schneeschuhe.com

Schneeschuhe

Schneeschuhe haben sich zu gefragten Wintersport-Artikeln entwickelt, mit denen man die verschneite Bergwelt bequem zu Fuß erkunden kannst. Diese leichten Fortbewegungsmittel sind so konstruiert, dass sie das Einsinken im Tiefschnee verhindern. Schneeschuh-Wandern ist heute eine beliebte Outdoor-Aktivität, die für passionierte Wintersportler und Familien mit unvergesslichen Naturerlebnissen verbunden sind. Die einfachen Schneeschuh-Konstruktionen aus Holz wurden mit der Zeit durch leichte Hightech-Modelle aus Aluminium und Kunststoff ergänzt. Da findet jeder den Schneeschuh, der am besten zu ihm passt.

Mehr Info bei schneeschuhe.com


Langer Sand am 11.03.2016

Begonnen von tsbergler, 12.03.2016, 12:46

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tsbergler

Servus zusammen,

gestern Nachmittag starteten wir zu einer mir bisher noch unbekannten Skitour in die Nordabstürze des Dürrnbachhorns, den sogenannten Langen Sand,
Startpunkt der Tour ist bei der Wildbachfurt am Lödensee.
Hier gehts erst mal 1,5km ziemlich flach nach hinten und anschließend weiter relativ abenteuerlich mit kleinen Flußquerungen, Tragepassagen, Laub bedingten Stürzen uvm...
Aber die Mühe ist es wert wenn sich am Ende des Tales vor einem ein imposanter ca 300 Meter hoher Kessel aufbaut. In diesem steigt man dann auf eine Höhe von etwa 1500m auf. Unter einem großen Felsen kann man gemütlich Brotzeit machen und abfellen.
Bei guten Schneebedingungen war der 35-40° steile Hang ein Traum. Zurück ging es dann immer den Spuren folgend etwas anders wie im Aufstieg. Wir mussten dann nochmal ca 10 Minuten sie Ski tragen, zurück zum Auto gings bei minimalen Gefälle im Doppelstockschub.

Alles in allem eine landschatflich beeindruckende absolut bärige Tour.

tsbergler


tsbergler

.

tsbergler


BFklaus

Servus Simon,

ich bin im Sommer mal dort gewesen und war von der Landschaft ebenfalls schwer beeindruckt. Der "Lange Sand" machte am Schluss seinem Namen aber alle Ehre, ein Schritt vor, zwei Schritte rückwärts. Das geht im Winter sicher besser.

Obwohl nur noch knapp 300 Hm zum Dürrnbachhorn fehlten, hatte ich damals keinen "gangbaren" Weg gesehen. Kennst du dich da besser aus?

Gruß,
Klaus

tsbergler

Servus Klaus,

nein ich kenn mich auch nicht besser aus. Einer unserer Begleiter meinte nur, dass wenn man das Kar oben rechts über die Scharte verlässt, es wohl zum Dürrnbachhorn weiter geht, aber das muss wohl eher ein Kampf durch Latschen sein.
Es sind Skispuren rausgegangen, ich weiß allerdings nicht ob die nur zur Scharte gingen, oder dann auch wirklich in Richtung Dürrnbachhorn weiter gegangen sind.

Viele Grüße,
Simon

almrausch

Hallo,
peter dietz hat dieses Jahr im Forum die Tour über das mittlere Kraxenbachtal auf das Sonntagshorn wunderbar mit schönen Bildern beschrieben  #danke1#, in hike org gibt es auch einen Bericht von windi, durch die wilde Nordseite auf das Sonntagshorn.
Grüsse
Petra

Reinhard

Das müsste der Link für Peter's Beitrag sein.

Auf roBerge gibt es auch eine ähnliche, allerdings schon ältere Beschreibung.

tsbergler

Hallo Petra und Reinhard.

Das Sonntagshorn kann man von Norden über den sogennannten Großen Sand besteigen.
Hier gehts aber um den Langen Sand auf der Nordseite des Dürrnbachhorns ;)

Viele Grüße,
Simon

BFklaus

Zitat von: almrausch am 12.03.2016, 23:56
... in hike org gibt es auch einen Bericht von windi, durch die wilde Nordseite auf das Sonntagshorn.

windi hat tatsächlich über die "wilde Nordseite" des Dürrnbachhorn geschrieben! Er meint aber den Aufstieg über den Hausgrabenkopf. Er ist zwar - so interpretiere ich seinen Bericht - nordostseitig abgestiegen, folgte aber irgendwelchen Bachläufen, die es in dem von Simon beschriebenen Hochkar nicht gibt, erst sehr viel weiter unten.

@Simon: Ich habe mir gerade mal das Luftbild im BayernAtlas angesehen. Vermutlich hast du mit dem Latschenkampf recht. Es könnte aber linksseitig einen "Weg" durch eine kleine Schlucht geben, die in deinem Foto 9 etwa in der Bildmitte, hinter einer Latscheninsel, zu sehen ist.

eli

Servus beinand

und so schaut von oben der Einstieg zum Langen Sand  von der Gratwanderung Dürrnbachhorn - Wildalphorn aus. Noch nicht unbedingt die optimale Schneelage damals im November für eine rasante Skiabfahrt.  :laugh:

Hawedere

eli

BFklaus

Servus eli,

danke für die Fotos. Das dürfte genau die "kleine Schlucht" sein, die ich meinte. Auch die Latscheninsel im Kar ist zu erkennen.

Schönen Gruß,
Klaus



[Werbung ausschalten]