Dummy

Autor Thema: Viecherl 2016  (Gelesen 6981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Viecherl 2016
« am: 24.01.2016, 17:55 »
Auch 2016 bin ich gespannt, welche Viecherl Eure und meine Wege in den Bergen kreuzen werden...
Ich mache mal den Anfang mit (Holz)Eulen:

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.01.2016, 17:55 »

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016 - Spurenbestimmung
« Antwort #1 am: 06.02.2016, 20:26 »
Heute auf der Skitour zum Luderstein (liegt zwischen dem Ziller- und Alpbachtal) habe ich die unten angefügten Spuren im Schnee entdeckt, weiß aber nicht welches Tier diese gemacht hat.
Ich vermute, dass es ein größerer Vogel sein könnte, aber welcher? Vielleicht ein Schneehuhn, Birkhuhn oder Auerhahn? Es waren ziemlich viele dieser Spuren zu sehen, könnte das vielleicht schon ein Balzplatz gewesen sein?
Wer kann hier bei der Bestimmung weiterhelfen?

Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 428
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Viecherl 2016 - Spurenbestimmung
« Antwort #2 am: 07.02.2016, 10:04 »
Heute auf der Skitour zum Luderstein (liegt zwischen dem Ziller- und Alpbachtal) habe ich die unten angefügten Spuren im Schnee entdeckt, weiß aber nicht welches Tier diese gemacht hat.
Ich vermute, dass es ein größerer Vogel sein könnte, aber welcher? Vielleicht ein Schneehuhn, Birkhuhn oder Auerhahn? Es waren ziemlich viele davon zu sehen, könnte das vielleicht schon ein Balzplatz gewesen sein?
Wer kann hier bei der Bestimmung weiterhelfen?

Ich tippe stark auf ein Birkhuhn oder einen Auerhahn. Ohne die Größe der Spuren an Hand der Fotos wirklich beurteilen zu können, kommt für mich ein Schneehuhn eher weniger in Betracht.

wim43

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016 - Osterhase
« Antwort #3 am: 28.03.2016, 22:42 »
Heute auf der Lampsenspitze (2875m) im Sellrain habe ich ein seltenes Exemplar des Osterhasen samt seiner Produkte erwischen können  #hihi#
 #ostern5#

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1064
  • Geschlecht: Männlich
Re: Viecherl 2016 - Osterhase
« Antwort #4 am: 28.03.2016, 22:45 »
Der ist gar nicht mal so selten, aber scheint Gipfel zu mögen, am Ebersberg beim Walchsee habe ich ihn auch entdeckt.  #ostern6#

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016 - Rosenkäfer
« Antwort #5 am: 19.06.2016, 10:21 »
Den schillernden Gesellen habe ich gestern bei einem Rennrad-Ausflug entdeckt...

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016 - Blutströpfchen (Widderchen)
« Antwort #6 am: 11.07.2016, 23:47 »
Die Zeit der Schmetterlinge/Falter ist gekommen...  #butterfly#

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viecherl 2016
« Antwort #7 am: 01.08.2016, 20:29 »
Heute hab ich seltsame Lebewesen gesehen. Irgendwie wie ein Wurm, aber nur dünn wie ein Faden, vielleicht 15 cm lang und beim fotografieren halten sie nicht still  ;)

Weiß jemand, wie die heißen und wie die so leben?

Offline Tuxa

  • roBergler
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viecherl 2016
« Antwort #8 am: 01.08.2016, 23:05 »
Hallo Indian summer,
das könnte ein Saitenwurm gewesen sein, Nematomorpha, Gordiacea, Klasse der Nemathelminthes. Es gibt ca. 300 Arten. Saitenwürmer sind dünn wie ein Faden, also kaum mehr als 2 mm dick und 10–30 cm lang. Im Extremfall werden sie auch bis zu 150 cm lang. Sie sind sandfarben bis olivbraun. Sie leben im Süsswasser, aber auch in Bächen, Tümpeln und Pfützen... Sie sind Parasiten und suchen sich einen Wirt, der kein Wasserinsekt sein muss... Das Bild ist eigentlich zu unscharf, aber wenn Du im Netz unter Saitenwurm schaust, kannst Du den Wurm vielleicht eindeutig bestimmen...
Interessant ist es allemal... #int#
Grüssli Tuxa

