Dummy

Autor Thema: Geigelstein von Huben über die Schreckalm  (Gelesen 1022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Geigelstein von Huben über die Schreckalm
« am: 30.01.2016, 18:44 »
Hallo zusammen

Bin heute, ohne Skier, zum Geigelstein. Parkplatz in Huben und hoch bis man auf den Forstweg trifft, der von Sachrang hochkommt. Gleich danach geht links der Pfad ab: über den Schrecksteig zur Schreckalm. Erst an der Alm selbst war dann etwas mehr Schnee. Um 1930 war hier auf der Alm die zentrale Käseproduktion des Geigelsteingebietes (Simmerlkaser). Weiter hoch dann Richtung Einsattelung vor den Latschen, wo man normalerweise seine Skier deponiert (anstrengendes Schnee stapfen bei strahlendem Sonnenschein). Und dann endlich der Gipfel mit einem tollen Blick Richtung Glocknergruppe und bis zu den Berchtesgadener Alpen. Es hat leider oben ganz schön geblasen, also nichts wie runter zur Priener Hütte (da bin ich recht oft in den inzwischen weicheren Schnee eingebrochen). Auf der Hütte dann erst mal eine Brotzeit gemacht und die Sonne genossen. Es war eine 80-köpfige DAV Gruppe oben, die sich im Bauen von Iglus übte. Naja, die wollen halt beschäftigt werden. Beim Abstieg sind mir noch zwei Biker entgegen gekommen. Und oben sind im wesentlichen nur die Bergwachtler auf Skiern gestanden, die das Wochenende auf der Bergwachthütte verbringen.
Eine schöne Tour mit tollen Fernblicken - hat sich gelohnt.

Viele Grüße, KaPa

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 30.01.2016, 18:44 »