vor uns der Sattel zum Schweinsberg; T shirt - Wetter! #sonne6#

Bilder o / p : Zum Gipfel des Schweinsberg ist es ja nur noch ein Katzensprung, und der Breitenstein lockt.  #welcome#

Hawedere bis dann

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #6 am: 10.05.2016, 16:17 »
Servus beinand!

Am Schweinsberg ( 1514 m )haben wir dann eine kurze Pause eingelegt - wir haben übrigens eine Dreiviertelstunde vom Türkenköpfl, inklusive kleinem Umkehrer, bis hierher gebraucht und all die Wanderer bewundert, die sich oben am Breitenstein tummelten und uns dann am Sattel unterhalb begegneten. Kurz entschlossen sind wir nämlich den Nordabstieg runter, der aber wirklich nur bei trockenen Verhältnissen ratsam ist. ( Bild qu )

Bilder r : War jetzt eine andere Welt, aber wenn man die Augen offen hält, entdeckt man auch die kleinen Schönheiten am Wegesrand.
Fazit: Das Türkenköpfl ist sicher einmal einen Besuch wert, von welcher Seite auch immer; Mit  90 Minuten Pause waren wir nach etwa 14 km und  6 1/2 Stunden wieder am P., gute 800 Hm für unsere Runde.
Mit dem ( geklauten ) Bild s  von meinem Bergkameraden  #nawarte# verbleibe ich hochachtungsvoll ... öha Schmarrn  #hihi#

hawedere

eli

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #7 am: 10.05.2016, 19:08 »
Servus Eli.

Schöne Tour, schöne Foto, schöner Bericht! Was anderes ist man von Dir eh nicht gewohnt, gell.

Beim Foto "Türkenköpfl e", ist das ein kleiner Hangrutscht? Das dürfte dann aber erst gewesen sein. Geht das weit?

Und es gibt auch eine weitere ruhige Welt hinunter Richtung Birkenstein bzw. Geitau, nämlich schöne Steige, wo man meist alleine unterwegs ist.  #geheim#

Bin schon gespannt, auf Deine neue Tour der Woche!

Servus

Pacchi

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #8 am: 11.05.2016, 09:20 »
Servus Pacchi,

mich freut es schon sehr, dass dir meine Berichte gefallen.  #danke1# Da hat sich ja im Laufe von jetzt 10 Jahren einiges zusammen geläppert.  ;D
Hangrutsch? : Nicht großflächig, aber ich stelle dir mal ein Bild von der Spitzingalm unterhalb  ein, da sieht man auch , dass in diesem Gebiet der Hang überall instabil ist, die Humusschicht ist einfach zu dürftig.
Offensichtlich kennst du dich ja hier am Westkamm des Wendelsteins sehr gut aus, da bin ich jetzt mal neugierig: Kann es sein, dass einer der eher unbekannten Steige von der Kothalm über den abseits liegenden Forstweg zum P. 1316 , vorbei an einem Wegkreuz, und dann steil durch den Hochwald zur Riederalm führt?  ::)

Meine 2. Vermutung: Vom Sattel zwischen Schweinsberg und Kirchwand ( P. 1445,5 ) südsüdwestlich durch anfangs offenes Gelände und dann sehr steil zwischen Felsköpfen runter zum Hauptweg Birkenstein - Wendelstein absteigen. Man kommt dann etwa da raus, wo der Weg den scharfen Rechtsknick macht.  ::)

Eine gute Woche noch und hawedere

eli

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Re: Bulusma am Türkenköpfl am 06.05.2016
« Antwort #9 am: 12.05.2016, 19:12 »
Servus Eli.

Da bewegt sich dann scheinbar immer wieder was an dem Hang.  :o

Zu Deinen Fragen:
Du meinst sicherlich dieses Wegkreuz auf dem Bild, etwas südlich der Kothalm. Ob da genau ein Weg zur Riedalm führt, hab ich noch nicht rausgefunden. Könnte aber leicht sein, daß man vorbei an Felsen auf den Forstweg unterhalb trifft.

Zu Deiner zweiten Vermutung kann ich auch nicht viel sagen. Bin da letztes Jahr im Frühjahr mal rumgeturnt, aber es war zuviel Schnee und habs dann aufgegeben. Wenn dann gehts, wie Du vermutest, durch Felsen hindurch. Aber es ist schon etwas steil dort, kann mir nicht vorstellen, daß dort ein Weg runtergeht.

Wenn ich mal wieder dort bin, schau ich´s mir nochmal an.

Servus

Pacchi