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viecherl 2016
« Antwort #9 am: 02.08.2016, 09:12 »
Servus Tuxa,

ja das schaut ganz nach Saitenwurm aus. Gibt schon seltsames Viehzeugs, und jetzt nachdem ich das alles nachgelesen hab, gruselts mich gleich ein bissl...  ;)

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016
« Antwort #10 am: 13.09.2016, 21:16 »
Habe Euch mal wieder ein Viecherl mitgebracht, bin mir allerdings nicht sicher, um was es sich handelt.  #gruebel#
Ich vermute, es könnte eine Kreuzspinne sein, aber der rote Hinterleib ohne deutlich sichtbares Kreuz irritiert mich etwas...

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: Viecherl 2016
« Antwort #11 am: 13.09.2016, 22:31 »
Ich vermute, es könnte eine Kreuzspinne sein, aber der rote Hinterleib ohne deutlich sichtbares Kreuz irritiert mich etwas...


Bin ja kein Experte auf dem Gebiet der Arachnologie, deshalb unter Vorbehalt: https://de.wikipedia.org/wiki/Vierfleckkreuzspinne

Also das mit der Kreuzspinne hat schon gepasst. ;)
Schönes Tierchen übrigens....

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Viecherl 2016
« Antwort #12 am: 23.09.2016, 16:55 »
Wer Kann helfen,diesen Schmetterling zu bestimmen?
Servus,
Korsikafan

Offline Tuxa

  • roBergler
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viecherl 2016
« Antwort #13 am: 23.09.2016, 22:38 »
Hallo Korsikafan,
Dein Schmetterling gehört in jedem Fall zur Familie der Weißlinge. Bei uns gibt es ca. 15 Arten. Da man auf Deinem Bild die Unterseite nicht sieht, ist mir eine eindeutige Bestimmung nicht möglich. Es kommen aus meiner Sicht 2 Arten in Frage.
Der männliche Kleine Kohlweißling hat einen schwarzen Spitzenfleck und einen schwarzen Punkt auf dem Vorderflügel. Er ist 40-50mm gross und fliegt noch bis Mitte Oktober. Der Kleine Kohlweißling fliegt in 4 Generationen und überwintert als Raupe.  IdR kommt er im landwirtschaftlich genutzten Gelände vor. Die Raupe lebt vom Kohl und ist daher eher ein Schädling... Das kommt natürlich auf die Seite des Betrachters an.
Es könnte aber auch ein männlicher Grünader-Weißling sein. Er sieht von oben aus wie das Männchen vom Kleinen Kohlweißling, auch die Größe ist nahezu gleich. Auf der Unterseite der Hinterflügel sind aber graugrüne Schuppenstreifen auf den Adern. Der Grünader-Weißling fliegt bis Ende September. Er ist nicht schädlich, weil er sich nicht an Kulturpflanzen entwickelt. Er kommt in feuchten Wäldern, an Waldrändern und auf Wiesen vor.
Bei beiden Arten sind die Weibchen mit 2 Punkten geschmückt, daher muss es mE ein Männchen sein...
Ein schönes Foto!
Grüßli
Tuxa

Offline Tuxa

  • roBergler
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Viecherl 2016
« Antwort #14 am: 23.09.2016, 23:03 »
Hier kommt ein Nachtrag: Es könnte auch ein Karstweißling sein. Er ist bei uns eher ein Zuagroasta aus dem Süden Europas und der Schweiz. Seit ein paar Jahren ist er bis nach Süddeutschland vorgedrungen...
Auch er hat auf den weißen Flügeln schwarze Spitzen und schwarze Flecken. Die Hinterflügelunterseite ist einfarbig gelb. Er ist recht klein und fliegt in felsigen Gebieten,  weil es da schön trocken und heiß ist, oft zwischen den Sträuchern umher....
Grüßli Tuxa

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Viecherl 2016
« Antwort #15 am: 24.09.2016, 07:48 »
Danke Tuxa!
Es wird sich Deiner Aussage nach um den Grünaderweissling handeln,die Aufnahme war von vorgestern in dem feuchten
Wald der Nickelheimer Filze
.
Servus,
Korsikafan

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Viecherl 2016 - Eidechse
« Antwort #16 am: 12.11.2016, 11:04 »
Habe beim Abstieg vom Hochkalter im August noch eine Eidechse "einfangen" können...